News-Archiv 2016

Herren-Kreispokal 2016-17

Auslosung vom 27.06.2016 im DGH Heiligenfelde

27.06.2016
27.06.2016

BINGO! Das TV Stuhr-Magazin

27.06.2016
27.06.2016

U13 gewinnt Kreispokal!

19.06.2016 - U13-Kreispokalsieger JSG Stuhr/Seckenhausen!
19.06.2016 - U13-Kreispokalsieger JSG Stuhr/Seckenhausen!

 

U13

 

JSG Stuhr/Seckenhausen vs. JSG Mörsen - 5:1 (1:0)

 

Es ist die Zeit, in der man sich für die Anstrengungen und Mühen der Saison belohnen kann und es zu den entscheidenden Finalspielen kommt. So wurde die U14 am vergangenen Wochenende Kreismeister, heute gelang der U13 in Kirchdorf der große Wurf: Kreispokalsieg! Mit einem furiosen 5:1 gegen die JSG Mörsen-Scharrendorf gewannen die 2003er von Trainer Manfred Pawlik-Niehaus und Frank Fichtner zum insgesamt fünften Mal den Kreispokal. Torschützen für die JSG Stuhr/Seckenhausen waren je zweimal Mika Tietmann (10./46.) und Thomas Marz (44./48.), sowie Karim Bockau (49. FE). Wir gratulieren unserer Mannschaft zu diesem tollen Erfolg!

U14 ist Kreismeister!

Aufstieg in die C-Junioren Bezirksliga

12.06.2016 - U14-Kreismeister JSG Stuhr/Seckenhausen!
12.06.2016 - U14-Kreismeister JSG Stuhr/Seckenhausen!

Hintere Reihe v.l.n.r.: Trainer Hergen Corßen-Katenkamp, Janko Heitmann, Marcel Kleeberg, Tim Staufenbiel, Keeper Tim-Luca Fassl, Magnus Dierks, Jonah Hellmers, Fynn Lötzerich, Justin Bertz, Constantin Godt, Leon Netthöfel, Co-Trainer Jan-Erik Freuchen

Vorne v.l.n.r.: Paul Freuchen, Karim Bockau, Marco Fischer,  Jan Rakow, Karim Jaber, Erik Thiemann, Kjell Wolpmann

 

U14

 

JSG Stuhr/Seckenhausen vs. TuS Sulingen - 3:0 (0:0)

 

Geschafft! Mit einem 3:0 gegen einen starken Widersacher TuS Sulingen gewann die U14 von Trainer Hergen Corßen-Katenkamp und Jan-Erik Freuchen heute in Rathlosen als Meister der Kreisliga Staffel Nord das entscheidende Spiel gegen den Meister der Staffel Süd. Damit ist die JSG in der nächsten Saison auch bei den C-Junioren wieder in der Bezirksliga vertreten. Torschützen für den neuen Kreismeister waren in der zweiten Halbzeit zwei Mal Jonah Hellmers (41./46. FE) und Justin Bertz (63.). Beim Stand von 3:0 hielt Torhüter Tim-Luca Fassl einen Elfmeter gleich zweimal, denn der Schiedsrichter ließ den ersten Versuch wiederholen. Doch beide Male entschied der Torhüter der JSG das Elfmeterduell für sich und hielt bravourös. Wir gratulieren unserer Mannschaft zu diesem tollen Erfolg!

Letztes Saisonspiel mit gemischten Gefühlen

Klassenerhalt mit 3:2 Heimsieg perfekt gemacht /
Abschied von Trainergespann Wilfried Aderhold und Andreas Rusche

05.06.2016

 

2. Herren

 

TV Stuhr II vs. TVE Nordwohlde - 3:2 (0:0)

 

Heimsieg, drei Punkte und der umjubelte Klassenerhalt. Bei hochsommerlichen Temperaturen musste die Stuhrer Zweitvertretung heute hart arbeiten, um das große Ziel Klassenerhalt tatsächlich zu erreichen. Zwar hatten die Platzherren vor allem im ersten Durchgang hochkarätige Möglichkeiten, das Spiel in die gewünschte Richtung zu lenken, doch wie das so ist, wenn man seine Chancen selbst nicht nutzt (darunter z. B. ein Pfostentreffer von Marcel Zoch nach einem direkten Freistoß), macht es eben der Gegner. So auch in diesem Fall, als sich die Gäste nach einer kurzen Ecke schnell dem Stuhrer Strafraum näherten und die maßgenaue Flanke von der Strafraumgrenze vom Nordwohlder Wagner zur Führung genutzt wurde (49). Doch wie schon in den vergangenen Wochen wirkte der TVS davon wenig beeindruckt und gab weiterhin Gas. Mit schnellem Erfolg. Nur 5 Minuten später war Thorben Janssen für die Hausherren zur Stelle und beförderte den Ball nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld in die Maschen (54.). Doch zufrieden waren die Gastgeber damit noch nicht. Nach einem schnellen Angriff erzielte Philip Tonak per Distanzschuss aus ca. 20 Metern die verdiente 2:1 Führung für eine kämpferisch einmal mehr überzeugende Stuhrer Mannschaft. Doch auch der TVE Nordwohlde gab diese Partie noch lange nicht auf und hatte vor allem bei Standards die ein oder andere aussichtsreiche Gelegenheit. Und nur vier Minuten nach dem Stuhrer 2:1 schlug der TVE Nordwohlde nach einer Ecke auch schon zurück und kam zum Ausgleich (69.). Beide Mannschaften spielten bis zum Ende mit offenem Visier und das Tempo blieb trotz großer Hitze erstaunlich hoch. In der 84. Minute dann die Entscheidung zugunsten des TV Stuhr. Nach einem weiteren schnellen Vorstoß über die rechte Seite setzte sich Philip Tonak mit einem echten Kraftakt gegen zwei Gegenspieler durch und bediente mit einem Querpass den mitgelaufenen Daniel Horeis, der sich diese Chance nicht nehmen ließ und aus kurzer Distanz das 3:2 erzielte. Dabei blieb es.

