News-Archiv 2021

SEITE 1 / 2

Bezirksliga Staffeleinteilung Abstiegsrunde

23.11.2021
23.11.2021

Heute wurden die Vereine über die neue Staffeleinteilung der Bezirksligen informiert. In der Abstiegsrunde wird es vier 10er Staffeln und zwei 9er Staffeln geben. Aus dieser neuen Konstellation und den Platzierungen der Teams in der Qualifikation leiten wir derzeit für unsere Staffel "B4" einfach mal ab, daß der TVS fünf Auswärtspartien und vier Heimspiele austragen muss. Der erste Spieltag ist für das Wochenende 26./27.03.2022 angesetzt. Die vorläufigen Spielpläne werden am 29.11.2021 erstellt und an die Vereine übermittelt.

Im Einzelnen trifft der TV Stuhr auf folgende Teams:

 

TuS Wagenfeld

VfL Bückeburg II

TSV Mühlenfeld

SV Adler Hämelerwald

SV Croatia Hannover (Anderten)

SV Gehrden

SC Drispenstedt (Hildesheim)

SV BW Neuhof (Hildesheim)

FC Stadtoldendorf

TV Stuhr verliert letztes Punktspiel des Jahres

15.11.2021

 

Zum Abschluss der Qualirunde verlor der TV Stuhr einen wahren Gruselkick gegen die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst mit 0:1 (0:0). Das Spiel, das wahrscheinlich als der lanweiligste und uninteressanteste Clasico in die Derby-Geschichte eingehen wird, hatte eigentlich keinen Sieger verdient, eine durch Auswechslungen erfolgte kurzzeitige Umstellung in der Stuhrer Innenverteidigung kurz vor dem Ende sorgte aber wie schon einige Male in dieser Saison für einen Gegentreffer (83.), der diese Partie schließlich zu Ungunsten der Gastgeber entscheiden sollte.

C-Jugend hält sich in der Kreisliga Qualifikation schadlos

09.11.2021

 

Fünf Siege aus fünf Quali-Spielen. Läuft für unsere C-Jugend! Damit ist sie unangefochtener Tabellenerster der Abschlußtabelle ihrer Quali-Staffel. Am vergangenen Samstag gewann man zum Abschluß dieser Runde das Heimspiel gegen den TSV Weyhe-Lahausen knapp, aber verdient mit 1:0 und trotzte damit der teilweise sehr harten Gangart der Gäste und dem Schiedsrichter, der - allerdings auf beiden Seiten - einige merkwürdige Entscheidungen traf. So verweigerte er den Gastgebern kurz vor dem siegbringenden Treffer von Theo Fichtner (33.) unter anderem einen klaren Elfmeter. Genauso übrigens wie die Gästetrainer nach dem Spiel den Handschlag mit ihren Stuhrer Kollegen...

Schwächere zweite Halbzeit stoppt den Stuhrer Lauf

07.11.2021

 

Nach einer ganz starken ersten Halbzeit und einem tollen Kopfballtreffer von Andre Kück, kassierte die Mannschaft von Trainer Stephan Stindt, Daniel Bischoff und Jan-Hendrik Schwirz durch zwei vermeidbare Gegentreffer im zweiten Durchgang  eine bittere und unnötige 1:2 Niederlage.

 

Es lief gestern zunächst alles für den TVS und es schien, als könne man den vierten Sieg in Folge feiern. Die Mannschaft arbeitete leidenschaftlich, ließ keine echte Torchance des SCT zu und schlug vorne nach einer schön getimten Flanke von Boban Bojanic und der sehenswerten Kopfballbogenlampe von Andre Kück gnadenlos zu (13.). Nach der in puncto Teamwork und Laufbereitschaft aus unserer Sicht vielleicht besten Halbzeit der Saison, büßte man nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Fynn Rusche in der 56. Spielminute jedoch Präsenz und Zweikampfstärke im Mittelfeld spürbar ein. Das hatte zur Folge, daß die Gastgeber nun zu besseren Chancen kamen. Zwei davon nutzte der SC Twistringen schließlich, wenngleich diese Treffer aus Stuhrer Sicht absolut vermeidbar waren. Zunächst wurden die Stuhrer nach einem eigenen Eckball ausgekontert und nur wenig später schafften es fünf Stuhrer auf der linken Abwehrseite nicht, eine Twistringer Flanke zu verhindern. Am langen Pfosten standen gleich drei "Blaue" blank, einer köpfte in die Mitte, wo der vierte freie Twistringer nur noch ins fast leere Tor einnicken musste. Weitere Treffer sollten beiden Teams nicht mehr gelingen. Am Ende geht der Sieg aufgrund der tollen Moral des SCT und der fehlenden Konsequenz der Stuhrer in den entscheidenden Situation somit in Ordnung.

