News-Archiv 2018

SEITE 12

Tabellenführer nicht aufzuhalten

20.04.2018
20.04.2018

Mittlerweile gehen einem die Superlative aus. Auch gegen den SV Heiligenfelde überzeugt der TV Stuhr durch überragende Laufleistung und unwiderstehliches Zweikampfverhalten. Und so blieb der verdiente Lohn auch heute Abend im Flutlichtspiel gegen den Tabellenvierten nicht aus. Man hat fast den Eindruck, als würde der Tabellenführer seine Favoritenrolle in diesen Tagen richtig geniessen. Wie schon am vergangenen Sonntag in Sudweyhe präsentierte sich der Tabellenerste giftig im Kampf Mann gegen Mann und bedrängte die Gäste durch starkes Pressing schon beim Spielaufbau. Mit diesem ernormen Aufwand eroberte man schnell viele Bälle und wirbelte dann in Ballbesitz die Heiligenfelder Abwehr gehörig durcheinander. So kam man dem Gästetor schnell sehr Nahe und hatte nach einigen vielversprechenden Kombinationen zu Beginn schon in der 2. Spielminute das erste Mal Erfolg. Auf der linken Seite setzte sich Azzarello durch und flankte maßgenau auf den zweiten Pfosten, wo "Kopfballungeheuer" Dimitri Steen unbedrängt entgegen der Laufrichtung der beiden Heiligenfelder Innenverteidiger und des Gästetorwarts zum 1:0 in die lange Ecke köpfte. Die Platzherren blieben auch danach konzentriert bei der Sache und hörten nicht auf, den Heiligenfeldern das Leben schon früh sehr schwer zu machen. Bereits neun Minuten später erspielte sich der TVS dann auch schon das 2:0. Wieder ging es ganz schnell und der Ball landete halblinks am Strafraum bei Riccardo Azzarello. Azzarello sah den besser postierten Steen und passte quer, Steen legte sich den Ball schließlich seelenruhig zurecht und traf sicher aus knapp 14 Metern flach ins Tor. Es schien so, als wüssten die Gäste gar nicht, wie ihnen geschah, denn immer noch eroberten die Stuhrer Ball um Ball und kamen zu weiteren Chancen. In der 19. Minute machte sich dann Jenno Bülders auf der rechten Außenbahn auf die Reise und flankte fast millimetergenau auf den langen Pfosten zu Timo Wetjen. Wetjen behauptete sich im anschließenden Kopfballduell gegen gleich zwei Gegenspieler zumindest so entscheidend, daß der Ball zentral vor das Gästetor abprallte, wo Azzarello per Kopf aus kurzer Distanz zum 3:0 einnetzen konnte. Damit war die Partie quasi entschieden, denn zu sicher und zu engagiert wirkte das Stuhrer Spiel. Und satt war der Tabellenführer ja auch noch nicht. Nach einem an sich schon stark getretenen Eckball von Dimitri Steen verpasste ein Stuhrer zunächst noch und traf den Ball beim Versuch der Direktabnahme von der Strafraumgrenze nicht richtig. Der Ball sprang aber irgendwie halblinks vor die Füße des aufgerückten Jannis Oehlerking und der zog einfach mal ab. Wie ein Strich schlug sein Geschoß aus 18 Metern halbhoch rechts im Heiligenfelder Kasten ein (39.). Damit hieß es nach einer berauschenden Vorstellung 4:0 zur Halbzeitpause, genauso wie am Sonntag in Sudweyhe.

 

Im zweiten Durchgang machten die Gastgeber dann da weiter, wo sie in den ersten 45 Minuten aufgehört hatten. Zwar arbeitete sich der SV Heiligenfelde jetzt insgesamt etwas besser in die Begegnung, der TVS blieb aber weiter gefährlich und hätte wenige Minuten nach Wiederanpfiff durch einen an Azzarello verursachten Elfmeter auf 5:0 erhöhen können. Doch Elfmeter sind in dieser Saison offensichtlich die einzige Schwäche des Tabellenführers, denn Timo Wetjen orgelte den Ball nur an die Latte und verpasste den fünften Stuhrer Treffer. Es sollte nicht sein einziger Lattentreffer am heutigen Abend bleiben. Nach einem tollen Zuspiel durch die Schnittstelle der Innenverteidigung machte sich Wetjen einige Zeit später allein auf den Weg Richtung Heiligenfelder Tor, umkurvte Heiligenfeldes Schlussmann und nagelte den Ball aus knapp elf Metern statt ins leere Tor erneut an den Querbalken. Danach war der ganz große Angriffswirbel der Stuhrer dann aber mehr oder weniger vorbei, denn durch drei Auswechslungen und Umstellungen verlor das Offensivspiel der Gastgeber in den letzten Minuten immer mehr an Zielstrebigkeit. Kurz vor dem Ende kam dann der SVH doch noch zu einer richtig guten Gelegenheit. Aber mit dem Glück des Tüchtigen verhinderte der TV Stuhr in Person von Janik Troue, der den Ball für seinen in dieser Situation bereits geschlagenen Keeper Daniel Bischoff von der Linie kratzte, den Gegentreffer, der aufgrund der Spielanteile und des Chancenverhältnisses auch nicht unbedingt verdient gewesen wäre. Am Ende blieb es schließlich beim nie gefährdeten 4:0 Heimsieg des TV Stuhr, der damit den Druck auf die Verfolger weiter erhöht. Nächstes Wochenende geht es jetzt für die Mannschaft von Trainer Stephan Stindt und Christian Meyer mit der Partie bei der SG Diepholz weiter. Anstoß in Diepholz ist am Sonntag, 29.04.2018 um 15.00 Uhr.

TV Stuhr setzt dickes Ausrufezeichen im Titelrennen

15.04.2018
15.04.2018

Mit einem auch in der Höhe vollkommen verdienten 6:1 Auswärtssieg beim Tabellendritten TuS Sudweyhe unterstreicht der TV Stuhr erneut seine derzeitige Ausnahmestellung in der Bezirksliga Hannover 1. Dabei glich der Auftritt des TVS phasenweise einer Demontage. Wer weiß allerdings, wie das Spiel gelaufen wäre, wenn die Gastgeber unmittelbar nach dem Anpfiff mit ihrer einzigen Möglichkeit in der ersten Halbzeit die Führung erzielt hätten. Nach einem Pass in die Tiefe kam Jenno Bülders im Zweikampf zu Fall und konnte nur noch hinterschauen, wie sein Sudweyher Gegenspieler von halblinks unbedrängt auf das Stuhrer Tor schiessen konnte. Der Schuss verfehlte allerdings den Kasten von Keeper Kevin Keßler und ging rechts vorbei. Danach rissen die Gäste aus Stuhr das Spiel aber in beeindruckender Manier an sich und bestimmten klar das Geschehen. Dennoch stand beim 0:1 durch Adrian Herrmanns Kunstschuss aus knapp 20 Metern das Glück Pate, wenngleich Herrmann den Ball nach dem Zuspiel von Dimitri Steen sicher genauso treffen wollte (7.). In der Folge wurde durch starkes Pressing und unglaubliche Zweikampfstärke defensiv fast jeder Zweikampf gewonnen, die Bälle quasi umgehend zurückerobert und schnell verwertet. Meist wurde nach dem Ballgewinn mit viel Tempo gleich direkt der Gegenzug eingeleitet. Der TuS Sudweyhe hatte in der ersten Halbzeit überhaupt keine Antwort mehr auf den Angriffswirbel des TVS und so hätte es am Ende der ersten 45 Minuten ein weitaus höheres Zwischenergebnis geben können, als das 0:4. Vor allem Riccardo Azzarello und Dimitri Steen hätten ihr Torekonto nach glasklaren Torchancen schon im ersten Durchgang noch ordentlich aufpolieren können. Immerhin erzielten beide in Halzbeit Eins dann doch noch jeweils einen Treffer. Beim 2:0 brauchte Steen einen Querpass von Adrian Herrmann, der in dieser Szene als Vorbereiter glänzte, aus fünf Metern nur noch über die Linie drücken (30.). Azzarello hatte dann beim 3:0 (38.) das nötige Quentchen Glück, als er Sudweyhes Torwart umkurvte, an diesem fast hängenblieb, die Kugel aber im Endeffekt doch behaupten und ins leere Tor einschieben konnte. Mit dem 4:0 von Torben Drawert nach Querpass von Azzarello, der auch zeigte, dass er Tore vorbereiten kann, war das Spiel dann eigentlich schon entschieden (39.). Nach kurzweiligen, tollen 45 Minuten und dem 0:4 ging es schließlich in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Halbzeit fingen sich die Gastgeber dann etwas und kamen bis zum Spielende auch zu zwei, drei guten Möglichkeiten. Der TV Stuhr blieb aber das gefährlichere und spielbestimmende Team und erspielte sich immer noch deutlich mehr Chancen, als der TuS Sudweyhe. Allerdings ließ man jetzt häufig die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen und so sprangen am Ende "nur" noch zwei weitere Treffer für den Tabellenführer heraus. Jenno Bülders traf mit einem satten und trockenen Schuss von der Strafraumgrenze aus halbrechter Position zum 0:5 (58.) und nach dem zwischenzeitlichen 1:5 (62.) machte Dimitri Steen mit einem sehenswerten Distanzschuss per Direktabnahme nach Vorlage des eingewechselten René Rogalla für den TV Stuhr das halbe Dutzend voll (75.). 1:6. Damit ließ es der Spitzenreiter an diesem Tag dann auch bewenden, obwohl für die Stuhrer wirklich noch einige Treffer mehr im Bereich des Möglichen lagen. Mit dieser Vorstellung aber bleibt der TV Stuhr natürlich weiterhin das Maß aller Dinge in der Liga und setzt mit dem Kantersieg ein dickes Ausrufezeichen hinter die eigene Leistung. Am kommenden Freitag um 20.00 Uhr empfängt man nun im nächsten Heimspiel den aktuell Tabellenvierten SV Heiligenfelde.

