News-Archiv 2019

SEITE  / 2

Der TV Stuhr von 1911 e.V. trauert um

Walter Hoffmann

12.11.2019
12.11.2019

Unser Ehrenmitglied Walter Hoffmann verstarb am 08. November 2019 nach kurzer Krankheit im Alter von 86 Jahren.

 

Walter Hoffmann war seit dem 01.09.1971 Mitglied im TV Stuhr. Er hat in seiner fast 50jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit im TV Stuhr Außergewöhnliches für die Fussball- und Tennisabteilung geleistet. Walter Hoffmann wird bei den Mitgliedern des TV Stuhr unvergessen bleiben.

 

Der Vorstand

Knappe Niederlage gegen willensstarken TSV Wetschen

10.11.2019
10.11.2019

Nach einem engen Spiel verliert der TV Stuhr sein Heimspiel gegen den TSV Wetschen am Ende knapp mit 1:2 (1:1). Auch, wenn die Platzherren in der Schlußphase mächtig auf den Ausgleich drängten, geht die Niederlage gegen die Blaugelben nach 90 Minuten in Ordnung. Der TSV Wetschen war heute vor allem im Mittelfeld sehr präsent, zeigte eine gute Staffelung und war vor allem zu Beginn, sowie am Ende des ersten Durchgangs am Drücker. Bereits nach sechs Minuten gingen die Gäste auch in Führung. Der TV Stuhr hatte seine stärkste Phase etwa zwischen der 10. und 35. Minute, in der Riccardo Azzarello auch der Ausgleich gelingen sollte (21.). Nach dem erneuten Rückstand (47.), übernahm der TVS in den zweiten 45 Minuten zwar immer mehr das Zepter, die Gäste blieben aber latent gefährlich und hatten immer wieder Möglichkeiten zu einem weiteren Treffer. Die beste Chance der Wetschener vereitelte Stuhrs Keeper Niklas Lührs in einer Eins-gegen-Eins Situation. Auf der Gegenseite verfehlte ein Kopfball von Tobias Peters nach dem wohl schönsten Spielzug der Begegnung das Gästetor und auch ein Nachschuß des eingewechselten Andre Kück landete nicht im Tor, sondern ging knapp vorbei. Vorher scheiterte Riccardo Azzarello am Wetschener Schlußmann. So blieb es schließlich beim 1:2 Auswärtserfolg des TSV Wetschen, der damit das Ergebnis aus dem Hinspiel drehen und in Stuhr mit dem gleichen Ergebnis gewinnen konnte, wie der TV Stuhr am 2. Spieltag in Wetschen.

 

Für den TV Stuhr geht es nun am kommenden Sonntag beim TuS Drakenburg (Kreis Nienburg) weiter. Anstoss ist um 14.00 Uhr.

NFV Hallenmasters 2020

10.11.2019
10.11.2019

Am Samstag wurden in der Halbzeitpause der Begegnung zwischen dem SC Twistringen und dem SV Heiligenfelde die Gruppen für das 2. Hallenmasters am 04.01.2020 in Twistringen ausgelost. Der TV Stuhr trifft demnach auf den TuS Sulingen, den SV Heiligenfelde, die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst und den TSV Bassum.

 

Wer den TV Stuhr Anfang Januar in der Sporthalle "Am Mühlenacker" in Twistringen unterstützen möchte, kann bei uns wieder Karten zum Preis von EUR 6,00/Person vorbestellen. Bestellung bitte bis zum 27.11.2019 per Mail an

 

TVStuhrFussball@freenet.de

 

AM TURNIERTAG WIRD ES KEINE TAGESKASSE GEBEN!

Tolle Moral an einem rabenschwarzen Tag

31.10.2019
31.10.2019

Puh. So ein Spiel muss man erstmal sacken lassen...

