News-Archiv 2019

SEITE  1 / 2 / 3 

Bezirksliga - Wir sind wieder zurück!

26.06.2019

 

Eine abenteurliche und lehrreiche Saison in der Landesliga Hannover liegt hinter der Mannschaft von Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt, am morgigen Donnerstag startet für sie nach dem nicht überraschenden Abstieg mit dem ersten Training die Vorbereitung auf die neue Bezirksligasaison. Schon gestern wurde der Spielplan für die Bezirksliga Hannover 1 veröffentlicht und die ersten Spiele haben es für den TV Stuhr gleich in sich. Im ersten Spiel empfängt man Vizemeister TuS Sulingen U23 und am 2. Spieltag reist man zum ebenfalls immer hochklassigen Duell beim TSV Wetschen, in der vergangenen Saison starker Vierter. Am vierten Spieltag trifft man dann beim TSV Okel schon auf den ersten Aufsteiger, der diesem Spiel sicher mit einer Rieseneuphorie entgegenfiebert. Ein erstes Aufeinandertreffen zwischen beiden Mannschaften gibt es übrigens schon am Donnerstag, 11.07.2019 beim Württemberg-Cup in Ristedt, bei dem die Okeler als Bezirksligist zum ersten Mal mit von der Partie sind.

 

Nachfolgend die Hinrunde für den TV Stuhr im Überblick:

        

SO, 04.08. - TUS SULINGEN U23 (H)

SA, 10.08. - TSV WETSCHEN (A)

SO, 18.08. - TUS DRAKENBURG (H)

SA, 24.08. - TSV OKEL (A)

MO, 26.08. - SV HEILIGENFELDE (H)

SO, 01.09. - SV B-E STEIMBKE (A)

SO, 08.09. - TSV MÜHLENFELD (H) 

SO, 15.09. - SV INTER KOMATA NIENBURG (A)

SO, 22.09. - TUS WAGENFELD (H)

SO, 29.09. - SC TWISTRINGEN (A)

SO, 06.10. - TSV BASSUM (H)

SO, 13.10. - TUS SUDWEYHE (A)

SO, 20.10. - TUS LEMFÖRDE (A)

SO, 27.10. - FC SULINGEN (H)

DO, 31.10. - SG DIEPHOLZ (A)

Kein Pokaltitel für den TV Stuhr

23.06.2019

 

In diesem Jahr gibt es kein Siegerfoto einer Mannschaft vom TV Stuhr von den Autohaus Anders-Pokalendspielen. Alle drei Moordeicher Finalteilnehmer verloren an diesem Wochenende ihre Endspiele. Mehr noch, keiner Stuhrer Mannschaft sollte überhaupt ein eigener Torerfolg gelingen, abgesehen von einem Eigentor, daß bereits gestern die Niederlage der U12 besiegelte. Enttäuschung ist nach einer indiskutablen Leistung vor allem bei der U16 von Trainer Manfred Pawlik-Niehaus und Maik Stahnke vorhanden, die U8 hingegen war ihrem Finalgegner aus Bruchhausen-Vilsen schon deutlich unterlegen. Trainer Björn Kleemeier, Michael Rosin und Vincent Rosse werden also sicher nicht lange mit dieser Niederlage hadern. Allerdings hat die junge Mannschaft immer versucht, spielerisch zu agieren und zu keiner Zeit aufgesteckt. Die Perspektive dieser Mannschaft dürfte trotz Finalniederlage ziemlich rosig aussehen.


Bei der U16 klappte heute dagegen spielerisch so gut, wie gar nichts. Schade, daß man sich so eine Performance nach einer starken Saison ausgerechnet für das Pokalfinale aufgehoben hat. Nach zwei unglaublichen Schnitzern gelangen dem TSV Bassum überraschend zwei Tore, die ihre Wirkung bei den Stuhrern hinterließen. Mit der Bürde des Rückstands und unter sengender Sonne wurde es mit jeder Minute schwerer, dem Spiel eine Wendung zu geben. Außerdem führten die wenigen guten Aktionen nicht zum Torerfolg, sodaß man am Ende eingestehen muss, deutlich hinter den eigenen Erwartungen und Möglichkeiten zurück geblieben zu sein.