Positiven Trend bestätigt

31.10.2021

 

Nüchtern, sachlich und unkompliziert brachte der TV Stuhr heute zum dritten Mal in Folge drei Punkte unter Dach und Fach. Beim hochverdienten und humorlosen 3:0 (1:0) Heimerfolg gegen den TSV Okel zeigte die Mannschaft von Trainer Stephan Stindt, Daniel Bischoff und Jan-Hendrik Schwirz, die im Vergleich zum letzten Sonntag erneut auf einigen Positionen improvisieren musste, aber erneut ohne Aushilfen aus der Reservemannschaft oder der U19 auskam, über weite Strecken schon wieder ein gewisses Selbstverständnis in ihrer Spielanlage. Zwar musste sie heute nicht glänzen, agierte aber zumeist sehr konzentriert und ließ über 90 Minuten nur eine halbe Torchance der Gäste zu. Selbst vergab man dagegen noch einige weitere gute Möglichkeiten, was bei der guten Teamleistung und dem klaren Spielverlauf heute aber niemanden weiter störte. Daniel Horeis sorgte dabei per Kopf nach einem Präzisionseckball von Jonah Hellmers für die 1:0 Führung (26.), die im zweiten Durchgang zunächst Tom Cedrik Gronewold erneut nach einer Hellmers-Ecke auf 2:0 (50.) und später Boban Bojanic mit einem an Tobias Peters verursachten Foulelfmeter auf 3:0 erhöhte (67.). Erst danach ließ die Konzentration und Zielstrebigkeit in der Stuhrer Offensive deutlich nach und das Spiel verflachte. Am Ende blieb es beim nie gefährdeten 3:0 Heimerfolg, der den TV Stuhr vorläufig auf Platz 4 in der Tabelle springen lässt.

Erster Auswärtssieg

24.10.2021

 

Es war heute schon ein besonderes Spiel, das der TV Stuhr am Ende absolut überzeugend beim Tabellendritten SV Bruchhausen-Vilssen gewann. Denn es dauerte lange 11 Spieltage bis die Mannschaft von Trainer Stephan Stindt, Daniel Bischoff und Jan-Hendrik Schwirz das erste Mal in dieser Saison ohne Aushilfen aus der U19 oder der 2. Herrenmannschaft zu einem Punktspiel antreten konnte. Und nach spannenden, unterhaltsamen und aufregenden 90 Minuten plus Nachspielzeit und einem schmeichelhaften 1:0 für die Gastgeber zur Halbzeit, verließ sie dann tatsächlich doch noch als verdienter Sieger den Platz.

 

Bereits in der ersten Halbzeit spielte der TVS gefälliger, als die Gastgeber und hätte dabei mehrfach in Führung gehen können. Nach neun Minuten lief Jesco Wehrhahn allein auf Vilsener Tor zu und zielte nur knapp am langen Pfosten vorbei. Mitte der ersten Halbzeit war es erneut Wehrhahn der aus fast identischer Position nur den kurzen Pfosten traf und kurz vor der Halbzeit schraubte sich Daniel Horeis nach einem Hellmers-Freistoss stark in die Luft und köpfte an die Latte. So blieb es nach einem von Jenno Bülders verursachten Foulelfmeter bei der glücklichen Führung für die Platzherren, die sich ansonsten bis dahin keine nennenswerten Chancen erspielen konnten.

 

Nach Wiederbeginn kam der SVBV dann zunächst etwas besser auf und zu ersten echten Gelegenheiten. Niklas Lührs im Stuhrer Kasten erwischte heute aber einen "Sahne-Tag" und parierte nun zwei-, dreimal richtig stark. Beim TVS wurde dann in der 62. Minute zweimal offensiv gewechselt und auf dem Platz zudem entscheidend umgestellt. Und in Kombination war das wohl entscheidend für die Wende in diesem Spiel. Nachdem der TV Stuhr kurz nach den Einwechslungen noch klarste Chancen vergab, traf zunächst Daniel Horeis nach einer Hellmers-Ecke mit einer Art Seitfallzieher zum Ausgleich (75.) und nur drei Minuten später setzte Hellmers Torben Drawart mit einem diagonalen Flugball von der rechten Seite in Szene. Drawert nahm den Ball stark an, legte ihn sich vor, zog aus 20 Metern halblinker Position noch stärker ab und traf zum umjubelten Siegtreffer für den TV Stuhr (78.). Mit viel kämpferischem Einsatz und einer tollen Teamleistung hielt sich der TVS in den letzten Minuten schließlich schadlos und holte sich völlig zurecht den ersten Auswärtsdreier der Saison.