 

Es gibt Spiele, da sind sportliche Gesetzmäßigkeiten und Kräfteverhältnisse eine zeitlang außer Kraft gesetzt. Zutaten für solche Spiele sind nicht selten Mannschaften aus dem Tabellenkeller, die auf vermeintliche Favoriten treffen und Plätze, die schwierig zu bespielen sind. Erwischt der vermeintliche Favorit dann noch einen überaus schlechten Tag, weil persönliche Fehler und Unzulänglichkeiten in einer seltenen Häufigkeit auftreten, dann ist Ausnahmezustand und genau dann kommt so ein Spiel zustande, wie heute in Diepholz. So lag die Mannschaft von Christian Meyer und Stephan Stindt nach nicht einmal 10 Minuten mit 0:2 hinten, hatte nach 18 Minuten verletzungsbedingt bereits zweimal wechseln müssen und stand mal so richtig mit dem Rücken zur Wand. Dabei mussten die Gastgeber bei ihren beiden ersten und auch den noch folgenden Treffern nicht einmal besonders einfallsreich oder ausgekocht sein. Es reichte, daß sie bereit waren, Bälle zu erobern, zu laufen und sich den Ball genau zuzuspielen. Das ging den Gästen heute vor allem in der Anfangsphase ganz offensichtlich viel zu schnell. Als sich die Stuhrer berappelten und durch Azzarello und Drawert nach gespielten 23 Minuten den zu diesem Zeitpunkt dann doch wieder verdienten Ausgleich schafften, schien kurzzeitig alles in "geordneten Bahnen" zu verlaufen. Doch es kam anders. Ein Foul von Jan-Hendrik Schwirz im eigenen Strafraum sorgte quasi mit dem Halbzeitpfiff für die erneute Diepholzer Führung (45.). Vorher zeigten sich weder Keeper Daniel Bischoff, noch seine Vorderleute abgeklärt, als sie einen an sich gar nicht so stark geschossenen Ball, der die Latte traf und überhaupt nicht gefährlich aussah, nicht aus der Gefahrenzone bugsieren konnten.

 

Nach dem Wechsel dauerte es dann eine zeitlang bis das Spiel wieder Fahrt aufnahm. Erst nachdem der Diepholzer Schlußmann einen Stuhrer Distanzschuß nicht festhalten konnte, war Stuhrs Azzarello zur Stelle und drückte den Ball zum Ausgleich über die Linie (67.). Doch wer glaubte, daß der Favorit aus dem Nordkreis dem Spiel jetzt die erwartete Wendung gegeben hat, sah sich wieder getäuscht. Und wie. Nur drei Minuten nach dem Ausgleichstreffer gingen die Gastgeber nach einem Schuß knapp vor der Strafraumlinie erneut in Führung. Auch dieses Mal sah Keeper Daniel Bischoff nicht gut aus. Doch damit nicht genug, setzten die Gastgeber nach einer Ecke noch einen drauf (78.). Doch es gibt eine Sache, die zeichnet den TV Stuhr so gut wie immer aus. Das ist die Ruhe und Besonnenheit, mit der die Mannschaft auf Rückschläge reagiert. Und mit der Gewissheit, daß im Fußball fast immer alles möglich ist, feierten die Stuhrer ein starkes Comeback und erzielten zunächst durch den kurz zuvor eingewechselten Andre Kück (85.) das 5:4 und mit dem Schlußpfiff durch Dimitri Steen (90.+3) den Ausgleich in dieser verrückten Partie.

 

Bereits in zwei Tagen muss der TV Stuhr nun schon wieder ran. Am Samstag trifft man zum Rückrundenstart auf den TuS Sulingen II. Anstoss im Sportpark Sulingen ist dann um 16.00 Uhr.