Unentschieden im Topspiel

12.04.2018
12.04.2018

Dass die Aussichten, in Wetschen spielerisch glänzen zu können, nur sehr gering waren, war allen Beteiligten beim TV Stuhr schon vor dem Spiel klar. Kampf und Konzentration waren also die Trümpfe, die es galt, auszuspielen. Und es sah für den Tabellenführer zunächst auch gar nicht so schlecht aus. Die Mannschaft von Christian Meyer, die heute ohne Mittrainer und Geburtstagskind Stephan Stindt an der Seitenlinie auskommen musste, spielte zunächst etwas gefälliger und es schien, als käme man langsam, aber sicher immer dichter vor das Tor des TSV Wetschen. Doch am Ende waren es die Platzherren, die im ersten Durchgang die besseren Möglichkeiten besaßen und schließlich auch zur Führung trafen. Beim TV Stuhr sollte es in der ersten Halbzeit doch nur bei guten Ansätzen bleiben und an Durchschlagkraft mangeln. So verfehlten die Wetschener zweimal mit Versuchen aus der Distanz das Tor von Kevin Keßler. Beim ersten Mal bekam Keßler einen Rückpass nicht unter Kontrolle und legte im Endeffekt unfreiwillig vor und beim zweiten Mal kam ein langer Ball der Blaugelben tatsächlich mal durch. Beide Male allerdings gingen die anschließenden Bogenlampen über das Stuhrer Tor. In der 45. Minute, unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff, erzielte der TSV Wetschen dann unter Mithilfe von Stuhrs Jenno Bülders die Führung. Nach einem Konter über die rechte Seite beförderte Bülders den scharfen Querpass unter Gegnerdruck ins eigene Tor. Beim Pass in die Tiefe wähnten die Stuhrer den Wetschener Spieler im Abseits, das Schiedsrichtergespann intervenierte aber nicht und so zählte der Treffer. Gleich danach war Pause.

 

In den zweiten 45 Minuten legten die Stuhrer dann eine Schippe drauf, agierten noch griffiger in den Zweikämpfen und versuchten noch mehr Druck aufzubauen. Mit Erfolg. In der 55. Minute tankte man sich willensstark mit Presschlägen und einigen gewonnenen Zweikämpfen in den Strafraum. Irgendwie lag der Ball dann vor Tobias Peters´ Füßen und Peters zögerte nicht, kurz hinter der Strafraummarkierung flach abzuziehen. Platziert schlug der Ball links unten im Wetschener Kasten ein. In dieser Phase hatten die Gäste mehr Ballbesitz und Kontrolle, doch die Gastgeber erzielten elf Minuten später, zu diesem Zeitpunkt aus dem Nichts, die erneute Führung (66.). Zunächst kaum zu erahnen überlief Wetschens Torjäger Ihnken in dieser Szene zwei, drei Stuhrer Abwehrspieler und kam von halbrechts aus ca. acht Metern zum Abschluss. Stuhrs Keeper Keßler schien zu halten, doch irgendwie kullerte der Ball unter seinen ausgestreckten Armen durch und fand den Weg ins Tor. Doch wieder steckte der Tabellenerste nicht auf und hatte 13 Minuten später die passende Antwort. In der linken Strafraumecke kam der Ball zu Timo Wetjen, der ebenfalls abseitsverdächtig aus knapp 15 Metern links oben in den Winkel traf (79.). Aber auch dieses Mal hatten die Schiedsrichter nichts zu bemängeln und so zählte auch dieser Treffer. Geprägt durch viele Fouls und Nicklichkeiten, wurde die Atmosphäre auf dem Platz in den verbleibenden Minuten immer giftiger, große Chancen gab es aber nicht mehr. Zwar bekam der TVS kurz vor dem Ende sogar noch die Chance auf einen Lucky Punch, Fynn Rusches Freistoß aus ca. 25 Metern zerschellte aber an der Wetschener Mauer. Der Abpraller fiel dann vor die Füße von Azzarello, der aber aus knapp 18 Metern überhastet deutlich verzog. So blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden nach kämpferischen 90 Minuten. Der TV Stuhr wahrt damit den Abstand auf den TSV Wetschen und holt gegen einen direkten Konkurrenten einen wichtigen Zähler. Bereits am Sonntag wartet nun mit dem TuS Sudweyhe das nächste Spitzenteam auf den TV Stuhr. Anpfiff in Sudweyhe ist um 15.00 Uhr.

Stuhrs Traumsturm nicht zu stoppen

08.04.2018
08.04.2018

Erneut gewinnt der TV Stuhr gegen einen Aufsteiger und bleibt damit das Maß aller Dinge in der Bezirksliga Hannover 1. Auch der ASC Nienburg konnte dem Tabellenführer keinen Punkt abjagen und hatte heute beim 4:1 Heimsieg des Tabellenführers nicht wirklich eine reelle Siegchance.

 

Trotzdem war die Begegnung des 23. Spieltags über weite Strecken nicht schön anzusehen. Der TV Stuhr agierte oft zu fahrig und ungenau. Nur bei den Toren zeigte die Mannschaft von Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt Zielstrebigkeit, Präzision und erneut gnadenlose Effizienz. Beim 1:0 durch Dimitri Steen eroberte Jenno Bülders einen langen Ball auf der rechten Außenbahn zurück und bediente Steen, der das Zuspiel Bülders´ annahm, sich den Ball zurechtlegte und trocken aus ca. 13 Metern ins linke untere Eck traf (12.). Vorbereiter des 2:0 durch Riccardo Azzarello war dann erneut Bülders, der von Steen auf der rechten Seite wieder auf die Reise geschickt wurde und per scharfem Querpass für Azzarello servierte. Für den Toptorjäger der Liga war der Abschluss aus zwei Metern dann kein Problem mehr (20.). Und mit dem dritten richtigen Versuch sorgte Interimskapitän Timo Wetjen dann auch noch für das 3:0 (30.). Durch ein starkes Pressing zwang man die Gäste selbst für Wetjen aufzulegen. Per Direktabnahme aus knapp 20 Metern traf Wetjen schließlich unter Mithilfe des Innenpfostens unhaltbar ins Tor des ASC. Damit war die Partie quasi entschieden und daran änderte auch der Treffer zum 3:1 für die Nienburger Gäste in der 38. Minute nichts mehr. Mit dem 3:1 ging es dann in die Halbzeitpause, denn weitere Hochkaräter gab es in den ersten 45 Minuten auf beiden Seiten nicht.

 

Nach dem schnellen 4:1 für den TVS in der 50. Minute durch Riccardo Azzarello, der nach schöner Vorarbeit von Tobias Peters seinen zweiten Treffer erzielen konnte, war der Deckel dann drauf und beide Mannschaften schalteten endgültig auf Sommermodus. Zwar hatte der TVS durch Rogalla und Scheen noch weitere gute Gelegenheiten, allerdings hatte man nun den Eindruck, beide Mannschaften wollten sich gegenseitig nicht mehr richtig wehtun. So blieb es beim verhältnismäßig lockeren Heimsieg des TV Stuhr, der weiter fleißig Punkte sammelt und nun am Donnerstag mit der Nachholpartie beim TSV Wetschen wohl die erste richtig harte Nuss in diesem Jahr zu knacken hat.

Klare Sache für den Favoriten

07.04.2018
07.04.2018

Heute kam es in der U16-Kreisliga DH zu einem vereinsinternen Aufeinandertreffen. Das Duell zwischen der U16 II von Trainergespann Wilhelm Netthöfel/Marcel Hinrichs und der U16 I von Trainertrio Hergen-Corßen Katenkamp/Jan-Erik Freuchen/Lucas Böttger wurde aber leider kein Spiel auf Augenhöhe und alles andere als spannend. Der Tabellenführer JSG Stuhr I konnte die Partie sehr schnell und klar für sich entscheiden und gewann am Ende sogar zweistellig. Die Tore erzielten 3x Janko Heitmann, 3x Jari Daneke, 2x Jamie Verdi und je 1x Marcel Kleeberg und Karim Bockau.

Die Hoffnung lebt

07.04.2018
07.04.2018

Traumstart der U15 II in die Rückrunde durch einen 3:2 Auswärtssieg beim JFV RWD. Damit ist die Mannschaft von Trainer Manfred Pawlik-Niehaus wieder voll im Geschäft, um sich möglicherweise bald von den Abstiegsrängen in der Bezirksliga Hannover 1 zu entfernen. Die Gastgeber kamen jeweils zweimal zum Anschluß (1:2/36. und 2:3/59.), die JSG verteidigte ihren Vorsprung aber erfolgreich bis zum Abpfiff. Die Tore für die JSG erzielten Niklas Lott (18.), Felix Ellmers (21.) und Alexander Beitleng (57.). Sehr cool, Männer! Wir freuen uns mit Euch...