Daher gehen unsere Glückwünsche heute nach Bruchhausen-Vilsen und nach Bassum!

 

Für den TV Stuhr bricht damit aber keine Welt zusammen. Im Gegenteil. Die Begegnung der U16 war heute das letzte Pflichtspiel einer Mannschaft der JSG Stuhr/Seckenhausen. Nach dem unerfreulichen Ausgang der Pokalspiele für alle drei Stuhrer Mannschaften könnte dieses Wochenende quasi sinnbildlich für den Stuhrer Neuanfang stehen, an dem bereits seit einigen Wochen hinter den Kulissen mit großem Erfolg gearbeitet wird. Mit dem TV Stuhr muss man also immer rechnen...

Knappe Endspielniederlage

22.06.2019
22.06.2019

Am Ende des U12 Pokalfinales schien die Nervosität der größte Gegner der JSG Stuhr gewesen zu sein, denn nach einem Spiel ohne jegliche Torchance auf beiden Seiten verlor die Mannschaft von Trainer Frank Fichtner ihr Endspiel leider knapp und äußerst unglücklich mit 0:1. Dabei hatte das Spiel eigentlich keinen Verlierer verdient gehabt, denn beide Teams agierten absolut auf Augenhöhe, konnten sich aber über die komplette Spieldauer keine richtigen Gelegenheiten erspielen. So schlug sich die Stuhrer U12 schließlich durch ein für alle Beteiligten überraschendes Eigentor kurz nach dem Anstoss zur zweiten Halbzeit selbst. Insgesamt hatten die Moordeicher vielleicht etwas mehr Ballbesitz, zwingend wurde man über die gesamten 60 Minuten jedoch nicht, auch, wenn man nach dem Rückstand nochmal alles versuchte. Die JSG Sulingen machte über die gesamte Spielzeit gesehen eben genau diesen einen entscheidenden Fehler weniger und hatte so das glücklichere Ende für sich. Daher geht unser Glückwunsch heute an die U12 der JSG Sulingen!

Pokalfieber

21.06.2019
21.06.2019

Gleich drei Mannschaften vom TV Stuhr (zwei davon nur auf dem Papier mit dem Logo der JSG) haben an diesem Wochenende die Möglichkeit, einen Titel zu gewinnen. Auf der Sportanlage in Sudweyhe stehen am Samstag und Sonntag bei den Junioren und Juniorinnen insgesamt 11 Kreispokalendspiele auf der Agenda. Mit jeweils drei Teams stellen der TV Stuhr, der TSV Bassum und der TSV Heiligenrode in diesem Jahr die meisten Finalteilnehmer. Dabei haben sowohl die Stuhrer U12... I (D-Junioren) von Trainer Frank Fichtner, die sich durch einige vereinsinterne Veränderungen im Jugendbereich aktuell in einer kleinen Euphorie befindet, als auch die eigentlich immer stark aufspielende U16 (B-Junioren) von Trainergespann Manfred Pawlik-Niehaus/Maik Stahnke und die "jungen Wilden" der U8 (F-Junioren) unter Trainer Björn Kleemeier, Michael Rosin und Vincent Rosse reelle Chancen, den Pokal am Ende auch tatsächlich in den Händen zu halten.

 

Männer, der ganze Verein steht hinter Euch und wünscht Euch viel Erfolg! Bringt den Pokal nach Haus...

Neue Herausforderungen

17.06.2019
17.06.2019

Die Träume eines Vereins, seiner Mannschaften und Spieler bestehen nicht selten aus dem Streben nach Titeln und Erfolg. Umso schöner, wenn diese Titelträume am Ende einer Saison dann tatsächlich wahr werden. Titel und Spieler, die erfolgreich sind, wecken aber immer auch Begehrlichkeiten. Kein Wunder also, daß auch nach dieser Saison wieder Spieler des TV Stuhr bei anderen Vereinen gefragt sind. So werden nach ihrem letzten Saisonspiel vom vergangenen Freitag mit Timo Gundlach, Karim Bockau und Jonah Hellmers gleich drei Talente der U17 den TV Stuhr verlassen und sich neue Herausforderungen suchen. Hauptgrund bei allen drei ambitionierten Spielern des aktuell noch jüngeren B-Junioren Jahrgangs dürfte sein, daß der TV Stuhr durch die Abmeldung der A-Junioren von ehemals verantwortlichen JSG-Funktionären vor der abgelaufenen Saison nur noch auf Kreisebene an den Start gehen kann. So werden die Jungs dann in der kommenden Spielzeit zwar weiterhin in "Ihrer" Altersklasse (B-Junioren), dann aber zum Teil deutlich höherklassig spielen, als bisher.