Traumtor und Elfmeterfrust

27.10.2019
27.10.2019

Am Ende müssen und können beide Mannschaft mit diesem Unentschieden leben. Insgesamt verzeichneten die Gäste zwar die ein oder andere Torchance mehr, als die Gastgeber, das Remis ist für sie aber aufgrund eines zu Unrecht gegebenen Elfmeters auch durchaus als Glücklich zu bezeichnen. Vor allem zu Beginn der Partie verzeichnete der FC Sulingen seine besten Möglichkeiten. Mit einem Freistoss traf man nur den Querbalken des Stuhrer Kastens, möglicherweise war Keeper Jonah Lührs hier auch noch mit den Fingerspitzen am Ball. Wenig später trafen die Nordsulinger dann nur den Pfosten. Und wieder nur wenige Augenblicke später rettete Stuhrs Keeper Lührs dann in letzter Sekunde im Eins-gegen-Eins, als er den Ball vom Fuss eines Sulinger Spielers fischte, der versuchte ihn zu umkurven. Die Torchancen der Gastgeber waren bis hierhin nicht so klar, dennoch ging man in der 38. Minute durch einen Distanzschuss von Tobias Peters Marke "Tor des Jahres" in Führung. Vom Strafraumeck semmelte Peters das Spielgerät per Direktabnahme millimetergenau in den langen Winkel. Doch die Freude über diesen Treffer währte bei den Gastgebern nicht lange. Nur drei Minuten später zeigte der Schiedsrichter zum Unmut der Mannschaft um Kapitän Jan-Hendrik Schwirz mit etwas Verzögerung auf den Elfmeterpunkt. Ein Sulinger Spieler foulte eigentlich mit einem gestreckten Bein Stuhrs Innenverteidiger Henning Sawall, doch statt Freistoss oder Abstoss für den TVS gab´s unverständlicherweise Strafstoss für den FC Sulingen. Dieses Geschenk nahmen die Gäste dann gerne an und erzielten den Ausgleich (41.). Mit dem 1:1 ging es auch in die Pause.

 

Nach dem Wechsel hatten zunächst wieder die Gäste mehr Ballbesitz. Doch mit zunehmender Spieldauer erspielten sich die Platzherren leichte Vorteile. Am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr. Während es vor dem Kasten des TV Stuhr nur noch einmal richtig gefährlich wurde, Keeper Niklas Lührs aber erneut stark parierte, erzielten die Stuhrer mit der vielleicht schönsten Kombination des Spiels einen Treffer, der am Ende aber aufgrund einer Abseitsstellung von Steen nicht zählte. So endete dieses Spitzenspiel schließlich leistungsgerecht 1:1.

Spektakulärer Spielverlauf

27.10.2019
27.10.2019

In Unterzahl gewann gestern Abend die U19 von Trainer Tim Jensch beim FC Gessel mit 1:3 (0:0). Dabei musste der TV Stuhr bereits nach knapp einer Viertelstunde mit einem Spieler weniger auskommen, da Keeper Christof Brickmann beim Herauslaufen einen Gesseler Angreifer zwar unabsichtlich, aber eben deutlich sicht- und hörbar traf und entscheidend am erfolgreichen Abschluß hinderte. Konsequenz war die rote Karte. Für Brickmann ging dann Feldspieler Luke Müller in den Kasten, der bis zum Ende auch ein sicherer Rückhalt für seine Mannschaft war. Das Foul kurz vorher erfolgte allerdings unmittelbar vor dem Stuhrer Strafraum, der anschließende Freistoß brachte glücklicherweise für die Platzherren nichts ein. In der Folge merkte man den Gästen aus Stuhr nicht an, daß sie mit einem Mann weniger spielten. Bis zur Halbzeitpause konnten beide Teams ihre Chancen aber nicht mehr nutzen.