 

(Die Torschützen wurden vom Schiedsrichter im Spielbericht falsch eingetragen) 

 

Vielen Dank an dieser Stelle übrigens an den Rehdener Sportkameraden "Justin-Albrecht" für den Liveticker auf Fussball.de! 

Am Ende zählen nur die drei Punkte

25.03.2018
25.03.2018

In einer mehr oder weniger belanglosen ersten Halbzeit haben sie sich mit dem Kreieren eigener Chancen noch verdammt schwer getan. Nach dem Wiederanpfiff allerdings brachte eine deutliche Steigerung des Tabellenführers den verdienten Heimsieg gegen das Abwehrbollwerk aus Estorf-Leeseringen.

 

Fast wie ein Abbild der Partie gegen den TSV Mühlenfeld vor zwei Wochen kamen die Platzherren gegen die abstiegsgefährdeten Gäste im ersten Durchgang nur schwer in Gang. Entgegen den eigenen Gewohnheiten probierte es der TV Stuhr zu oft mit unpräzisen langen Bällen, die nur selten den richtigen Adressaten fanden und zunächst fast immer sichere Beute der Estorfer Abwehr waren. Insgesamt fehlte es dem Favoriten auch an Breite im Spiel. Zwar traf man in den ersten 45 Minuten zweimal die Latte, allerdings waren die Situationen, die hier die beiden Abschlüsse zuliessen, insgesamt auch nicht zwingend genug um am Ende einen Torerfolg verdient zu haben. Trotz optischer Stuhrer Überlegenheit waren es die Gäste Mitte der ersten Halbzeit, die mit ihrer einzigen Torchance im gesamten Spiel am dichtesten dran waren, die Führung zu erzielen. Die Stuhrer Abwehr konnte einen Eckball auf der linken Abwehrseite nicht klären und die Gäste blieben am Ball. Doch ein Estorfer Angreifer brachte das Kunststück fertig, den folgenden scharfen Querpass völlig frei aus Zentimeterentfernung nicht im an sich leeren Tor unterzubringen. Der erfolgreiche Abschluß blieb den Gästen zum Glück für den TVS verwehrt und so schnappte sich Stuhrs Keeper Kevin Keßler doch noch den Ball, bevor der Tabellenfünfzehnte und sein zahlreicher Anhang Grund zum Jubeln hatte. Quasi mit dem Halbzeitpfiff hatten die Gastgeber dann doch noch eine gute Chance, Steens Kopfball verfehlte das Tor aber nur knapp. Unmittelbar danach war nach einer aus Stuhrer Sicht enttäuschenden ersten Halbzeit Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Engagement der Mannschaft von Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt aber grundlegend. Der Tabellenerste war nun läuferisch und kämpferisch deutlich präsenter und kam dem Tor von "RWE" jetzt immer mehr gefährlich nahe. Dennoch leitete erst ein für die spielstarken Platzherren eher untypischer langer Diagonalball die Führung ein. Bischoff´s Traumpass aus dem Mittelfeld auf die rechte Seite fand Drawert, der sich an seinem Gegenspieler vorbei arbeiten konnte und mit einem Querpass Patrik Scheen bediente. Scheen hatte dann keine Mühe, zentral aus knapp fünf Metern zu vollenden (53.). Nur sechs Minuten später sorgte Dimitri Steen, dessen kongenialer Sturmpartner Riccardo Azzarello heute fehlte und in vielen Situationen schmerzlich vermisst wurde, für die Entscheidung. Stuhrs Spielmacher Bischoff schlenzte den Ball gefühlvoll über die Innenverteidigung der Gäste und bediente so Steen, der den Ball von halbrechts aus ca. 11 Metern am herausstürmenden Keeper vorbei ins Tor spitzelte (59.). Auch in der Folge blieb der Tabellenführer spielbestimmend und hätte das Ergebnis in der 65. Minute nach einem an Steen verursachten strittigen Elfmeter durch Bischoff auch noch leicht auf 3:0 stellen können, Bischoff scheiterte aber wie schon beim abgebrochenen Spiel gegen die SG Hoya am Torwart der Gäste und auch Steens Nachsetzen wurde vom starken Estorfer Keeper entschärft. So blieb es nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit beim verdienten 2:0 für den TV Stuhr, der nach dem Spiel auch noch die heutigen Ergebnisse der Konkurrenz erfreut zur Kenntnis genommen haben dürfte. Jetzt hat die Mannschaft zwei Wochen Zeit, Wunden zu lecken und sich auf den spannenden Endspurt in der Bezirksliga vorzubereiten. Dieser beginnt am Sonntag, den 08.04.2018 mit dem Heimspiel gegen den von einigen Winterabgängen geplagten ASC Nienburg und wird am Donnerstag, den 12.04.2018 mit dem verlegten "Nachholtopspiel" beim TSV Wetschen fortgesetzt.

Kick´n Body Fussballschule mit Ivan Klasnic beim TV Stuhr

23.03.2018
23.03.2018

Was ist schon die Teilnahme an einem vielleicht namhaften Fussballcamp, das aber ohne einen "großen" Spieler daher kommt, wenn man bei einem Trainingscamp dabei sein kann, das eine echte Spielerlegende im Gepäck hat? Genau, "Schnullibulli"! Nur der TV Stuhr bietet Euch zu Beginn der Sommerferien ein ganz besonderes Erlebnis, denn beim Trainingscamp der Kick´n Body Fussballschule vom 28.-30.06.2018 ist kein geringerer als Werder´s Ex-Stürmer Ivan Klasnic auf der Sportanlage an der Pillauer Strasse mit am Start. An zwei von drei Tagen trainiert der Doublesieger von 2004 tatsächlich mit Euch zusammen! Das ist ja der Hammer...! Besser kann man die ersten Ferientage, wenn Mama und Papa vielleicht noch keinen Urlaub haben, gar nicht ausnutzen. Im Preis von EUR 129,- enthalten sind zwei Mittagessen, ausreichend Getränke (Mineralwasser) und Obst, sowie die Ausstattung mit Trikot, Hose und Stutzen. Verliert keine Zeit! Natürlich sind alle fussballbegeisterten Jungs und Mädchen von überall willkommen, die Mitgliedschaft im TV Stuhr ist selbstverständlich KEINE Voraussetzung!

Strahlende Gesichter

14.03.2018

 

Beim Hallenmasters am 10./11.02.2018 haben sie beim Turnier der U10 Mannschaften so viel Tore erzielt, wie sonst keine andere Mannschaft bei einer der vier Turnierveranstaltungen an diesem Wochenende. Mit insgesamt 15 Toren trafen die spielstarken Jungs vom SC Vahr Blockdiek in ihren fünf Turnierbegegnungen im Schnitt drei Mal pro Spiel. Damit haben sie sich als treffsicherstes Team den kostenlosen Trikotsatz von Sponsor Teamsport Philipp Lorenz aus Achim redlich verdient. Heute übergaben Philipp Lorenz und Turnierorganisator Ralf Neumann die Trikots an die U10 aus dem Bremer Osten und sorgten damit für viele strahlende Gesichter. Wir gratulieren noch einmal und freuen uns auf ein mögliches Wiedersehen mit der Mannschaft vom SC Vahr Blockdiek bei einer unserer kommenden Turnierveranstaltungen!

Effiziente Chancenverwertung bringt deutlichen 4:0 Heimsieg

11.03.2018
11.03.2018

Es war heute Nachmittag ein ziemlich merkwürdiges Spiel zwischen Tabellenführer TV Stuhr und dem bis zu diesem Spieltag Tabellenelften TSV Mühlenfeld, das die Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz an der Pillauer Strasse zu sehen bekamen. Trotz der 0:2 Niederlage am vergangenen Sonntag bei der U23 des TuS Sulingen lagen eigentlich alle Trümpfe in Stuhrer Händen, denn immerhin konnten die Gastgeber bereits 2 2/3 Punktspiele und in der Vorbereitung auch einige Testspiele bestreiten, den Gästen hingegen fehlte seit Ende November Spielpraxis, was auch ihr einziges Testspiel Ende Februar nicht grundlegend änderte. Bis auf dieses Testspiel fielen alle angesetzten und geplanten Spiele der Neustädter Gäste dem Wetter zum Opfer und so ging Spitzenreiter TV Stuhr heute schon als klarer Favorit in die Begegnung.