 

Keeper Timo Gundlach verlässt den TV Stuhr nach eineinhalb Jahren wieder und wird sich dem U17-Landesligakader vom TuS Sudweyhe anschließen. Trotz mehrerer Wechselmöglichkeiten, auch zu höherklassigen Vereinen, entschied sich Gundlach für die Landesliga Hannover und damit für den TuS.

 

Karim Bockau sammelte seit er Fussball spielt mit seinem Verein, dem TV Stuhr, unzählige Titel auf Kreis- und Bezirksebene. In der abgelaufenen Saison wurde er aber nicht nur mit seiner Mannschaft Bezirksligameister, sondern holte sich auch einen persönlichen Titel. Mit sensationellen 35 Treffern steht Bockau auch an der Spitze der Torjäger in der Bezirksliga Hannover 1. Damit konnte sich Bockau nachhaltig für den JFV Nordwest (Oldenburg) empfehlen und wird in der nächsten Saison in der B-Junioren Regionalliga Nord auf Torejagd gehen.

 

Jonah Hellmers, ebenfalls ein Stuhrer Titelsammler, war als defensiver Mittelfeldspieler und Aushilfs-Innenverteidiger in der abgelaufenen Bezirksligasaison mit insgesamt neun Treffern immerhin zweiterfolgreichster Torschütze der Stuhrer U17 und nicht selten auch Torvorbereiter. Das und die Einsätze in einer überregionalen Auswahlmannschaft in den letzten Jahren überzeugten seinen neuen Trainer beim SC Borgfeld, sodaß auch er sich in der kommenden Saison in der B-Junioren Regionalliga Nord versuchen kann.

 

Wir wünschen allen drei Spielern nur das Beste und viel Erfolg in ihren neuen Vereinen! Aber man sieht sich im Leben ja immer zweimal und alle Drei sind beim TV Stuhr natürlich jederzeit wieder herzlich willkommen!

Ein Unentschieden zum Abschied

14.06.2019
14.06.2019

Nach einer alles andere als berauschenden Vorstellung musste sich B-Junioren Bezirksligameister JSG Stuhr im letzten Saisonspiel mit einem hart erkämpften 3:3 gegen den Tabellenachten TuS Sulingen begnügen. Dabei lag man kurz nach der Pause schon fast aussichtslos mit 0:3 zurück, kam 10 Minuten vor dem Abpfiff aber doch noch zum Ausgleich.

 

Gemessen an den eigenen Möglichkeiten konnten die Platzherren mit ihrer Leistung sicher nicht zufrieden sein. Die Gäste dagegen hinterließen als feststehender Absteiger im finalen Saisonspiel einen richtig guten Eindruck und dürften sich über das 3:3 am Ende durchaus geärgert haben. Zwar hatte die JSG Stuhr mehr Ballbesitz, die besseren Möglichkeiten und zunächst auch die erfolgreicheren Abschlüsse hatte aber der TuS. Die wenigen Sulinger Konter waren stets gefährlich und wurden äußerst zielstrebig vorgetragen. Dreimal servierte der Gast seine schnellen Vorstösse schließlich eiskalt und ging tatsächlich hochverdient mit 0:3 (5./40./41.) in Führung. Zwischen der 60. und 70. Minute ließ die JSG ihre Klasse dann aber endlich kurz mal aufblitzen, egalisierte den Rückstand innerhalb von 10 Minuten und rettete das Unentschieden schließlich ins Ziel. Karim Bockau, der seinen Vorsprung als Torschützenkönig der Liga heute mit zwei weiteren Treffern weiter ausbauen konnte (60./70. FE), und Marcel Kleeberg (64.) sorgten für die Stuhrer Treffer. Fast hätte man das Spiel durch Marcel Kleeberg kurz vor dem Ende sogar komplett gedreht, sein Distanzschuss klatschte aber nur an den Querbalken. Kurz zuvor hatte die Mannschaft von Simon Peters und Lukas Böttger allerdings Riesenglück, als die Gäste zweimal nur den Pfosten trafen.