 

Mit diesem finalen Erfolg hat sich der TV Stuhr selbst in der Liga gehalten und mehr noch, denn durch die Ergebnisse von den anderen Plätzen ging´s heute sogar noch einen Platz rauf und man beendet die Saison als Aufsteiger mit einem respektablen 8. Tabellenplatz. Nach einer beindruckenden Serie von 10 Spielen ohne Niederlage zu Beginn der Saison begann für die Mannschaft eine unglaubliche Leidenszeit. Beim 0:1 am 11. Spieltag in Sudweyhe erlitt zunächst Torjäger Mirko Müller einen Kreuzbandriss, zwei Spieltage später beim 1:2 in Gessel traf es auch Torgarant Moritz Janke. Diagnose hier ebenfalls Kreuzbandriss. Mit dem Ausfall dieser Spieler musste sich das Team um Kapitän Björn Schote neu ordnen, in den folgenden Spielen aber leider auch mit zumeist knappen und unglücklichen Niederlagen begnügen. Obwohl gleich das erste Spiel nach der Winterpause mit 2:1 in Norwohlde gewonnen werden konnte, gelang der Mannschaft erst am 23. Spieltag, also sieben Spieltage vor dem Saisonfinale heute, der eigentliche Turnaround. Nach dem 2:1 Auswärtssieg in Dreye verlor man am 27. Spieltag nur noch einmal beim "Vizemeister" Jura-Eydelstedt. Gegen die Spitzenteams aus Sudweyhe und Lemwerder, sowie gegen Abstiegskonkurrent St. Hülfe-Heede holte man jeweils ein Remis und gegen die ebenfalls in den Abstiegskampf verwickelten Teams aus Mörsen und Gessel konnte man gewinnen. Den Deckel machte die Mannschaft dann mit dem heutigen Sieg gegen den TVE Nordwohlde drauf und sorgte beim Abschiedsspiel von Trainer Aderhold und Rusche für einen mehr als versöhnlichen Abschluss einer denkwürdigen Saison. Nach dem Spiel feierte eine glückliche Mannschaft mit ihren scheidenden Trainern, die sich in den vergangenen fünf Jahren sehr um dieses Team und den TV Stuhr verdient gemacht haben. Sportlich werden dabei sicherlich der Aufstieg in die 1. Kreisklasse und diese erste Saison in dieser Spielklasse in Erinnerung bleiben. Aderhold´s und Rusche´s Nachfolger werden es aber nicht nur sportlich schwer haben, in die Fußstapfen der beiden zu treten, deren Herz weiter am TV Stuhr hängt und die man sicher nicht das letzte Mal auf der Sportanlage an der Pillauer Strasse gesehen hat. Bleibt, uns bei Euch beiden für das Geleistete zu bedanken und für (vielleicht und hoffentlich) spätere Aufgaben alles Gute zu wünschen.

Am Ende ein starker vierter Platz

29.05.2016

 

1. Herren

 

TV Stuhr vs. SC Uchte - 5:1 (4:0)

 

Als hätten sie sich das Beste für´s letzte Spiel aufgehoben. Mit einer starken Vorstellung gegen einen trotz des klaren 5:1 kämpferisch keinesfalls enttäuschenden SC Uchte, sprang der TV Stuhr am letzten Spieltag doch noch auf einen nicht mehr für möglich gehaltenen vierten Tabellenplatz. Dafür war nicht nur der Sieg mit mindestens vier Toren Differenz notwendig, sondern auch die gleichzeitige 1:2 Niederlage von Konkurrent TSV Bassum beim feststehenden Absteiger SV Mörsen-Scharrendorf.

 

Grundstein für den glanzvollen Heimsieg war vor allem die bärenstarke erste Halbzeit des TVS. Bereits in der dritten Spielminute stand den Gästen nicht nur das Glück, sondern auch der Schiedsrichter zur Seite. Ein weiter, fast millimetergenauer Befreiungsschlag von Keeper Daniel Bischoff über fast Dreiviertel des Platzes und über die gesamte Gästeabwehr hinweg erreichte Riccardo Azzarello. Azzarello hatte dann so gut wie freie Bahn auf´s Uchter Tor und seinen Gegenspieler bereits überholt, als dieser im Laufduell ohne erkennbares Zutun Azzarellos zu Fall kam. Der Schiedsrichter pfiff aber das vermeintliche Foul und hielt den SC Uchte so zunächst schadlos. Trotz dieser aus Stuhrer Sicht fragwürdigen Entscheidung blieb die Mannschaft von Christian Meyer, der dieses Saisonfinale ausnahmsweise ohne seinen Trainerkollegen Stephan Stindt coachen musste, weiter konzentriert und spielfreudig. Aber auch der SC Uchte versteckte sich nicht, hielt das Tempo hoch und zeigte sich technisch stark. Doch was die Gäste auch probierten und so sehr sie das Tempo auch verschärften, der TV Stuhr sollte die besseren Antworten haben. Man konnte den Hausherren einfach ansehen, daß sie an diesem letzten Spieltag richtig "Bock auf Fußball" hatten. So brachte man sich selbst frühzeitig ins richtige Fahrwasser und der eigenen Offensive sollte zunächst fast alles gelingen. In der 17. Spielminute eröffnete Timo Wetjen dann auch den Torreigen mit einem Treffer, der sich bei der Wahl zum Tor der Woche sicher nicht verstecken muss. Per Direktabnahme schlenzte er den Ball mit dem Außenrist über den Gästekeeper hinweg ins Tor. Per Doppelschlag erhöhte der TVS dann zum 3:0. Zunächst traf Fabian Bischoff (25.) nach Querpass von Adrian Herrmann, dann Riccardo Azzarello (26.) nachdem er den Keeper des SC Uchte ausgespielt hatte. Und zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff traf auch noch Torben Drawert nach starker Vorarbeit von Timo Wetjen (43.).

 

Fünf Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, da traf Torben Drawert erneut. Mit einem seiner schnellen Vorstöße über die linke Seite vollendete er im zweiten Versuch aus spitzem Winkel zum 5:0. Wenige Minuten später hatte Azzarello sogar die Möglichkeit zum 6:0, scheiterte jedoch bei einem Konter am Gästetorwart. Das Spiel war längst entschieden, als der SC Uchte das Geschehen merklich in den Griff bekam und nun deutlich auf einen eigenen Treffer drängte. Beim TV Stuhr ließen die Kräfte nach furiosen 60 Minuten merklich nach und man konzentrierte sich zusehends auf defensive Aufgaben. Die Gäste kamen in der 67. Minute auch tatsächlich zu einem Treffer und machten die Partie dadurch wieder spannend, denn es ging am Ende ja um einen Vier-Tore-Abstand, um in der Tabelle am SC Uchte vorbeiziehen zu können. Und diesen Abstand konnte man schließlich auch mit Hilfe von Keeper Daniel Bischoff, der kurz vor dem Ende einen gefährlich scharf geschossenen Freistoß mit einer Glanztat zur Ecke klären konnte, verdient über die Zeit bringen.

 

Erneut zeigt der TV Stuhr also eine beachtliche Rückrunde und kämpft sich von Platz 9 nach den ersten 15 Spielen in der Rückrunde wieder in die obere Tabellenhälfte vor. Der vierte Platz ist im fünften Jahr nach dem Wiederaufstieg in die Bezirksliga Hannover 1 die beste Platzierung des TV Stuhr in dieser Spielklasse überhaupt. Wir gratulieren aber nicht nur unserer Mannschaft zu diesem tollen Ergebnis, sondern auch dem SV B-E Steimbke zum verdienten Aufstieg in die Landesliga, sowie den "Blaumeisen" vom SC Twistringen, die erst am letzten Spieltag durch ein 1:0 beim Aufsteiger TV Neuenkirchen den Klassenerhalt perfekt machen konnten. Dem TVN wünschen wir in der bevorstehenden Relegation gegen den TSV Eystrup (Vizemeister der Kreisliga Nienburg) und den Mellendorfer TV (Vizemeister der Kreisliga Hannover-Land Staffel 2) viel Glück!