 

Anders, als erwartet, war von einem großen Unterschied beider Mannschaften in den ersten 45 Minuten aber nichts zu sehen. Der Tabellensituation enstprechend versuchten die Platzherren natürlich das Geschehen zu bestimmen, doch wirkte das Spiel in den ersten 45 Minunten sehr zerfahren, läuferisch schien man nicht genug Aufwand zu betreiben und insgesamt zeigte sich der Ligaprimus einfach nicht entschlossen genug. So waren Strafraumszenen absolute Mangelware und erst ein unglückliches Eigentor der Gäste musste für das erste Stuhrer Erfolgserlebnis herhalten. Nach einer harmlosen Flanke von Kapitän Fabian Bischoff aus dem linken Halbfeld, ließ ein Gästeverteidiger seinem Torwart völlig unbedrängt und ohne Gegenspieler weit und breit mit einem Kopfball in die entgegengesetzte lange Ecke keine Chance. Wer dachte, daß diese Starthilfe ein Initialzündung für die Mannschaft von Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt werden könnte, sah sich aber getäuscht, denn auch danach blieb es auf beiden Seiten bei Stückwerk und weitere aussichtsreiche Chancen konnten sich beide Teams bis kurz vor der Halbzeitpause, als die Gäste das Unentschieden gleich zweimal auf dem Fuß hatten, nicht erspielen. Nach einem Pfostentreffer ergab sich für den TSV Mühlenfeld eine Nachschussgelegenheit, doch den satten Schuss aus zentraler Position kratzte Innenverteidiger Janik Troue von der Linie und rettete zur Ecke, die allerdings nichts einbrachte. Mit der glücklichen 1:0 Führung ging es dann in die Kabine.

 

Nach Wiederbeginn stellte der TVS dann binnen 14 Minuten die Weichen auf Sieg und entschied die Partie mit einem Blitzstart im Stile einer Spitzenmannschaft, die mit ihrer Offensivabteilung in der Liga derzeit einfach eine Ausnahmestellung inne hat. Zunächst verwertete Top-Torjäger Riccardo Azzarello eine Flanke von Adrian Herrmann aus kurzer Distanz (47.), dann verwandelte Kapitän Fabian Bischoff einen direkten Freistoß aus ca. 20 Metern (50.). Und als Torben Drawert nach einem sensationellen Diagonalball von Bischoff Azzarello mit einem scharfen Querpass von der rechten Seite bediente, den der Stuhrer Torgarant gewohnt sicher aus knapp fünf Metern zum 4:0 im Tor der Gäste unterbrachte (59.), war die Messe gelesen und der Sieg für den TV Stuhr unter Dach und Fach. In der verbleibenden halben Stunde verflachte das Spiel wieder zunehmend und die Stuhrer Führung, sowie das Tor von Keeper Kevin Keßler gerieten auch nicht mehr in Gefahr. Der TV Stuhr gewinnt am Ende sicher um ein oder zwei Treffer zu hoch, aber aufgrund einer effizienten Chancenverwertung und starker 14 Minuten nach dem Wechsel eben immer noch verdient. Wenn es der Wettergott so will, geht´s für den TVS nun am kommenden Samstag um 16.00 Uhr mit der Auswärtsbegegnung beim TSV Wetschen weiter.

TV Stuhr Leitfaden Jugendfussball

11.03.2018 - Download!
11.03.2018 - Download!

Unsere Philosophie, Ziele, Anforderungen an Trainer und Spieler, sowie ein Verhaltenskodex. Wir haben unsere Vorstellungen von der Arbeit mit den Kindern in einem Leitfaden formuliert. Alle Spielereltern sind eingeladen, sich diesen Leitfaden herunterzuladen und mit Ihren Kindern zu besprechen.

Nur eine Schlacht verloren

04.03.2018
04.03.2018

Durch die 0:2 Niederlage von Tabellenführer TV Stuhr beim Tabellenzweiten TuS Sulingen wird´s in der Bezirksliga Hannover 1 wieder richtig spannend. In einer sehr intensiven und chancenarmen, aber zu jeder Zeit kurzweiligen und temporeichen Begegnung hatten die Gastgeber nach 90 Minuten das bessere Ende für sich. Beide Mannschaften agierten defensiv äußerst konzentriert und griffig, sodass vor den Toren nur wenig Hochkarätiges zustande kam. Die beste und einzige Großchance im ersten Durchgang vergaben die Platzherren, als sich Saade nach einem Pass durch die Schnittstelle der Stuhrer Innenverteidigung allein auf´s Gästetor aufmachte, aus ca. 20 Metern aber äußerst knapp verzog.

 

In der zweiten Halbzeit gelang dem TuS dann mit einem schnellen und zielstrebigen Angriff über die rechte Seite die Führung. Saade verpasste zunächst einen scharfen Querpaß und traf den Ball nicht richtig, doch am langen Pfosten stand der aufgrückte Krüger und erzielte mit einer satten Direktabnahme von Halblinks das 1:0 (60.). Die Stuhrer steckten aber nicht auf und kamen im Anschluß durch Steen und Drawert zu guten Möglichkeiten, doch heute sollte dem TVS kein Treffer gelingen. Kurz vor Ende der Partie gab der Unparteiische im Anschluß an einen Zweikampf zwischen dem eingewechselten Jendrik Wetjen und Hussein Saade einen zweifelhaften Elfmeter, den Stöver für den TuS Sulingen sicher verwandelte (89.). Beim TV Stuhr haderte man vor allem mit drei gelben Karten, die völlig überzogen waren und dem äußerst fragwürdigen Elfmeter kurz vor dem Abpfiff. Am Ende wäre ein Unentschieden sicher leistungsgerecht gewesen, allerdings verdiente sich die Sulinger U23 diesen Sieg schließlich durch etwas mehr Ballbesitz und zumindest den Treffer zum 1:0 nach der sehr gelungenen Offensivaktion in der 60. Minute.

 

Aber auch diese Niederlage sollte die Mannschaft von Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt nicht aus der Bahn werfen. Weiter geht´s für den TV Stuhr am kommenden Sonntag gegen den Tabellenelften TSV Mühlenfeld.

Rolf Lieske von seiner Mannschaft verabschiedet

04.03.2018
04.03.2018

Beim Stuhrer Hallenmasters, das heute unter anderem für U12 Mannschaften ausgetragen wurde, verabschiedete die Stuhrer U12 vor Turnierbeginn ihren scheidenden Trainer Rolf Lieske. Für das Stuhrer Urgestein gab´s ein gerahmtes Teamfoto seiner Jungs, über das er sich sichtlich gefreut hat. Nach einigen Jahrzehnten als Jugendtrainer beim TV Stuhr und einigen Jahren als Kreisauswahltrainer für den NFV Kreis Diepholz hat Rolf in der Winterpause endgültig einen Schlußstrich unter seine aktive Trainerlaufbahn gezogen und wird seine alte Mannschaft künftig nur noch als Fan und Spieleropa begleiten. Auch wir danken Rolf Lieske an dieser Stelle für seine langjährige Trainertätigkeit und Treue zum TV Stuhr!

U8 krönt überragende Hallenrunde mit erneutem Turniersieg

04.03.2018
04.03.2018

Überlegen und verdient gewann die Mannschaft von Trainer Christian Deters heute auch ihr fünftes und letztes Turnier der U8-Hallenrunde. In Bassum konnte man gegen die Teams der JSG BDE Eydelstedt (2:0), des TSV Ristedt (4:1) und des SC Twistringen (2:0) klar gewinnen und spielte nur gegen die defensiv starke JSG Kirchdorf trotz Sturmlauf torlos Unentschieden. Auch, wenn in dieser Altersklasse vom NFV Kreis Diepholz kein offizieller Hallentitel ausgespielt wird, gratulieren wir unserem "inoffiziellen Hallenmeister" zu dieser tollen Serie von Turniersiegen!

Aller Ehren wert

03.03.2018
03.03.2018

Während der Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins am Freitag wurden zwei feste Größen unserer Fußballabteilung durch den Vorstand des TV Stuhr geehrt und ausgezeichnet.

 

Seit Gründung der Fußballabteilung im Jahre 1971 hat Walter Hoffmann so ziemlich jedes Amt einmal bekleidet, das es in der Sparte gibt. Ob als Vorstandsmitglied, Jugendleiter, Spielertrainer der ersten Herrenmannschaft oder Jugendtrainer, ohne Walter Hoffmann mag man sich unsere Fussballabteilung gar nicht vorstellen. Seit einigen Jahren ist Walter als Kassenwart für die Finanzen der Fussballabteilung zuständig und spätestens jedes zweite Wochenende auf unserer Sportanlage zu finden, denn bei den Spielen der ersten Herrenmannschaft kommt man ohne Eintritt zu bezahlen, wie schon früher als aktiver Spieler, nicht an ihm vorbei. Dass Walter natürlich seit eh und je auch Mitglied des Förderkreises ist, versteht sich da quasi von selbst. Seit gestern ist Walter Hoffmann nun auch verdientermaßen Ehrenmitglied des TV Stuhr. Wenn es jemand von uns Fußballern verdient hat, dann ganz bestimmt er. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Auszeichnung!

 

Von seinen 28 Lebensjahren ist Steffen Herrmann, Trainer im Trainerteam der dritten Herrenmannschaft, schon unglaubliche 25 Jahre Mitglied im TV Stuhr. Steffen ist sicher eine der positivsten Erscheinungen unserer Abteilung und einer, auf den man sich beim TV Stuhr immer verlassen kann. Wie viele andere, opfert er jede Woche, jeden Monat und jedes Jahr viele, viele Stunden für seinen Verein und seine Mannschaft. Und so kann man sich wohl auch ziemlich sicher sein, dass bei Steffen mindestens noch weitere 25 Jahre Vereinszugehörigkeit dazu kommen werden. Auch von uns, vielen Dank für Deine Treue und die geleistete Arbeit!