Hurra, wir leben noch!

17.10.2021

 

Nach den beiden letzten mehr oder weniger frustrierenden Auftritten gegen den SV Heiligenfelde (1:2) und den TuS Sudweyhe (1:3) sendete die Mannschaft von Trainer Stephan Stindt heute wieder ein Lebenszeichen an ihre Anhänger und gewann wohl mit dem Glück des Tüchtigen 2:1 gegen den TSV Bassum. Nach dem 0:1 Mitte der ersten Halbzeit (24.), das die Gäste zu diesem Zeitpunkt aus dem Nichts erzielten, blieben die Bassumer in der Folge allerdings das gefälligere Team und erkämpften sich ein deutliches Übergewicht. Zwar hatten die Gastgeber durch Jesco Wehrhahn per Kopfball kurz vor der Halbzeitpause die große Gelegenheit zum Ausgleich, der TSV Bassum aber auch einige Möglichkeiten, das Ergebnis höher zu schrauben. Doch weitere Treffer sollten den Gästen heute nicht gelingen, denn entweder scheiterten sie an der eigenen Abschlußschwäche und trafen das Tor einfach nicht, Stuhr´s Keeper Niklas Lührs parierte oder ein Stuhrer Spieler verhinderte im letzten Moment mit irgendeinem Körperteil den Einschlag. Nach dem Wechsel zeigte der TVS dann ein anderes Gesicht. Jetzt wurden Zweikämpfe deutlich verbissener und leidenschaftlicher geführt, so, wie man es sich von einer Mannschaft, die seit geraumer Zeit aus vielerlei Gründen etliche Ausfälle verkraften und immer wieder in anderer Konstellation antreten muss, und ein Stück weit auch gegen ihre eigenen Dämonen kämpft, vorstellt. Und sie tat es mit Erfolg! Kurz nach dem Wiederanpfiff blitzte außerdem wieder so etwas wie spielerisches Vermögen auf und Max Opitz krönte eine sehenswerte Kombination vor dem Bassumer Tor mit dem Ausgleich (47.) Und nach weiteren Möglichkeiten der Gäste in der Zwischenzeit sorgte Tom Cedrik Gronewold kurz vor dem Ende mit einem blitzsauberen Abstauber dann sogar noch für den umjubelten 2:1 Siegtreffer (89.). Hellmers bediente mit einem tollen Pass Wehrhahn, der Bassums Keeper umkurvte, dann aber nur den Pfosten traf, dadurch aber glücklicherweise den mitgelaufenen Gronewold bediente, der aus zwei Metern nur noch einschieben musste. Kurz danach pfiff der ausgezeichnet leitende Unparteiische die Partie ab. Am Ende gab´s also endlich wieder 3 Punkte für den TVS, die sicher mehr Balsam für die Seele der Aufrechten sind, als wichtig für die kuriose Tabellenkonstellation in der Bezirksliga Staffel 1, auf die man in Stuhr wenn überhaupt nur noch mit einem halben Auge schielt.

Knappe Niederlage

02.10.2021
02.10.2021

Nach einer kampfbetonten Begegnung verliert die U19 von Trainer Manfred Pawlik-Niehaus und Maik Stahnke heute etwas überraschend mit 0:1 gegen den TSV Heiligenrode. Leider konnten die Gastgeber ihre wenigen aber guten Möglichkeiten nicht nutzen, außerdem kam schon früh in der Begegnung erhebliches Verletzungspech hinzu. Der Sieg geht aber aufgrund der besseren zweiten Halbzeit der Gäste auch durchaus in Ordnung. Wir gratulieren den Jungs aus Heiligenrode zu diesem Sieg, den sie heute gefühlt auch einfach etwas mehr wollten, als die Stuhrer U19!

U15 weiter ohne Punktverlust

02.10.2021

 

Auch das 3. Pflichtspiel der noch jungen Saison gewinnt die Stuhrer U15 deutlich. Trainer Jonah Hellmers, der die Mannschaft heute ohne seine abwesenden Trainerkollegen Frank und Henri Fichtner coachen musste, hat sein Team vor dem Spiel offensichtlich gut eingestellt, denn die Kräfteverhältnisse und Spielanteile verteilten sich am Ende genauso, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Daher ist zu dem Spiel auch nichts weiter hinzuzufügen. Glückwunsch an unsere Mannschaft zu einem wiederholt guten Auftritt! Weiter so!

SEITE 1 / 2

DFBnet - SpielPLUS

SPIELPLAN/

PLATZBELEGUNG

04.07.-10.07.2022 (KW 27)

Zum Hygienekonzept...

Besuche

Besucherzaehler

Seitenaufrufe

Besucherzaehler

seit August 2013