Zweiten Platz festgezurrt

29.05.2016

 

U19 - Bezirksliga

 

TV Stuhr vs. SG Hagenburg/Bokeloh - 3:2 (2:1)

 

In einer zu jeder Zeit unterhaltsamen Begegnung besiegte die U19 die SG Hagenburg/Bokeloh hochverdient, am Ende aber auch ein bisschen glücklich mit 3:2.

 

Nach einem starken Konter gingen die Gäste zwar früh mit 1:0 in Führung (9.), doch die Platzherren zeigten sich wenig beeindruckt und hielten das Tempo hoch. So blieb man klar spielbestimmend und kam nicht nur zu guten Ansätzen, sondern auch zu einigen aussichtsreichen Möglichkeiten. In der 18. Minute gelang dann auch der verdiente Ausgleich durch einen schönen Treffer von Jakub Gurzynski, der den Ball aus der rechten Strafraumecke in den linken Winkel des Gästetores hämmerte. Gurzynski sorgte in der 32. Minute dann auch für die überfällige Führung der JSG. Von Dimitri Steen gekonnt in Szene gesetzt blieb er vor dem Kasten eiskalt und schob den Ball dieses Mal in die rechte untere Ecke.

 

Nach dem Seitenwechsel das gewohnte Bild, die Hausherren gaben das Tempo vor und hätten die Führung kurz nach Wiederbeginn ausbauen können. So traf Max Opitz aber zum Beispiel nur den Pfosten. Ein glückliches Händchen bewies Trainer Hinrichs dann in der 58. Minute mit der Einwechslung von Nicklas Wissemann, denn nur eine Minute später besorgte Wissemann das 3:1. Dass dieser Treffer aber nicht für die Vorentscheidung sorgte, lag nicht nur an den wenigen, aber zielstrebig und sehenswert vorgetragenen Kontern der Gäste, sondern auch am 2. Gegentreffer nach einer Ecke, der nur zwei Minuten nach dem dritten Stuhrer Treffer wieder für reichlich Unbehagen bei den Gastgebern sorgte (61.). So blieb die Begegnung auch in der verbleibenden halben Stunde weiter spannend, weil es die JSG bis zum Schluss trotz spielerischer Überlegenheit nicht mehr schaffte, durch weitere Treffer für Klarheit zu sorgen. Und fast wären die Gäste tatsächlich noch zu einem insgesamt schmeichelhaften, aber nach so einem Spielverlauf nicht ganz untypischen Punktgewinn gekommen. Wenige Augenblicke vor dem Ende gab Innenverteidiger Bjarne Wiesner nach einer unübersichtlichen Situation im eigenen Strafraum auf Rückfrage des Schiedsrichters fair zu, als letzter am Ball gewesen zu sein. Und in Folge der anschließenden Ecke gestand der Schiedsrichter den Gästen nach einem weiteren Durcheinander im Stuhrer Strafraum zum Ärger der JSG Stuhr/Seckenhausen einen äußerst fragwürdigen Elfmeter zu. Keeper Jona Andresen hielt diesen Elfmeter aber und sicherte seiner Mannschaft nicht nur die drei Punkte, sondern nach den Ergebnissen dieses vorletzten Spieltags auch den zweiten Tabellenplatz der Bezirksliga Hannover 1, der der Mannschaft von Trainer René Hinrichs und Frank Keunecke am letzten Spieltag nun auch nicht mehr zu nehmen ist.

Zweite Niederlage in Folge

22.05.2016

 

1. Herren

 

TSV Bassum vs. TV Stuhr - 1:0 (1:0)

 

Bereits nach 5 Minuten war die Begegnung in Bassum eigentlich zugunsten der Gastgeber entschieden. Nach dem "Ei", das sich Keeper Daniel Bischoff quasi selbst ins Nest gelegt hatte, kamen sowohl die Platzherren, als auch die Gäste bis zum Schluss zwar zu einigen guten Gelegenheiten weitere Treffer zu erzielen, gelingen sollte es beiden Teams, die sich heute auf Augenhöhe begegneten, allerdings nicht. Durch dieses aus Stuhrer Sicht unglückliche 0:1 konnte der TSV Bassum in der Tabelle wieder am TVS vorbeiziehen und hat derzeit zwei Punkte mehr auf dem Konto. Mit vier Punkten Vorsprung auf die SG Diepholz droht der Mannschaft von Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt am letzten Spieltag allerdings keine Gefahr mehr, von weiteren Mannschaften überholt zu werden. Wie in der letzten Saison wird der TV Stuhr am Ende dieser Spielzeit also mindestens Sechster und belegt auch im fünften Jahr nach dem Wiederaufstieg in die Bezirksliga einen einstelligen Tabellenplatz.

Ganz wichtiger Heimsieg

22.05.2016

 

2. Herren

 

TV Stuhr II vs. FC Gessel-Leerssen - 4:2 (1:0)

 

Drei wichtige Punkte im Abstiegskampf verbuchte die 2. Herrenmannschaft von Trainer Wilfried Aderhold und Andreas Rusche. Gegen den FC Gessel-Leerssen sahen die Gastgeber nach 62 Minuten mit einer 4:0 Führung im Rücken bereits wie der sichere Sieger aus. Die Tore nach einem echten "Sonntagsschuss" von Thorben Janssen (35.), einem verwandelten Strafstoß durch Philip Tonak (53.), einem tollen Distanzschuss von Daniel Horeis (60.) und einem Konter, den Doppeltorschütze Philip Tonak mustergültig zum Abschluss brachte, sorgten vermeintlich für die Entscheidung. Die Gäste gaben sich aber trotz des hohen Rückstands und der sommerlichen Temperaturen, die eine Aufholjagd zusätzlich erschwerten, zu keiner Zeit auf und erzielten ebenfalls durch einen Sonntagsschuss zunächst das 4:1 (64.) und eine Viertelstunde vor Schluss nach einem Eckball auch noch das 4:2 (75.). Kurz vor dem Ende der Begegnung scheiterte Philip Tonak bei seinem zweiten Versuch vom Elfmeterpunkt am starken Schlussmann des FC Gessel-Leerssen. So blieb es schließlich beim wichtigen 4:2 Heimerfolg für die Zweitvertretung des TV Stuhr, durch den man sich zwei Spieltage vor Saisonende ein kleines Polster von vier Punkten auf den ersten sicheren Abstiegsplatz 13 erarbeitet hat.