Spielabbruch in der 60. Minute

25.02.2018
25.02.2018

Da hilft auch ein Kunstrasenplatz nicht. Als in der 60. Spielminute starker Schneefall einsetzte, waren die Verhältnisse innerhalb weniger Minuten schlagartig irregulär und an ein Weiterspielen nicht mehr zu denken. Im Sinne der Gesundheit aller Spieler blieb dem Unparteiischen in Absprache mit beiden Mannschaften nichts anderes übrig, als die Partie beim Stand von 2:1 für den TV Stuhr abzubrechen. Ob und wann die Begegnung neu angesetzt wird, entscheidet jetzt wohl der Staffelleiter.

 

Bis zum Spielabbruch stand es für die Gäste sehr schmeichelhaft nur 2:1 für den TV Stuhr. Nach dem frühen Führungstreffer durch Adrian Herrmann (4.) verschoss Kapitän Fabian Bischoff einen an Riccardo Azzarello verursachten berechtigten Foulelfmeter. Kurze Zeit später glichen die Gäste nach einem Konter überraschend aus (25.). Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff erzielten die Gastgeber aber mit einem zweiten Elfmeter nach Handspiel der Gäste im Strafraum durch Bischoff die erneute Führung (45.). Vorher schon traf Patrik Scheen aus kurzer Distanz nur den Pfosten und ließ Torjäger Azzarello völlig frei gleich zwei klare Möglichkeiten ungenutzt. Kurz nach Wiederbeginn traf Innenverteidiger Janik Troue ebenfalls nur den Pfosten, als er im Anschluss an einen Freistoß von Bischoff, den der Gästetorwart nicht festhalten konnte, aus ca. 3 Metern an den Ball kam. Kurz danach begann dann der Schneefall und das Spiel musste leider abgebrochen werden.

Erst am Ende war es klar

18.02.2018
18.02.2018

Während alle anderen angesetzten Nachholspiele aufgrund unbespielbarer Plätze ausfielen, musste der TV Stuhr heute im einzig stattfindenden Punktspiel des Wochenendes in der Bezirksliga Hannover 1 bei der SG Hoya ran. Beide Mannschaften wollten unbedingt spielen und so war es am Ende vor allem für den TV Stuhr eine gute Entscheidung, dass das Spiel angepfiffen wurde. Dennoch sah es zunächst nicht danach aus, als ob eine Mannschaft nach 90 Minuten mit einem klaren Sieg vom Platz gehen könnte, denn auf dem äußerst schwer zu bespielenden Rasen entwickelte sich die erwartet kampfbetonte Partie, mit technischen Problemen hüben wir drüben. Während die Gastgeber mit Kontern und langen schnellen Bällen Nadelstiche setzen wollten, blieben die Gäste ihrer üblichen Vorgehensweise mehr oder weniger treu und versuchten spielerisch Lösungen zu finden, um den kompakten Deckungsverbund der SG Hoya zu knacken. Zwar wirkte der Tabellenführer insgesamt reifer und spielbestimmend, richtige Chancen blieben im ersten Durchgang aber auf beiden Seiten aus. Da auch Stuhrs Standards im Endeffekt nicht für ernsthafte Gefahr sorgten, blieb ein Distanzschuß von Jan-Hendrik Schwirz, den Hoyas Keeper gerade noch um den Pfosten lenken konnte, die einzig bemerkenswerte Gelegenheit in der ersten Halbzeit. Einen aussichtsreichen Vorstoss der Platzherren machte etwas später der seifige Untergrund zunichte, als ein Hoyaer nach einem Querpass kurz vor dem Tor von Stuhrs Keeper Kevin Keßler ausrutschte und den Abschluß verpasste. So blieb es beim torlosen Unentschieden zur Halbzeit.

 

Nach Wiederanpfiff merkte man beiden Mannschaften an, jetzt mit mehr Risiko und zielstrebiger zu Werke gehen zu wollen und zumindest für den TV Stuhr zahlte sich das gesteigerte Engagement in der Offensive auch aus. Die Gäste bekamen die Begegnung mit jeder Minute besser in den Griff und es galang ihnen bei ihren Offensivaktionen immer mehr. In der 54. Minute war es dann soweit und die Stuhrer nutzten ihren bis dahin besten Angriff eiskalt zu Führung. Adrian Herrmann spielte den Ball aus dem Mittelfeld rechts auf den aufgerückten Rechtsverteidiger Jenno Bülders, der Richtung Strafraum zog und mit einem exakten Querpass Andre Kück bediente. Kück blieb cool und brachte den Ball aus wenigen Metern über die Linie. Ein 1:0 für eine der beiden Mannschaften wäre eigentlich für die äußeren Umstände heute sicher nicht untypisch gewesen und mit mehr hätte bestimmt auch kaum jemand wirklich gerechnet. Doch die SG Hoya versuchte jetzt natürlich vehement zum Ausgleich zu kommen und lockerte dadurch teilweise fahrlässig ihre Abwehr. Für immer noch ballsicherere und stets konterstarke Stuhrer ein gefundenes Fressen. Der Tabellenführer hatte aber auch das nötige Glück, denn kurz vor dem zweiten Treffer durch Dimitri Steen wurde der SG Hoya wegen einer Abseitsstellung der vermeintliche Ausgleich aberkannt. Das war eine sehr knappe Entscheidung, die Unparteiischen waren sich ihrer Sache aber sehr sicher. In der 68. Minute folgte dann eigentlich schon die Vorentscheidung, als ein schöner Konter des TVS bereits erfolglos zu bleiben schien, Steen aber doch noch an den Ball kam und ihn aus ca. 15 Metern trocken im linken unteren Eck unterbringen konnte. Nur sieben Minuten später machte erneut Dimitri Steen den Deckel drauf und traf zum Endstand von 3:0 ins leere Tor. Der aus seinem Kasten geeilte Keeper der SG schlug beim Klärungsversuch ein Luftloch und traf den Ball nicht richtig. Steen stand goldrichtig und nahm den Ball nach dem Auftrumpfen aus ca. 22 Metern volley.

 

Aufgrund einer starken zweiten Halbzeit, gewann der TV Stuhr heute verdient mit 3:0 bei der SG Hoya und hätte bei einigen weiteren Kontern mit etwas mehr Konzentration sogar noch deutlicher gewinnen können. Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt dürften mit dem heutigen Auftritt ihrer Mannschaft auf schwerem Boden aber mehr als zufrieden sein. Mit dem Ergebnis sowieso. Nachdem man in der Hinrunde bei widrigen Platzverhältnissen die bisher einzigen beiden Niederlagen in der Liga kassierte, scheint man nun auch mit solch schwierigen Umständen klar zu kommen und diese Spiele für sich entscheiden zu können. Am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr trifft der TV Stuhr nun im nächsten Heimspiel erneut auf die SG Hoya, die nach der heutigen Niederlage sicher versuchen wird, einiges gerade zu rücken.

Für Hoya gut gerüstet

15.02.2018
15.02.2018

Mit einem auch in der Höhe verdienten 5:1 Heimsieg gegen den FC Hude, seines Zeichens Tabellenführer der Kreisliga IV Delmenhorst/OL-Land, holte sich der Bezirksligakader von Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt heute Abend den letzten Schliff, bevor am Sonntag mit der Nachholpartie bei der SG Hoya die zweite Saisonhälfte in der Bezirksliga Hannover 1 starten soll. Die technisch guten Gäste begannen forsch und versuchten den TVS mit einem engagierten Pressing gar nicht erst zu einem konstruktiven Spielaufbau kommen zu lassen. Das hat in den ersten Minuten auch ganz ordentlich funktioniert. Die Platzherren stellten sich dann aber nach kurzer Orientierung gut auf diese Spielweise ein und gingen das vorgelegte Tempo nicht nur mit, sondern steigerten die Geschwindigkeit ihrerseits mit jeder Minute. Durch einen staubtrockenen direkt verwandelten Freistoß von Fabian Bischoff aus ca. 20 Metern nach Handspiel (6.) und einem Treffer von Riccardo Azzarello, der sich nach einem mustergültigen Angriff in typischer Manier im Strafraum erfolgreich durchsetzen konnte (12.), verkürzten die Gäste im Anschluß an einen Freistoss aus dem linken Halbfeld kurzzeitig auf 2:1 (22.), lagen aber eine Viertelstunde später schon wieder mit zwei Toren zurück. Adrian Herrmann besorgte nach einem Bilderbuchkonter per Direktabnahme die 3:1 Pausenführung (37.) für die Stuhrer.

 

Im zweiten Durchgang blitzte das technische Vermögen der Gäste noch einige Male auf und es gelangen ihnen sporadisch ein paar gute Ansätze, richtig gefährlich wurde es für den TV Stuhr aber nicht mehr. Im Gegenteil. Die Gastgeber erspielten sich noch eine Menge weiterer guter Gelegenheiten. Patrik Scheen mit einem gekonnten Heber aus der Distanz (54.) und Riccardo Azzarello mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend (62.), waren schließlich noch zweimal erfolgreich und erhöhten zum verdienten 5:1 Endstand. Mit der gezeigten Performance dürfte das Stuhrer Trainergespann heute Abend sehr zufrieden sein. Über fast die gesamte Spielzeit hielt die Mannschaft um Kapitän Fabian Bischoff das Tempo ausgesprochen hoch und kreierte eine Vielzahl guter Chancen. Dazu zeigte sich das Team körperlich robust und gut in Form. Nun hofft man natürlich darauf, diese gute Leistung am Sonntag in Hoya bestätigen zu können.