 

Nach Wiederbeginn nahm die Partie dann aber nochmal richtig Fahrt auf, nach der Führung für den FC Gessel aus abseitsverdächtiger Position erzielte Jesco Wehrhahn für den TV Stuhr zunächst den Ausgleich. Mit einem direkt verwandelten Freistoss aus bestimmt knapp 30 Metern, sicher auch begünstigt durch etwas Rückenwind, sorgte Bennet Schlüter dann sogar für die Stuhrer Führung. Der FC Gessel probierte jetzt nochmal alles und hatte nach einer Zeitstrafe für den TVS für 5 Minuten sogar doppelte Überzahl. Mit Glück und Geschick überstanden die Stuhrer diese Phase aber schadlos und setzten durch Jesco Wehrhahn kurz vor dem Ende schließlich den Deckel auf diese nervenaufreibende Partie.

 

Ein glückliches Händchen bewies Trainer Tim Jensch mit seiner Umstellung zur zweiten Halbzeit. Getreu dem Motto "Alles oder Nichts" setzte er trotz Unterzahl alles auf eine Karte und beordete drei Stürmer in den Stuhrer Angriff. Mit Erfolg, denn bis zum Ende kamen die dezimierten Stuhrer auch weiterhin zu guten Möglichkeiten und "wackelten" eigentlich nur in der Phase, als man zwei Spieler weniger auf dem Platz hatte.

 

Mit diesem Sieg verteidigt der TV Stuhr erneut die Tabellenführung. Nach sechs Siegen aus sechs Spielen sicher eine überraschend schöne Momentaufnahme für das neu formierte Team.

Erfolgreich in neuen Trikots

26.10.2019
26.10.2019

Zwei Siege in drei Tagen und dabei noch richtig gut aussehen? Für unsere neue U17, die offensichtlich so langsam in der Bezirksliga Hannover 1 ankommt, überhaupt kein Problem. Geholfen hat dabei der Stuhrer Immobilien-Makler Helmut Otten. Lange Jahre selbst beim TV Stuhr aktiv Fussball gespielt und später als verdienstvoller Funktionär für die Stuhrer Fussballsparte unterwegs, stellt sich für Helmut Otten gar nicht die Frage, seinem Verein auch weiterhin die Treue zu halten. Als Sponsor unterstützt er in dieser Saison die Mannschaft von Trainergespann Manfred Pawlik-Niehaus und Maik Stahnke und ist auch damit weiterhin fest und untrennbar mit dem TV Stuhr verbunden. Dafür an dieser Stelle ein riesen Dankeschön!

Klar und deutlich unterlegen

22.10.2019
22.10.2019

Endstation Achtelfinale. Mit einigen gravierenden Veränderungen im Kader kam der TV Stuhr heute Abend trotz großer Bemühungen gegen den TuS Sulingen nicht über ein auch in der Höhe verdientes 0:4 hinaus. Die Gäste waren klar tonangebend und den Platzherren sowohl läuferisch, als auch technisch deutlich voraus. Zwar waren alle Sulinger Tore fussballerisch durchaus vermeidbar, fielen an diesem Abend aber aufgrund der engagierten Sulinger Spielweise mehr oder weniger zwangsläufig. So sorgten zwei Distanzschüsse nach einfachen Stuhrer Ballverlusten im Mittelfeld für die schnelle Gästeführung (11./16.). Beim dritten Gegentreffer kam die Stuhrer Hintermannschaft nach Sulinger Kombinationsfussball einfach nicht in die entscheidenden Zweikämpfe (23.) und den Schlußpunkt setzten die Sulinger schließlich mit einem Kopfballtreffer nach einem Freistoss aus dem rechten Halbfeld (75.). Darüber hinaus hatten die Gäste vor allem im zweiten Durchgang noch die ein oder andere Chance zu weiteren Treffern. Die beste Stuhrer Gelegenheit vergab Riccardo Azzarello in der ersten Halbzeit beim Stand von 0:2, als er im Eins-gegen-Eins am Sulinger Schlußmann scheiterte.

 

Am kommenden Sonntag geht´s für den TV Stuhr nun im Bezirksliga-Alltag gegen keinen Geringeren als den aktuellen Tabellenführer FC Sulingen weiter. Nach der 2:5 Klatsche vom vergangenen Sonntag in Lemförde und dem heutigen Pokalaus würde der Mannschaft von Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt ein Heimsieg in Sachen Selbstvertrauen sicher wieder gut tun.