Wacker geschlagen

17.05.2016

 

U13

 

Mit einem 13. Platz beendete unsere U13 das Pfingstturnier in Varrel. Gegen starke Konkurrenz erzielte das Team von Trainer Manfred Pawlik-Niehaus und Frank Fichtner überaus respektable Ergebnisse, verlor nach guten Leistungen aber alle Gruppenspiele mit dem gleichen Ergebnis. So unterlag man am ersten Turniertag in den Vorrundenspielen sowohl Fortuna Düsseldorf, der Fußballakademie Stettin und der Fußballschule Millerntor jeweils mit 0:2. Als Gruppenvierter wartete im Achtelfinale Pogon Stettin, der Erste der Gruppe 2. Leider unterlag man auch hier denkbar knapp mit 0:1. Im Viertelfinale um die Plätze 9-16, dem letzten Spiel des Tages, ließen die Kräfte dann spürbar nach und man verlor gegen Tennis Borussia Berlin mit 0:4. Am zweiten Tag folgten dann aber zwei Erfolgserlebnisse. Gegen den TuS Hasbergen hieß es am Ende 3:0 für die JSG Stuhr/Seckenhausen und das abschließende Platzierungsspiel um Platz 13 gewann man gegen die U13 aus dem Jugendleistungszentrum des VfB Oldenburg mit 1:0. Turniersieger wurde die niederländische Mannschaft von NAC Breda, die Werder´s U13 im Elfmeterschießen glücklich bezwingen konnte. Nach regulärer Spielzeit und anschließender Verlängerung hieß es 1:1 Unentschieden.

 

Platzierungen

 

1. NAC Breda (NL)
2. SV Werder Bremen
3. Fußballschule Millerntor
4. PEC Zwolle (NL)
5. Pogon Stettin (POL)
6. IFK Göteborg (SWE)
7. FC St. Pauli
8. Fortuna Düsseldorf
9. Fußballakademie Stettin (POL)
10. RW Oberhausen
11. TeBe Berlin
12. TuS Sudweyhe
13. JSG Stuhr/Seckenhausen
14. VfB Oldenburg
15. FC Huchting
16. TuS Hasbergen

Revanche geglückt

Siegtorschütze für den TVS in Drakenburg: Timo Wetjen
Siegtorschütze für den TVS in Drakenburg: Timo Wetjen

01.05.2016

 

1. Herren

 

TuS Drakenburg vs. TV Stuhr - 0:1 (0:1)

 

In der Auswärtspartie beim TuS Drakenburg nahm der TV Stuhr heute erfolgreich Revanche für die 0:1 Heimniederlage gegen den TuS und siegte seinerseits mit 1:0. Für die Gäste traf Timo Wetjen bereits in der 7. Spielminute. Damit durchbrach der TVS die erfolgreiche Drakenburger Serie von zuletzt neun Spielen ohne Niederlage.

Wichtiger Punkt gegen den Spitzenreiter

01.05.2016

 

2. Herren

 

TV Stuhr II vs. TuS Sudweyhe II - 1:1 (0:0)

 

Glücklich, aber nicht unverdient kam die Zweitvertretung des TVS heute zu einem 1:1 Unentschieden gegen Tabellenführer TuS Sudweyhe II. Nach einer druckvollen Anfangsphase der Gäste stellten sich die Platzherren mit zunehmender Spieldauer besser auf die langen hohen Bälle des TuS ein, mit denen der Favorit zum Erfolg kommen wollte. Und so erspielten sich beide Teams im ersten Durchgang kaum nennenswerte Torchancen.

 

Nach dem Wechsel legten die Gäste dann eine Schippe drauf und drängten auf die Führung. Das erste Tor allerdings erzielte der TV Stuhr. Bei einem der wenigen Entlastungsangriffe wurde erste Herren Aushilfe Philip Tonak von seinem Teamkollegen Lucas Müller erfolgreich in Szene gesetzt und hob den Ball von zwei Gegenspielern bedrängt über den Sudweyher Keeper ins Tor (60.). Die Gäste erhöhten daraufhin abermals den Druck und hätten zweimal fast den Ausgleich erzielt. In der 72. Spielminute lag der Ball schon im Stuhrer Kasten, Schiedsrichter Grimberg verweigerte diesem Treffer aber wegen eines vermeintlichen Handspiels die Anerkennung. Nur wenige Minuten später gab Grimberg dann einen Elfmeter für den TuS. Bei einem Klärungsversuch im Strafraum soll ein Gästespieler gefoult worden sein, der Stuhrer Abwehrspieler war allerdings einfach schneller als sein Sudweyher Gegenspieler und traf klar den Ball. Fehlentscheidung. Doch auch dieses Mal überstand der TVS diese brenzlige Situation schadlos, denn Keeper Björn Sommer hielt den Strafstoß und den anschließenden Nachschuss kratzte Thorben Janssen von der Linie. Der TV Stuhr stand über die gesamte Spielzeit sehr tief und dicht gestaffelt. Dadurch hatten es die Gäste sehr schwer, Chancen zu kreieren, allerdings kamen die Hausherren so selbst kaum zu Entlastung und die Kräfte der Roten schwanden mit jeder Minute. In der 81. Spielminute hielt man dem Druck der Gäste dann auch nicht mehr Stand und kassierte das alles in allem natürlich verdiente 1:1. Die letzten Minuten waren dann noch einmal nervenaufreibend und zogen sich wie Kaugummi. Doch mit Glück und Geschick erkämpfte sich der TVS diesen einen überraschenden Punkt, der für den Klassenerhalt noch immens wichtig sein kann.

Knapp an drei Punkten vorbei

24.04.2016

 

1. Herren

 

TV Stuhr vs. TuS Sudweyhe - 2:2 (0:1)

 

2:2 Unentschieden hieß es am Ende der neunzig Minuten zwischen dem TVS und dem TuS Sudweyhe. Nach einem 0:1 zur Halbzeit drehten die Platzherren das Spiel in der zweiten Hälfte binnen vier Minuten und kassierten kurz vor dem Ende leider doch noch den Ausgleich.

 

Dabei begann der TV Stuhr in den ersten Minuten sehr druckvoll und man hatte nach wenigen Minuten durch Torben Drawert die Riesenchance zur Führung. Auf der linken Seite kam er an der Gästeabwehr vorbei und steuerte allein auf´s Sudweyher Tor zu. Leider traf Drawert den Ball aber nicht richtig und zielte aus ca. 16 Metern am Tor vorbei. Danach jedoch übernahmen die Gäste mehr und mehr die Initiative und sorgten mit fast jeder Offensivaktion für Gefahr vor dem Stuhrer Tor. In der 24. Minute dann die Führung für den TuS. Maik Behrens wurde dabei von seinen Leuten gut freigespielt, drang von halblinker Position ähnlich wie zuvor Drawert auf der anderen Seite in den Stuhrer Strafraum ein und brachte den Ball aus ca. 14 Metern sicher an Keeper Kevin Keßler vorbei im Tor unter. Auch nach der Führung hatten die Gäste das Spiel im Griff und ein zweiter Treffer lag quasi in der Luft. Mit Glück und Geschick verhinderte man auf Stuhrer Seite aber weitere Einschläge und ging mit dem 0:1 in die Kabine.