 

So endet diese Saison und die insgesamt überaus erfolgreiche Zeit der U17 Meistermannschaft mit einem Unentschieden im letzten Saisonspiel. Ab sofort gehen die Spieler getrennte Wege. Teile der Mannschaft werden ihren Weg in ihren Heimatvereinen TV Stuhr und TSG Seckenhausen-Fahrenhorst weitergehen, einige Spieler werden ihre Vereine dagegen verlassen, um in höheren Ligen neue Herausforderungen zu suchen. Doch wohin sie ihr Weg auch führen mag, an die tolle und erfolgreiche Zeit in der JSG Stuhr werden sie sich alle bestimmt immer gern erinnern.

 

Auch wir Begleiter, Anhänger, Eltern und Angehörige, werden die letzten so erfolgreichen Jahre sicher nicht vergessen und möchten die Zeit nicht missen, in der diese Mannschaft für beide Vereine sportliche Geschichte geschrieben hat. Es ist für alle immer noch schwer zu begreifen, was da über die Köpfe der Spieler hinweg entschieden wurde. Dazu passt aber, daß sich auch heute kein Verantwortlicher aus Seckenhausen das Spiel bis zum Ende angesehen oder gar einige Worte des Dankes oder der Anerkennung an die Mannschaft gerichtet hat. Es gab sicher wieder Wichtigeres...

Verjüngungskur für die erste Herren

11.06.2019
11.06.2019

Wenn am 27.06.2019 die Vorbereitung auf die neue Bezirksligasaison startet, werden gleich fünf neue Spieler versuchen, sich ihren Platz im Kader der 1. Herrenmannschaft zu erkämpfen. Dabei bleiben sich Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt treu, Zugänge möglichst aus den eigenen Reihen des TV Stuhr zu aquirieren.

 

Mit Henning Sawall, Keeper Niklas-Jonah Lührs, Philipp Kruse, Bennet Hansen und Daniel Horeis rücken fünf echte "Stuhrer Jungs" in den Bezirksligakader des TVS auf. Während Sawall, Lührs und Kruse in der Stuhrer Reserve gerade ihr erstes Jahr im Herrenfussball hinter sich gebracht haben, kehrt Hansen, der beim TV Stuhr ebenfalls sämtliche Jahrgänge im Jugendfussball durchlief, nach seinem ersten Jahr als "Senior" vom TuS Varrel zurück zu seinem Heimatverein. Nach einer einjährigen Pause spielte Daniel Horeis in der letzten Saison ebenfalls in der Stuhrer Zweiten und kehrt nun in sein altes Team zurück. Horeis spielte in der Jugend, nur unterbrochen durch einen kurzen Abstecher zum TuS Varrel, und im Herrenbereich bis auf eine halbe Saison, in der er sich beim Brinkumer SV versuchte, ausnahmslos beim TV Stuhr und dürfte für Sachkundige kein Unbekannter sein.

 

Wir sind gespannt, wie sich die jungen und sehr motivierten Spieler in den kommenden Wochen und Monaten im Kader der ersten Herren schlagen werden und wieviel Freistöße Rückkehrer und Spezialist Daniel Horeis in der kommenden Saison direkt verwandeln wird. Wir wünschen allen fünf Spielern auf jeden Fall einen tollen Start und eine erfolgreiche Saison im Team der 1. Herren!

SEITE  1 / 2 / 3 

Diese Homepage:

DFBnet - SpielPLUS

Hier geht´s zur Einladung/Anmeldung!

Klick!
Klick!

SPIELPLAN/

PLATZBELEGUNG

KW 48

Keine Spiele angesetzt!

Diese Homepage:

Besuche

Besucherzaehler

Seitenaufrufe

Besucherzaehler

seit August 2013