U17 und U19 Probetrainings

22.10.2019

 

Anmeldung zum Probetraining ist nicht notwendig, einfach vorbeikommen und gucken, ob "die Chemie zwischen Euch und unseren Teams stimmt"...

 

U19-Trainer: Tim Jensch

 

U17-Trainergespann: Manfred Pawlik-Niehaus / Maik Stahnke

Teamfoto U19

22.10.2019
22.10.2019

Brave Jungs kommen in den Himmel, "Böse"-Jungs kommen überall hin! Mit dem 3:2 Heimsieg vom letzten Wochenende gegen die JSG Lembruch erkämpft sich unsere neu formierte U19 den vierten Sieg im vierten Ligaspiel der Saison und sorgt bei ihrem neuen Trainer Tim Jensch für einen Einstand nach Maß. Nach dem Spiel formierte sich die siegreiche Truppe für ein Mannschaftsfoto und grüßt damit herzlich Teamsponsor  EDEKA Kai Böse.

Mühelos zum nächsten Kantersieg

15.10.2019
15.10.2019

Mit einem ausgesprochen reifen und souveränen Auftritt fährt der TV Stuhr den nächsten klaren Sieg ein und sorgt passend zum Regenwetter bei Gegner TuS Wagenfeld für eine kleine Torflut.

 

Wie so oft in den letzten Wochen zeigten sich die Gastgeber auch heute vor allem im zweiten Durchgang deutlichst überlegen und wirkten zu jeder Zeit unantastbar. Kaum ein Team in der Liga dürfte sich insgesamt wohl soviel Hochkaräter erspielen, wie die Mannschaft von Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt. Wahrscheinlich vergibt aber auch kaum eine andere Mannschaft mehr gute Möglichkeiten, als die Stuhrer. So waren auch heute Abend die chancenlosen Gäste aus dem Diepholzer Südkreis am Ende mit nur sechs Gegentreffern noch richtig gut bedient. Dennoch gibt es aus Stuhrer Sicht nach diesem Spiel sicher nicht wirklich etwas zu beanstanden.

 

Im nächsten Spiel wartet nun am kommenden Sonntag auswärts der TuS Lemförde auf die jetzt erfolgreichste Offensive der Liga.

Tormaschine vorerst gestoppt

13.10.2019
13.10.2019

Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden. Erspielten sich die Gastgeber in den ersten 45 Minuten ein Übergewicht, gehörte die zweite Halbzeit dann den Gästen aus Stuhr, die kurz vor dem Abpfiff tatsächlich noch den Ausgleich schafften. Daniel Horeis war als letzter Stuhrer am Ball und brachte ihn irgendwie im Sudweyher Kasten unter. Hätte der TuS seine Möglichkeiten im ersten Durchgang genutzt, wäre es für den TV Stuhr sicher schwerer geworden, den Punkt mitzunehmen. So aber blieb die Mannschaft von Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt immer im Geschäft, war im zweiten Durchgang dann ihrerseits am Drücker und glich, wenn auch spät, verdientermaßen noch aus. Gegen die zuletzt wieder aufstrebenden Platzherren ist dieses 1:1 sicher kein so schlechtes Ergebnis.

 

Bereits am kommenden Dienstag geht es für den TVS mit dem Nachholspiel auf eigenem Platz gegen den TuS Wagenfeld weiter. Anpfiff am Dienstagabend ist um 20.00Uhr.

SEITE  / 2

Diese Homepage:

DFBnet - SpielPLUS

Hier geht´s zur Einladung/Anmeldung!

Klick!
Klick!

SPIELPLAN/

PLATZBELEGUNG

KW 48

Keine Spiele angesetzt!

Diese Homepage:

Besuche

Besucherzaehler

Seitenaufrufe

Besucherzaehler

seit August 2013