 

Nach der Pause verteidigten die Stuhrer etwas höher, aber genauso verbissen, wie in den ersten 45 Minuten. Allerdings hielt man den Ball dadurch zunächst überwiegend weit genug vom eigenen Tor entfernt und sorgte so selbst wieder für Impulse in der Offensive. Und um den Angriff weiter zu stärken, wechselte man beim TV Stuhr zwischen der 60. und 63. Spielminute dreimal aus. Für die  glücklosen Andre Kück, Pascal Nordmann und Torbert Drawert kamen René Rogalla, Philip Tonak und als Abräumer im Mittelfeld erstmals U19 Spieler Bjarne Voigt in die Partie. Und diese Wechsel sollten sich auszahlen. Nach dem Ausgleich durch Timo Wetjen per Kopfball im Anschluß an einen Freistoß (65.), erzielte "Joker" René Rogalla nur vier Minuten später die Führung für den TV Stuhr. Ein toller Pass durch die Schnittstelle in der Sudweyher Abwehr erreichte Rogalla, der ganz cool blieb und den Ball eiskalt am Sudweyher Schlussmann vorbei schob (69.). Das Spiel war damit gedreht. Der TuS Sudweyhe gab sich damit aber natürlich nicht zufrieden und wurde nun seinerseits wieder gefährlicher. Oft waren die spielstarken Gäste jetzt entweder gar nicht mehr in Zweikämpfe zu verwickeln oder nur durch Fouls zu stoppen. Die Stuhrer Abwehr hielt dem Druck des TuS dennoch bis drei Minuten vor dem Ende stand und musste sich letztendlich verdient mit dem 2:2 Unentschieden begnügen. Romario Klausmann erzielte den zweiten Sudweyher Treffer (87.).

 

Nach unterhaltsamen neunzig Minuten können beide Teams mit der Punkteteilung sicher gut leben. Für den TV Stuhr geht es am kommenden Sonntag zum TuS Drakenburg. Die Drakenburger sind seit neun Spielen ungeschlagen und haben in dieser Serie ohne Niederlage zu Hause unter anderem den Rangdritten TuS Sudweyhe und Tabellenführer SV B-E Steimbke geschlagen. Es wird also keine leichte Aufgabe für das Team von Trainergespann Christian Meyer und Stephan Stindt.

U19 gewinnt Topspiel der Bezirksliga

23.04.2016

 

U19 - Bezirksliga

 

JSG Stuhr Seckenhausen vs. TSV Bassum - 5:3 (3:1)

 

Mit einem 5:3 Heimsieg gegen den TSV Bassum meldet sich die U19 von Trainer René Hinrichs und Frank Keunecke im Titelrennen der Bezirksliga Hannover 1 eindrucksvoll zurück. Mit dem heutigen Erfolg hat man die Lindenstädter in der Tabelle wieder überholt und ist derzeit Tabellenführer, allerdings hat der Rangdritte TuS Sulingen bei einem Spiel weniger nur einen Punkt Rückstand auf die JSG Stuhr/Seckenhausen. Zunächst sollte das Spiel heute aber nicht halten, was die Tabellensituation vermeintlich versprochen hatte. Beide Teams konzentrierten sich auf defensive Aufgaben und die notwendigen Zweikämpfe, die von Beginn an verbissen geführt wurden. Richtige Chancen ergaben sich so anfangs nicht. Erst mit dem 1:0 durch Tobias Keunecke durch einen fulminanten Distanzschuss (26.) nahm die Partie zusehends Fahrt auf. Sieben Minuten später konnten die Gäste nach einem Freistoß aus zentraler Position, der per Kopf einfach ins Tor verlängert wurde, ausgleichen (33.). Weitere sieben Zeigerumdrehungen später erzielte Jakub Gurzynski mit einem platzierten Flachschuss in die rechte untere Ecke die erneute Führung für die Platzherren (40.). Einen schönen hohen Ball von Dennis Klumker aus dem linken Halbfeld nahm Gurzynski ca. 16 Meter vor dem Tor gekonnt an und vollendete sicher. Doch damit nicht genug. Drei Minuten später tauchte Alexandros Delis nach einem perfekten Zuspiel durch eine Schnittstelle in der Bassumer Abwehr frei vor dem Gästetor auf und brachte den Ball genauso selbstverständlich im Kasten unter, wie vorher Sturmpartner Gurzynski (43.). Mit dieser 3:1 Führung ging es dann in die Halbzeitpause.

 

Nach dem Wechsel waren es zunächst die Bassumer, die engagierter und griffiger zu Werke gingen. Mit Erfolg. In der 57. Spielminute verkürzte man auf 3:2, als die Stuhrer Defensive den Ball einfach nicht aus der Gefahrenzone befördern konnte und der TSV Bassum einfach nicht aufgab, den Ball irgendwie vor das Tor der Gastgeber zu bringen. Völlig frei konnte Bassums Nummer 6 den Querpass dann aus einem Meter im Tor unterbringen. Doch wieder hatten die Gastgeber schnell eine passende Antwort parat. Bevor es wirklich spannend werden konnte, erzielte Tobias Keunecke wieder mit einem satten Distanzschuss das umjubelte 4:2 (59.). Zwanzig Minuten später sorgte Alexandros Delis dann für die endgültige Entscheidung (79.). Vorher aber wurde die Partie unnötigerweise immer hitziger und impulsiver. Der Torschütze zum 5:2 selbst musste vor seinem zweiten Treffer sogar wegen Meckerns eine Zeitstrafe absitzen. Am Ende jedoch konnte auch ein strittiger Elfmeter für den TSV Bassum, der zum Endstand von 5:3 führte, nichts mehr am insgesamt verdienten Sieg der Gastgeber ändern. Es bleibt also weiterhin ein spannender Dreikampf um die Bezirksliga-Meisterschaft, in dem sich offensichtlich keiner der drei Titelaspiranten so einfach abschütteln lassen will.

Förderkreis des TV Stuhr e.V.

Wir trauern um "Manu"

18.04.2016
18.04.2016
23.04.2016
23.04.2016

Dritter Sieg in Folge

Die Stuhrer Torschützen beim 3:2 Auswärtserfolg in Hoya: Adrian Herrmann, Riccardo Azzarello und Timo Wetjen (v.l.n.r.)
Die Stuhrer Torschützen beim 3:2 Auswärtserfolg in Hoya: Adrian Herrmann, Riccardo Azzarello und Timo Wetjen (v.l.n.r.)

17.04.2016

 

1. Herren

 

SG Hoya vs. TV Stuhr - 2:3 (1:2)

 

Durch einen Treffer in allerletzter Minute gewann der TV Stuhr heute die Begegnung bei der SG Hoya mit 3:2. Die Treffer zum Auswärtssieg steuerten Adrian Herrmann (5.), Riccardo Azzarello (31.) und Siegtorschütze Timo Wetjen (90.) bei.