Erster Teil des 3. Hallenmasters schon wieder Geschichte

13.02.2018

 

Lange haben sich Turnierorganisator Ralf Neumann und sein Organisationsteam auf dieses Wochenende gefreut und dann ging mal wieder alles ganz schnell vorbei. Beim 3. Hallenmasters boten die fünf gastgebenden Mannschaften vom TV Stuhr und insgesamt 29 Gästeteams ihren Anhängern bei vier Turnierveranstaltungen an zwei Tagen spannende Spiele und ihrer Altersklasse entsprechend zum Teil hochklassigen Jugendfussball. Kurz vor Beginn der Turniere steigerte Organisationschef Neumann die Vorfreude auf die Wettbewerbe bei den Mannschaften jeweils durch die gekonnte Vorstellung der Teams bei deren Einmarsch mit musikalischer Begleitung. Nach der Begrüßung ging´s dann auch gleich los und der Ball konnte rollen. Insgesamt verliefen alle Turniere ausgesprochen fair und so trugen alle Mannschaften, sowie das Publikum an beiden Tagen zu einer tollen Atmosphäre bei. Die schönsten Komplimente und Beweis dafür, dass sich unsere Gäste bei uns wohlfühlten, waren für Ralf Neumann und sein Orga-Team schon während der Veranstaltungen die vorzeitigen Zusagen vieler Mannschaften für die Teilnahme an unserem langen Fussballwochenende (Sporttage) am 18./19. August. Vier Mannschaften "müssen" sogar wieder kommen, denn sie erhielten für besonders faires oder sympathisches Auftreten einen unserer vier Riesen-Wanderpokale, die sie im August wieder mitbringen sollen. Aber auch auf der Tribüne war einiges los. An ihren Verkaufsständen hatten unsere Sponsoren "Pokale Goddinger" und "Teamsport Philipp Lorenz" (Sportbekleidung) so manches Schnäppchen und Fussball-Souvenirs im Angebot. Außerdem konnte man sich beim Catering, das die Eltern der jeweils gastgebenden Teams organisierten, unter anderem mit Kuchen, Hot Dogs und Getränken versorgen. So war letztlich an alles gedacht, damit jeder sportlich und kulinarisch auf seine Kosten kommen konnte. Nach diesem tollen Wochenende bleibt nur noch, uns bei allen Helfern, Sponsoren, Schiedsrichtern, Organisatoren, Gästeteams und ihrem Anhang zu bedanken und zu hoffen, dass allen dieses Fussballwochenende bei TV Stuhr gefallen hat. Wenn´s so ist, empfiehlt uns bitte weiter und kommt im August oder im nächsten Winter gerne wieder!

Blitzturnier "im Kühlschrank" an der Pillauer Strasse

10.02.2018

 

Für die ganz großen Erkenntnisse, die Testspiele eigentlich liefern sollen, waren die Bedingungen gestern Abend selbst auf dem Stuhrer Kunstrasenplatz einfach zu schlecht. Gefrorene Teilbereiche des Platzes und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt machten das "Blitzturnier" an der Pillauer Strasse für alle Mannschaften allenfalls zu einer besseren Trainingseinheit und einem Charaktertest. Da aber schon mal alle da waren, wurde natürlich trotzdem versucht, Fussball zu spielen.

 

Gastgeber TV Stuhr gewann die ersten 45 Minuten gegen den Tabellenführer der 1. KK Diepholz TVE Nordwohlde mit 2:1. Dimitri Steen nach Pass in die Tiefe von Riccardo Azzarello und Azzarello selbst nach Abschlagvorlage von Keeper Daniel Bischoff erzielten die Treffer für den TVS. Die sehr engagierten und mutigen Nordwohlder erzielten zwischenzeitlich den Ausgleich. Da sich der TV Stuhr etwas mehr Chancen erspielen konnte und auch mehr Spielanteile besaß, geht das Ergebnis am Ende in Ordnung. Die Gäste versuchten durch mutiges Pressing und schnelle Gegenangriffe nach erfolgreichem Ballgewinn im Mittelfeld zum Erfolg zu kommen. Auf diese Weise gelangen auch ein, zwei gute Angriffsaktionen und sogar ein verdienter Treffer.

 

Im zweiten 45 Minuten Spiel zwischen den beiden Gästeteams aus Nordwohlde und Bruchhausen-Vilsen schien es so, als ob der TVE einen Großteil seiner Kräfte im ersten Spiel gegen den TV Stuhr verbraucht hatte. Der SV Bruchhausen-Vilsen dominierte die Begegnung klar und nutzte drei seiner Chancen zum deutlichen 3:0 Erfolg. Die Nordwohlder kamen zu keiner klaren Angriffsaktion mehr und sahen sich über die dreiviertelstunde Spielzeit fast ausschließlich in die Defensive gedrängt.

 

Das Aufeinandertreffen zwischen dem TV Stuhr und dem SV Bruchhausen-Vilsen verlief dann ähnlich, wie die Partie zuvor, allerdings bestimmte hier der TV Stuhr klar das Geschehen gegen den SV Bruchhausen-Vilsen, der bei der klirrenden Kälte seinerseits im Spiel zuvor Kräfte gelassen hatte. Der TVS spielte gegen die Lilahemden mit fast komplett anderem Personal, als gegen den TVE Nordwohlde, so dass das Kräfteverhältnis hier auch nicht weiter verwundern sollte. Patrik Scheen mit einem cleveren Distanzschuss und Torben Drawert nach Vorarbeit von Scheen nutzten zwei der Stuhrer Möglichkeiten zur 2:0 Führung, den Vilsenern gelang kurz vor dem Ende mit einem trockenen Schuss von der Strafraumgrenze noch das 2:1.

 

Am Ende der dreimal 45 Minuten waren dann alle froh, dass es unter die warme Dusche bzw. wieder nach Hause ging. Stuhr´s Erste bedankt sich beim SV Bruchhausen-Vilsen und dem TVE Nordwohlde für die kurzfristige Zusage zu diesem kleinen Turnier und wünscht beiden Teams eine erfolgreiche zweite Saisonhälfte! Dem schließt sich TVStuhrFussball.de natürlich an.

Schnell reagiert!

05.02.2018
05.02.2018

Da der SV BW Langförden für das geplante Testspiel am Sonntag abgesagt hat, haben Christian Meyer und Stephan Stindt schnell reagiert und für Freitag einen Testspiel-Doppelpack mit dem TVE Nordwohlde (Tabellenführer und Aufstiegsaspirant der 1. KK Diepholz) und dem SV Bruchhausen-Vilsen (Top-Team und Tabellendritter der Kreisliga Diepholz) vereinbaren können! Toll, dass beide Mannschaften so kurzfristig zugesagt haben.

Serien-Turniersieger U8

04.02.2018
04.02.2018

In wieder einmal beeindruckender Manier gewannen unsere 2010er heute auch ihr viertes Vorrundenturnier der F2-Hallenkreismeisterschaft. Wie schon vor knapp drei Wochen führte der Spielplan die Mannschaft von Trainer Christian Deters in die Grundschulhalle Sudweyhe und erneut konnte unsere Mannschaft alle vier Spiele gewinnen. Wenn es nach dem formidablen Auftritt für Teamchef Deters überhaupt etwas zu kritisieren gab, dann der etwas holprige Turnierstart mit einem ziemlich knappen Erfolg im ersten Spiel. Danach allerdings war seine Mannschaft wieder voll in der Spur und hatte mit einem Torverhältnis von 9:1 Toren am Ende allen Grund zum Strahlen. Die ganze Konzentration des "Hallenturnier-Seriensiegers" gilt jetzt der Endrunde in Bassum am ersten März-Wochenende. Beim TV Stuhr hätte sicher keiner etwas dagegen, wenn dann auch noch ein fünfter Turniersieg dazu käme...

Nicht unbedingt zu erwartende Testspielniederlage

02.02.2018
02.02.2018

Gegen einen unbequemen TSV Grolland verlor der TV Stuhr heute Abend das zweite Testspiel dieses Winters nicht unverdient mit 2:3 (1:3). Die Gäste zeigten von Beginn an, dass sie in diesem Vorbereitungsspiel nichts zu verschenken hatten und gingen in den Zweikämpfen sehr couragiert zur Sache. Der TV Stuhr, trotz allem immer um spielerische Linie bemüht, tat sich mit dieser Gangart zunächst sehr schwer und kam dadurch im Offensivspiel kaum zum Zug. Außerdem sorgte der Vorletzte der Bremen-Liga durch die bemerkenswerte Schnelligkeit seiner Angreifer immer wieder für große Gefahr vor dem Kasten von Keeper Kevin Keßler. Im Laufe des Spiels stellte sich der TVS dann zwar immer besser auf diese Qualität der Bremer ein, geriet aber vorher schon in Rückstand und lief der Gästeführung dann bis zum Schluss vergeblich hinterher. Nach dem 0:1 (22.) per Flachschuss von halbrechts knapp innerhalb des Strafraums, sorgte ein irregulärer Treffer der Gäste zum 0:2 in der 34. Minute für Aufregung. Innenverteidiger Jendrik Wetjen bekam im Kopfballduell mit dem vermeintlichen Torschützen unmittelbar vor dem Tor den Ellenbogen seines Gegenspielers an den Kopf und blieb mit blutender Platzwunde am Boden liegen. Wetjen konnte danach nicht mehr weiterspielen und musste durch Jenno Bülders ersetzt werden. Vor knapp einer Woche wurde Werder gegen Hertha für ein ähnliches Foul im Mittelfeld ein Tor aberkannt, in Stuhr hingegen zählte der Treffer. Auch Schiedsrichter brauchen eben Testspiele, um wieder in Form zu kommen. Dimitri Steen sorgte dann in der 37. Minute für den Anschlusstreffer zum 1:2, ehe der TSV Grolland nach Fehler in der Stuhrer Abwehr sechs Minuten später den alten Abstand wieder herstellen konnte (43.). Jenno Bülders köpfte beim Klärungsversuch mustergültig in den Lauf des Grollander Torschützen, der anschließend uneinholbar und mühelos abschließen konnte.