Entscheidendes Glück

17.04.2016

 

2. Herren

 

TV Stuhr II vs. SV Mörsen-Scharrendorf II - 1:0 (0:0)

 

Das "Wie" ist in diesen Tagen für Trainer Wilfried Aderhold bestimmt nicht so wichtig, wie das, was unterm Strich dabei rauskommt. So wird man das Zustandekommen des heutigen Heimsiegs gegen die Zweitvertretung des SV Mörsen-Scharrendorf wohl auch schnell abhaken. Es bleiben drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und ein 1:0, das aus Gästesicht sowohl in seiner Entstehung, als auch vom Zeitpunkt her kaum unglücklicher hätte fallen können. Nach einem Eckball beförderten die Gäste den Ball selbst über die eigene Torlinie (89.). Im Gegenzug verhinderte dann der Pfosten auf Stuhrer Seite den Ausgleich für die Mörsener. Der Eigentor-Unglücksrabe der Gäste scheiterte bei allem Pech auch noch mit einem gefährlichen Kopfball am Alluminium. Die packende Schlussphase soll aber nicht darüber hinweg täuschen, dass bei beiden Mannschaften heute nicht viel zusammenpasste, obwohl beide zu einigen wenigen guten Chancen kamen. Die Platzherren hatten dabei sicher etwas mehr Gelegenheiten einen Treffer zu erzielen, beide Teams scheiterten aber zumeist am jeweils gut aufgelegten Schlussmann des anderen. Aufgrund der durch die vielen verletzten Spieler angespannten Personalsituation wurde die Stuhrer Mannschaft wieder von einigen Spielern der ersten Herren und der Ü32 unterstützt. Ein Zeichen, dass man beim TVS in schwierigen Situationen eben zusammen hält.

Hauptsache gewonnen

13.04.2016

 

1. Herren

 

SV Mörsen-Scharrendorf vs. TV Stuhr - 0:1 (0:0)

 

Durch einen sehenswerten Treffer von Jannis Böttcher in der 79. Spielminute gewann der TV Stuhr heute die Nachholbegegnung beim SV Mörsen-Scharrendorf.

 

Auch, wenn es auf beiden Seiten lange nicht nach einem Treffer aussah und über die kompletten 90 Minuten Fußball "hart gearbeitet" werden musste, entschädigte das Tor durch Stuhrs rechten Verteidiger zumindest die Gästefans für das alles andere als attraktive Spiel. In einer ereignisarmen Begegnung kamen die Roten allerdings zu den etwas besseren Möglichkeiten und hätten bereits nach wenigen Minuten in Führung gehen können. Einen Querpass von Timo Wetjen konnte Adrian Herrmann aus ca. fünf Metern leider nicht über die Linie bringen. Hier machte dem Stuhrer vor allem der Platz einen ersten Strich durch die Rechnung, denn der Ball versprang und so traf Herrmann den Ball nicht richtig. So, oder ähnlich erging es dann allen Akteuren zu fast jeder Zeit. Versuchte man einen Mitspieler mit einem flachen Pass Zentimeter über der Grasnarbe in Szene zu setzen, sorgte unterwegs spätestens der dritte Huckel dafür, dass der Ball mindestens in einem Meter Höhe beim Adressaten ankam. Ein kontrolliertes Flachspiel war für beide Teams nahezu ausgeschlossen. Die Stuhrer zeigten aber im Spiel eine Etage höher die etwas besseren Ansätze. So verzogen Timo Wetjen (58.) und Fabian Bischoff nach schöner Flanke von Wetjen per Direktabnahme nur knapp (69.). Zehn Minuten später und zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr wirklich erwartet, schlug man aus den leichten Vorteilen dann doch noch Kapital, als Jannis Böttcher auf der rechten Seite an den Ball kam und alle mit einer Flanke rechneten. Die Flanke war aber ein Schuß und landete schließlich im Winkel des Mörsener Tores. Wenn so geplant, war diese Aktion ein echter Geniestreich Böttchers. Es zeichnete sich schon vorher ab, dass das erste Tor in diesem Spiel zur Entscheidung reichen könnte. Und in diesem Fall reichte es tatsächlich für den TV Stuhr. In den verbleibenden Minuten hatte man das Gefühl, dass es die Stuhrer nicht mehr konsequent auf einen weiteren Treffer anlegten und vor allem die Defensive stärken wollten, dennoch sollten sie jetzt noch Möglichkeiten zu weiteren Treffern erhalten. Doch im Endeffekt half der Platz wieder kräftig mit, dass den Stuhrern kein weiterer erfolgreicher Abschluss gelingen sollte und es beim 1:0 aus Gästesicht blieb.

 

Am kommenden Sonntag muss die Mannschaft von Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt erneut auswärts ran und trifft auf die SG Hoya. Da der Tabellenachte auswärts bisher mehr Punkte geholt hat (19), als zu Hause (14), stehen die Chancen für den zweiten Stuhrer Auswärtssieg in Folge sicher gar nicht so schlecht...

Ein TV Stuhrer Urgestein wird 70

11.04.2016
11.04.2016

Ein bewegtes Vereinsleben liegt hinter und hoffentlich noch lange vor ihm. Seit seinem Eintritt in den TV Stuhr, der Jahrzehnte zurückliegt, ist Rolf Lieske in unserem Verein aktiv. Mal als Fußballtrainer im Herren- oder Jugendbereich, mal als Aktiver der Tennisabteilung. Manchmal, wie aktuell, auch beides gleichzeitig. Als Platzwart für unsere Tenniscourts, U10-Trainer in der Jugendabteilung und Mitglied des Förderkreises Fußball kann man sich wohl kaum mehr engagieren, als unser Stuhrer Urgestein. Dabei liegen seine Wurzeln gar nicht hier, sondern in Hoya im Kreis Nienburg. Daher sind die Partien unserer 1. Herrenmannschaft gegen die SG Hoya, die seit der letzten Saison durch den Aufstieg der SG in die Bezirksliga Hannover möglich sind, für ihn auch von besonderem Interesse und für Rolf so etwas, wie "Fußball-Feiertage". Lieber Rolf, wir hoffen, dass Du noch viele solcher Fussball-Feiertage beim TV Stuhr erleben kannst und gratulieren Dir herzlich zu Deinem Geburtstag!

Glücklich, aber hochverdient gewonnen

08.04.2016

 

1. Herren

 

TV Stuhr vs. SC Twistringen - 2:1 (1:1)

 

Nach Toren von Torben Drawert (20.) und Timo Wetjen (67.) gewann der TV Stuhr heute das Freitagabendspiel gegen den SC Twistringen hochverdient mit 2:1. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste erzielte Niklas Hiller kurz vor der Pause (44.).

 

Wie angekündigt, versuchten die "Blaumeisen" mit konsequenter Defensivarbeit in einem sehr dichten Abwehrverbund und mit langen Bällen auf Stürmer Niklas Hiller zum Erfolg zu kommen. Und diese Taktik ging bis zur 67. Spielminute auch auf. Zwar gingen die Platzherren nach 20 Minuten in Führung, doch reichten den Gästen im ersten Durchgang zwei gute schnelle und zielstrebige Offensivaktionen, um zumindest ein Tor zu erzielen. Verfehlte ein Twistringer Distanzschuss aus ca. 20 Metern das Stuhrer Tor zunächst noch denkbar knapp, gelang dem SCT kurz vor dem Halbzeitpfiff doch noch der Ausgleich. In der 44. Spielminute packte der TVS im Mittelfeld nicht energisch genug zu und konnte den Steilpass auf Hiller nicht verhindern. Der Rest war für den pfeilschnellen Twistringer Angreifer Formsache. Schneller, als die Stuhrer Innenverteidiger, spitzelte er den Ball auch an Stuhrs Schlußmann Daniel Bischoff vorbei ins Tor. So kaltschnäuzig dieser Treffer aber auch herausgespielt war, der TV Stuhr war insgesamt die klar spielbestimmende Mannschaft. Bei aller spielerischer Überlegenheit und dem, was man an Engegement und Aufwand in das Spiel investierte, sprang für die Truppe von Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt jedoch wieder mal viel zu wenig Zählbares heraus.

 

Das sollte sich auch im zweiten Durchgang nicht wesentlich ändern. Die Stuhrer "verbrauchten" ihre vielen guten Chancen - darunter ein Lattentreffer aus kurzer Distanz - vor und nach der Führung in der 67. Spielminute durch den eingewechselten Timo Wetjen fast sträflich und sorgten so bis zum Schlusspfiff selbst für Spannung. Den Ausgleich aus der ersten Halbzeit vor Augen traute man den Gästen zu jeder Zeit zu, erneut zuzuschlagen. Denn mit Marco Kappermann und Julian Fuhrmann wechselte man auf Seiten des SC Twistringen im Laufe der zweiten Halbzeit außerdem zwei weitere Offensivkräfte ein und versuchte alles, um doch noch zumindest einen Punkt zu ergattern. Das sollte den Gästen aber zum Glück für den TV Stuhr nicht gelingen und so kamen die Roten nach zuletzt zwei Niederlagen völlig verdient endlich wieder zu drei Punkten.

 

Bereits am kommenden Mittwoch trifft der TV Stuhr in einer Nachholbegegnung des 17. Spieltags auswärts auf den Tabellenletzten SV Mörsen-Scharrendorf. Das Hinspiel in Stuhr gewann der TVS mit 3:0.

Nach der Pause zielstrebiger

03.04.2016

 

U19 - Bezirksliga

 

JSG Nordwohlde vs. JSG Stuhr/Seckenhausen - 0:3 (0:0)

 

Mit einem 3:0 Auswärtssieg beim Tabellenletzten JSG Nordwohlde konnte sich die U19 I von Trainer René Hinrichs weiter an der Tabellenspitze der Bezirksliga Hannover 1 behaupten. Lief beim Tabellenführer in der ersten Halbzeit außer einer Kopfballmöglichkeit überhaut nichts zusammen, konnte man sich in den zweiten 45 Minuten deutlich steigern und einige gute Möglichkeiten erspielen. Der noch in der ersten Hälfte eingewechselte Alexandros Delis ließ dann in der 66. Spielminute den Knoten endlich platzen und sorgte für die zu diesem Zeitpunkt verdiente Gästeführung. Nur drei Minuten später schnürte Delis dann einen Doppelpack und köpfte auch das 2:0. Nachdem man weitere Chancen zum Teil fahrlässig ausgelassen hat, erzielte Dennis Klumker in Unterzahl schließlich das 3:0 (82.). Eine Minute vorher erhielt Athansios Milonas wegen Meckerns eine Zeitstrafe. Die U19 I der JSG Stuhr/Seckenhausen hält sich mit diesem Auswärtsdreier im spannenden Dreikampf um die Meisterschaft der U19 Bezirksliga Hannover 1 erneut schadlos und trifft am kommenden Samstag um 16.00 Uhr in einer Nachholbegegnung auswärts auf den Tabellenvierten JSG Twistringen.

Zweite 0:1 Niederlage in Folge

02.04.2016

 

1. Herren

 

BSV Rehden U23 vs. TV Stuhr - 1:0 (0:0)

 

Wie schon am Ostermontag gegen den SV Heiligenfelde verlor der TV Stuhr heute sein Punktspiel mit 0:1. Dieses Mal allerdings mit anderen Vorzeichen, denn gegen die mit Spielern der Regionalliga-Mannschaft und der Landesliga A-Jugend aufgefüllte Rehdener U23 war der TVS über die gesamte Spielzeit vor allem defensiv stark gefordert. In der ersten Halbzeit verlief die Partie trotzdem ziemlich ausgeglichen und beide Mannschaften kamen über "Halbchancen" nicht hinaus. Die Gäste aus Stuhr kombinierten dabei sogar etwas gefälliger, waren in den Zweikämpfen sehr griffig und hielten sich bis dahin verdientermaßen schadlos. Folgerichtig ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine.

 

In den zweiten 45 Minuten erhöhte der BSV Rehden dann allerdings spürbar die Schlagzahl und erspielte sich nun ein deutliches Übergewicht. Einen Lattenkopfball nach einer Ecke und eine 1:1 Situation, in der Keeper Kevin Keßler gegen Yuki Nakagawa sensationell parierte, überstand der TVS noch ohne Gegentreffer, ehe Nakagawa bei seiner zweiten Gelegenheit den Stuhrer Schlussmann schließlich überwinden konnte (73.). In der Entstehung dieses Treffers bekamen die Stuhrer im Mittelfeld keinen Zugriff auf den ballführenden Spieler und fanden einfach keine Möglichkeit, entscheidend in einen Zweikampf zu kommen um den Steilpass durch die Schnittstelle der Abwehr zu verhindern. Wenige Minuten später konnte Keßler sein Können dann nochmal unter Beweis stellen, als er einen satten Schuss aus ca. 16 Metern glänzend parierte. Der TV Stuhr konnte sich dem Rehdener Kasten hingegen auch weiterhin nicht zwingend genug nähern, die vielleicht größte Möglichkeit etwa 10 Minuten vor dem Ende wurde wegen einer Abseitsposition abgepfiffen. Am Ende geht der Heimerfolg des BSV Rehden natürlich in Ordnung, der TV Stuhr hat sich heute trotzdem teuer verkauft und nach allen Regeln der Kunst gegen die wieder einmal erheblich verstärkte U23 der Gastgeber gewehrt. Schon am kommenden Freitag gegen den SC Twistringen gibt´s aber für die Männer von Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt die Gelegenheit, sich aus der kleinen Ergebniskrise zu befreien.