 

Im zweiten Durchgang gelang den Platzherren trotz optischer Überlegenheit durch Patrik Scheen nur noch ein weiterer Treffer (51.), sodass es am Ende bei der knappen Niederlage blieb. Alles in allem geht der Sieg des TSV Grolland aufgrund des kämpferischen Einsatzes und der klareren Torchancen über die gesamte Spielzeit gesehen auch absolut in Ordnung. Leider musste kurz vor dem Ende der Begegnung auch ein Grollander Spieler verletzt vom Platz. Ungestüm rannte der Gästespieler in den Stuhrer Torben Drawert, stolperte und kam unglücklich zu Fall. Wir hoffen, dass sich die Verletzungen als nicht so schwerwiegend herausstellen und wünschen beiden angeschlagenen Spielern gute Besserung.

U12 gewinnt Hallenturnier "auswärts" in Stuhr

29.01.2018
29.01.2018

Die guten Ergebnisse Stuhrer Juniorenteams bei diversen Hallenturnieren dieses Winters reissen nicht ab. Gestern konnte nun auch die U12 mit ihrem neuen Trainer Oezlem Cetin einen Turniersieg verbuchen. Beim Hallenturnier der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst in der Sporthalle der Lise-Meitner-Schule in Moordeich setzte sich der TV Stuhr am Ende an die Spitze und ließ damit die beiden Mannschaften des Gastgebers (3:1 und 7:2), sowie den FC Oberneuland (5:1), den SC Weyhe (2:2) und den Brinkumer SV (1:1) hinter sich. Nach dem Trainerwechsel im Dezember scheint die Arbeit von Trainer Cetin, der sich nur wenige Wochen nach dem Einstieg bei der U12 über mehrere Neuzugänge und einen deutlich anwachsenden Kader freuen kann, bereits erste Früchte zu tragen. Oezlem Cetin übernahm die Mannschaft in der Winterpause von Rolf Lieske, der seine Verantwortung für das Team auf eigenen Wunsch abgab. Wir wünschen der U12 und ihrem neuen Trainer an dieser Stelle weiterhin viel Erfolg und bedanken uns bei "Urgestein" Rolf Lieske für die geleistete Arbeit der letzten Jahre!

TV Stuhr II auch nach der Winterpause weiter treffsicher

28.01.2018
28.01.2018

Mit 7:3 (3:1) gewann die 2. Herrenmannschaft von Trainer René Hinrichs heute ihr erstes Testspiel dieses Winters gegen den TV Munderloh II, derzeit Zwölfter der 1. Kreisklasse OL-Land/Delmenhorst. Zweimal konnten die Gäste ausgleichen, mit dem 4:3 brachte sich der TVS dann aber endgültig auf die Siegerstrasse. Mit insgesamt vier Treffern, einer schöner, als der andere, avancierte Mirko Müller zum Man of the Match. Am kommenden Sonntag erwartet die Hinrichs-Truppe, die übrigens direkt nach dem Spiel heute auch noch beim Hallenturnier der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst II antrat, eine weitere Mannschaft aus der 1. KK OL-Land/Delmenhorst zu einem Testspiel. Gegner ist dann allerdings der Tabellenführer TuS Hasbergen, der bis zur Winterpause alle seine Punktspiele gewinnen konnte!

 

Torschützen für den TVS:

 

1:0 - Mirko Müller (21.)

2:1 - Mirko Müller (27.)

3:1 - Marcel Blümler (35.)

4:3 - Niklas Oberbach (58.)

5:3 - Mirko Müller (62.)

6:3 - Mirko Müller (70.)

7:3 - Björn Schote (76.)

U15 Landesligakader kommt gut aus der Winterpause

28.01.2018
28.01.2018

Auch die U15 I von Trainer Torben Budelmann hat ihren Winterschlaf beendet und an diesem Wochenende ebenfalls ihr erstes Vorbereitungsspiel des Jahres absolviert. Gegen den Tabellenneunten der C-Junioren Landesliga Weser-Ems SV Rot-Weiss Damme reichte am Samstag eine ordentliche erste Halbzeit, um das Spiel mit 3:0 (3:0) für sich zu entscheiden. Im zweiten Durchgang erspielten sich dann die Gäste leichte Feldvorteile, die sie ihrerseits allerdings nicht zu einem Treffer nutzen konnten. Der JSG, die ohne einige Stammkräfte und Abgänge, dafür mit zwei Neuzugängen antrat, wird der Sieg nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge sicher gut tun, auch, wenn es "nur" ein Testspiel war. Die Tore für die Budelmann-Truppe erzielten Tobias Blankenagel (8.), Neuzugang Korhan Yilmaz (13.) und Isnavur Silimhanov (34.). Weiter getestet wird am kommenden Sonntag um 13.00 Uhr gegen die U15 I des JFV Weyhe-Stuhr (C-Junioren Bezirksliga Bremen).

Heimsieg im ersten Testspiel

26.01.2018
26.01.2018

Nach Toren von Timo Wetjen und Patrik Scheen gewann Bezirksliga-Primus TV Stuhr heute Abend sein erstes Testspiel gegen den klassenhöheren TSV Etelsen aus der Landesliga Lüneburg mit 2:0 (1:0). In einer ereignisarmen ersten Halbzeit brachte Timo Wetjen seine Mannschaft mit einem für Etelsens Schlussmann unhaltbaren und fast ansatzlosen Distanzschuss aus ca. 22 Metern in Führung (32.). Auf der anderen Seite war Keeper Daniel Bischoff bei einem Schuss der Gäste auf dem Posten. Mehr ist im ersten Durchgang in Sachen Torchancen auch nicht passiert.


In den zweiten 45 Minuten gab es dann allerdings eine Reihe guter Möglichkeiten, vor allem für die Gastgeber und vor allem durch Torjäger Riccardo Azzarello. Der Stuhrer Torjäger wusste für ihn untypisch gleich mehrere Hochkaräter nicht zu nutzen und fand im glänzend reagierenden Etelser Torwart mehrfach seinen Meister. Dafür traf ein anderer. Nach einem Konter erzielte der eingewechselte Patrik Scheen wiederum per Distanzschuss über Etelsens Keeper hinweg das 2:0 (73.). Den Gästen fehlte dagegen bei ihren wenigen  aussichtsreichen Gelegenheiten einfach die Durchschlagkraft. Die Stuhrer Defensive, insbesondere die Viererkette, die in der 65. Spielminute übrigens komplett ausgetauscht wurde, konnte im Endeffekt immer wieder rechtzeitig klären. Dazu erwischte Keeper Daniel Bischoff einen Sahne-Abend und hielt, was zu halten war. Bei einem Schuss aus kurzer Distanz im Anschluss an einen Eckball, lenkte Bischoff den Ball mit einem sensationellen Reflex an den Pfosten und hielt seinen Kasten schließlich bis zum Ende sauber. Insgesamt geht der Sieg für den TV Stuhr voll in Ordnung und hätte gemessen am Chancenplus und den klareren Möglichkeiten auch deutlicher ausfallen können. So dürften Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt mit dem ersten Auftritt ihrer Mannschaft nach der Winterpause entsprechend zufrieden sein. Heute in einer Woche trifft der TV Stuhr in einem weiteren Vorbereitungsspiel in Stuhr auf den Bremen-Ligisten TSV Grolland.

Auch 2. Herrenmannschaft startet Testspielserie

05.02.2018 (25.01.2018)
05.02.2018 (25.01.2018)

Mit gleich sechs Testspielen bereitet Trainer René Hinrichs die Stuhrer Zweitvertretung auf die Rückrunde in der 1. Kreisklasse DH vor. Testspieltermine auf dem Kunstrasenplatz in Stuhr sind auch in dieser Winterpause sehr begehrt. So musste Hinrichs in den letzten Tagen vielen weiteren Anfragen leider eine Absage erteilen.

 

TV Munderloh II (12. in der 1. Kreisklasse OL-Land/DEL), TuS Hasbergen (Tabellenführer der 1. Kreisklasse OL-Land/DEL), SV Wahnebergen (9. der 1. Kreisklasse Verden), ATS Buntentor (3. der Kreisliga A in Bremen), SV Atlas Delmenhorst II (6. der Kreisliga IV OL-Land/DEL) und SV Hönisch (9. der Kreisliga Verden) heißen die Testspielgegner der Hinrichs-Truppe.

 

Auch hier wünschen wir allen Teams erkenntnisreiche Vorbereitungsspiele und eine erfolgreiche zweite Saisonhälfte!

Start in die Vorbereitung

05.02.2018 (21.01.2018)
05.02.2018 (21.01.2018)

Am kommenden Freitag geht´s auch für die Herrenmannschaften beim TV Stuhr endlich wieder los! Den Anfang macht die 1. Herrenmannschaft.

 

Wie immer bereitet sich der Bezirksligakader von Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt mit einigen Testspielen gegen starke Gegner auf die zweite und entscheidende Saisonhälfte vor, die mit dem Nachholspiel bei der SG Hoya am 18.02.2018 beginnt.

 

Zum ersten Testspiel am 26.01.2018 begrüßt man mit dem TSV Etelsen einen Vertreter der Landesliga Lüneburg. Für die Schlossparkkicker Etelsen verläuft die aktuelle Saison alles andere, als geplant. So wurde Ende September das Trainerduo Dennis Offermann (jetzt wieder Brinkumer SV) und Wilco Freund wegen der sportlichen Talfahrt beim TSV außer Dienst gestellt. Mit neun Punkten Rückstand auf´s rettende Ufer hat man beim Tabellenletzten, der vor der Saison mit Nico Kiesewetter (von der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst), sowie Christian Heusmann und Maik Behrens (vom TuS Sudweyhe) übrigens drei alte Bekannte aus der Bezirksliga Hannover 1 in den Schloßpark holte, im Abstiegskampf vor der Rückrunde nicht gerade die besten Karten. Fun fact: Wer bisher glaubte, es gibt nur einen René Hinrichs und der ist für den TV Stuhr aktiv, sieht sich getäuscht. Auch der TSV Etelsen hat einen und der hat die Nummer 6...

 

Im letzten Winter hat es mit einem geplanten Testspiel nicht geklappt, am Freitag, 02.02.2018 erwartet der TV Stuhr nun aber Bremen-Ligist TSV Grolland zum Leistungsvergleich in der Vorbereitung. Auch bei unserem Bremer Nachbarn verlief die bisherige Saison durchaus turbulent. So stellte Trainer Frank Thinius, in dessen Vita auch der TV Stuhr gleich mehrfach erscheint, Ende August nach mehreren Disziplinlosigkeiten seiner Mannschaft in der Bremen-Liga seinen Trainerposten zur Verfügung, ließ sich einige Wochen später aber von seinem Team wieder umstimmen und kehrte auf die Kommandobrücke zurück. Mit den ligaweit wenigsten eigenen Treffern findet sich der TSV Grolland, der vor der Saison übrigens Top-Torjäger Dimitri Steen wieder zum TV Stuhr ziehen lassen musste, aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz der Bremen-Liga wieder.

 

ABGESAGT! Am Sonntag, 11.02.2018 trifft der TV Stuhr im dritten Testspiel dieses Winters auf den aktuellen Tabellendritten der Kreisliga Vechta SV BW Langförden. Mit nur drei Punkten Rückstand auf Tabellenführer VfL Oythe II macht man sich in Langförden in dieser Saison sicher berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die Bezirksliga Weser-Ems 4.

 

Zum Abschluß der Vorbereitung empfängt man schließlich mit dem FC Hude den aktuellen Tabellenführer der Kreisliga IV Oldenburg-Land/Delmenhorst. Die Konstellation an der Tabellenspitze in dieser Liga ist so gut wie identisch mit der Lage in der Bezirksliga Hannover 1. Der FC Hude führt mit sechs Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten, der ein Spiel weniger auf dem Buckel hat. Im Gegensatz zum TV Stuhr, dem Tabellenführer der Bezirksliga Hannover 1, verlor der FC Hude in der Liga jedoch nur einmal und erzielte 10 Tore mehr (56 Treffer).

 

Der TV Stuhr und seine Gästeteams würden sich über viele Zuschauer bei diesen wirklich interessanten Partien freuen. Wir wünschen allen Mannschaften hilf- und aufschlußreiche Spiele und schon jetzt eine erfolgreiche Rückrunde!

Auch ein zweiter Platz ist aller Ehren wert

15.01.2018
15.01.2018

Nur durch ein Eigentor, das gegen den späteren Turniersieger SV Mörsen-Scharrendorf II zur entscheidenden 0:1 Niederlage führte, verpasste die U9 von Trainer Ralf Neumann am Sonntag den Turniersieg im dritten Turnier des U9 Hallenwettbewerbs in Twistringen. Insgesamt wusste die F1 mit einem Torverhältnis von 14:3 Toren aus vier Spielen aber zu überzeugen und landete am Ende etwas unglücklich auf Platz 2. Trotzdem feierte die Neumann-Truppe die gute Turnierleistung und trat gut gelaunt die Heimreise an.

U8 mit Turniersieg in der NFV Hallenrunde

15.01.2018
15.01.2018

In ihrem dritten Turnier der kreisdiepholzer Hallenrunde sicherte sich die U8 von Coach Christian Deters am vergangenen Samstag in der Grundschulhalle Sudweyhe überlegen den Turniersieg. Am Ende gewann unsere F2 alle vier Spiele und verbuchte ein Torverhältnis von insgesamt 11:2 Toren. Tolle Leistung. So kann´s gerne weitergehen...!

U11 I Sieger beim Hallenturnier des SV Barver

09.01.2018
09.01.2018

U11 II wird Siebter

 

Und noch ein Turniersieg für den TV Stuhr! Beim stark besetzten Hallenturnier um den Menkens-Cup des SV Barver wurde die U11 I am vergangenen Samstag in der Rehdener Dreifeldsporthalle Erster von insgesamt 14 teilnehmenden Mannschaften. Der bärenstarke Auftritt der Stuhrer Jungs wurde von einem respektablen 7. Platz der U11 II abgerundet, die am Samstag in Rehden ebenfalls am Start war. Wir gratulieren zu diesem tollen Ergebnis!

U6 gewinnt stark besetztes Hallenturnier

08.01.2018
08.01.2018

Am vergangenen Samstag gewannen unsere Jüngsten den Hansa-Gerken-Cup 2018 bei der JSG Achim-Uesen und setzten sich dabei gegen die U6 des Gastgebers, den SV Werder Bremen, die JSG Baden/Etelsen, die JSG Bierden/Uphusen, den FC Union 60 Bremen und den TV Oyten durch. Ganz starke Leistung, Jungs! Weiter so...

Hallenmasters 2018 - Teil 2

09.01.2018 (06.01.2018)
09.01.2018 (06.01.2018)

UPDATE 09.01.2018

 

Seit gestern sind schon wieder die ersten beiden Turniere voll besetzt und wieder hat es nur sehr kurze Zeit gedauert, bis wir - dieses Mal bei der U11 und U12 - ausgebucht waren. Ihr könnt Euch aber weiterhin anmelden und auf die Warteliste setzen lassen, wenn Ihr Euch die Chance erhalten wollt, vielleicht doch dabei zu sein. Bei der U6 hingegen sind immer noch einige Plätze frei und wir freuen uns auf Eure Anmeldungen!

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

06.01.2018

 

Nach vielen Anfragen und auf Wunsch einiger Teams, die schon bei den beiden vorherigen Hallenmasters-Veranstaltungen dabei waren, hat Jugendleiter Ralf Neumann mit den Verantwortlichen, sowie unseren Sponsoren das Hallenmasters 2018 ausgeweitet und einen zweiten Turniertermin, dieses Mal für U6, U11 und U12 Teams, realisiert.

 

Alle wichtigen Infos zu den Turnieren und den Meldebogen findet Ihr in der Einladung, die Ihr oben herunterladen könnt.

 

Wir weisen wieder darauf hin, daß die Startplätze für unsere Turnierveranstaltungen erfahrungsgemäß immer sehr schnell vergeben sind. Für das Turnierwochenende am 10./11.02.2018 (U7/U8/U9/U10) hat es zum Beispiel keine 24 Stunden nach Veröffentlichung gedauert, bis wir ausgebucht waren. Daher überlegt nicht zu lange...!

Teilnehmer des 3. Hallenmasters

06.01.2018
06.01.2018

Sie kommen von überall, aus Bremen, Bremen-Nord, Bremerhaven, den NFV Kreisen Oldenburg, Oldenburg-Land/Delmenhorst, Verden, Osterholz, Vechta und natürlich Diepholz. Aber auch jeweils ein Team aus Wolfsburg und der Landeshauptstadt Hannover sind dieses Mal bei uns am Start. Jugendleiter Ralf Neumann und sein Team können es sicher kaum noch erwarten, die vielen tollen Mannschaften von nah und fern beim 3. Stuhrer Hallenmasters in der Sporthalle der Lise-Meitner-Schule (KGS-Moordeich) begrüßen zu dürfen. Die Jugendabteilung und der Förderkreis des TV Stuhr, sowie unsere Sponsoren werden das Turnierwochenende wieder zu einer ganz besonderen und kurzweiligen Veranstaltung machen. Wir wünschen allen Aktiven, Zuschauern, Organisatoren und Helfern viel Spaß und eine tolle Zeit beim Hallenmasters 2018!

SEITE 12

DFBnet - SpielPLUS

SPIELPLAN/

PLATZBELEGUNG

04.07.-10.07.2022 (KW 27)

Besuche

Besucherzaehler

Seitenaufrufe

Besucherzaehler

seit August 2013