Engagiert, aber glücklos

28.03.2016

 

1. Herren

 

TV Stuhr vs. SV Heiligenfelde - 0:1 (0:1)

 

Da war mehr drin! Durch ein unglückliches 0:1 gegen den Tabellenzweiten SV Heiligenfelde verliert der TVS trotz guter Vorstellung wie schon im Hinspiel die drei möglichen Punkte. Dieses Mal allerdings denkbar knapp und mit nur einem Gegentreffer. Dabei empfing das Team von Trainergespann Christian Meyer und Stephan Stindt die Gäste wie von vielen erwartet von Beginn an sehr druckvoll und engagiert. Und wer weiß, wie die Partie verlaufen wäre, hätte Adrian Herrmann nach nur wenigen Sekunden bei seinem Anlauf auf´s Heiligenfelder Tor getroffen. Nach einem Doppelpass tauchte Herrmann allein vor dem Gästetor auf, schloss aber viel zu überhastet und ungenau ab. Der TV Stuhr war auch in der Folgezeit die Mannschaft, die mehr in das Spiel investierte und bis zum Strafraum durchaus gefällig kombinierte. Allerdings sorgten ein Lattentreffer per Kopfball nach einer Ecke und die langen hohen Bälle der Gäste immer wieder für Gefahr vor dem eigenen Tor. Heiligenfeldes Angreifer Piontek und Brandhoff waren ständig in Bewegung und erliefen fast jeden von ihren Mitspielern nach Zweikämpfen oder abgefangenen Pässen sofort in die Spitze gespielten Ball. Genau so ein langer hoher Ball, dieses Mal als diagonale Variante aus dem rechten Mittelfeld, erreichte in der 19. Minute auf der linken Seite eben jenen Joshua Brandhoff, der den fast millimetergenauen Pass bärenstark mitnahm, seinen Körper gekonnt vor Stuhrs wieder genesenen Jannis Böttcher schob und am herausstürzenden Keeper Kevin Keßler vorbeispitzelte. Ein klasse Tor eines klasse Torjägers. Zwar steckten die Gastgeber nicht auf und versuchten, auf den Ausgleich zu drängen, doch es blieb beim knappen Rückstand für die Platzherren. Mit dem 0:1 ging es dann nach 45 Minuten auch in die Halbzeitpause.

 

Im zweiten Durchgang blieb es bei der gleichen Rollenverteilung. Der TV Stuhr war engagiert und bemüht, letztlich aber auch nicht zielstrebig genug und glücklos. Man gewann viele Zweikämpfe, spielte bis zum Strafraum zum Teil sehr ansehnlich, brandgefährlich wurde es aber für die Gäste, die sich bei der Ausführung eigener Standards jetzt auch Zeit gönnten und so einige Sekunden von der Uhr nahmen, aber kaum noch. Stattdessen kam der SV Heiligenfelde in der zweiten Halbzeit selbst wieder zu der größten Möglichkeit. Mit einer sensationellen Parade hielt Stuhrs Keßler aber einen Heiligenfelder Kopfball aus kürzester Distanz. Nach 90 Minuten blieb es schließlich beim 0:1 aus Stuhrer Sicht und es fehlte wieder einmal die Gier und Effektivität, dieses Mal aus wenigen Chancen auch nur ein Tor zu erzielen und für den großen Aufwand, den man betreibt, mehr zählbares mit aus dieser Partie zu nehmen. Anders dagegen die Gäste, die mit Joshua Brandhoff einen echten Ausnahmestürmer in ihren Reihen haben und der zusammen mit dem schnellen Janek Piontek die vergleichsweise einfache Spielweise des Tabellenzweiten - ohne insgesamt die konzentrierte Leistung und das geschickte Verhalten des Gästeteams geringschätzen zu wollen - zu fast jeder Zeit rechtfertigt.

Hochverdienter Heimsieg

20.03.2016

 

1. Herren

 

TV Stuhr vs. TV Neuenkirchen - 3:1 (0:1)

 

Nachdem man am vergangenen Wochenende durch das 2:2 beim Landesberger SV unnötigerweise wichtige Punkte liegen gelassen hat, merkte man der Mannschaft von Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt heute gegen den TV Neuenkirchen ganz deutlich an, dass sie nicht ein weiteres Mal auf die drei möglichen Punkte verzichten wollte. Von Beginn an sahen sich die Gäste unter Druck gesetzt und man war nur damit beschäftigt, den Ball weit genug vom eigenen Tor fern zu halten. Das sollte dem TVN zunächst mit langen Bällen aus der Defensive und ohne jeglichen ernsthaften Versuch ein Spiel aufzubauen, auch gelingen. Mehr noch, in der 16. Minute gelang dem TV Neuenkirchen nach einem Freistoß aus ca. 17 Metern sogar die überraschende Führung. Und mit diesem Gegentreffer sorgten die Gäste beim TV Stuhr dann auch noch für eine Art Verunsicherung. Zwar nahm der TVS auch weiterhin die Zweikämpfe gut an, doch fehlte den Offensivaktionen der Platzherren nun das gewisse Etwas und man ließ Kreativität im Spielaufbau und Zielstrebigkeit vor dem Gästetor nur noch in Ansätzen erkennen. Gleichwohl gab es mehrere Gelegenheiten, noch im ersten Durchgang den Ausgleich zu markieren. Gelingen sollte er den Gastgebern aber zunächst nicht.

 

Nach nur vier gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit nahm die Partie dann jedoch den erhofften Verlauf. Timo Wetjen konnte sich nach einem Anspiel ca. 18 Meter vor dem Tor des TVN aus fast zentraler Position seelenruhig zum Tor drehen und Maß nehmen. Gegen seinen platzierten Schuss war Neuenkirchens Schlussmann chancenlos (49.). Nun war der TV Stuhr wieder komplett Herr der Lage und es spielten eigentlich nur noch die Roten. Angriff auf Angriff rollte bis zum Schluss auf´s Gästetor, allein der finale Abschluss war wieder einmal das große Manko aller Stuhrer Offensivbemühungen. Durch resolutes Zweikampfverhalten und enormen Einsatzwillen ließ man im zweiten Durchgang keine gefährliche Situation mehr vor dem eigenen Tor zu und erspielte sich selbst eine Reihe guter Gelegenheiten. Die beste vergab Riccardo Azzarello bei einem Lattentreffer, nachdem er einen verunglückten Rückpass der Gäste erkämpfen konnte und nur noch den Gästekeeper vor sich hatte. Die Gastgeber behielten aber die Ruhe und spielten ihr Spiel konzentriert weiter. Und in der 83. Spielminute machte es Azzarello dann auch tatsächlich besser und erlöste seine Mannschaft mit dem Treffer zum 2:1. Nach einem tollen Zuspiel zwischen zwei Abwehrspieler hindurch behielt er dieses Mal aus ca. 8 Metern die Nerven und ließ sich diese Gelegenheit nicht mehr nehmen. Ein goldenes Händchen bewies man auf Stuhrer Seite nur fünf Minuten später, als der kurz zuvor eingewechselte René Rogalla eiskalt zum mehr als verdienten 3:1 Endstand erhöhte (88.).

 

Durch den heutigen Heimerfolg rückt der TV Stuhr in der durch viele Spielausfälle noch sehr verzerrten Tabelle vorübergehend auf Platz 4 vor und empfängt am Ostermontag in einem Nachholspiel des 16. Spieltags mit dem aktuell Dritten der Bezirksliga Hannover 1 SV Heiligenfelde ein absolutes Spitzenteam.

Ein echter Stuhrer als Neuzugang für den TVS

20.03.2016
20.03.2016

Nach den beiden Vilsenern Jan-Henrik Schwirz und Mirco Müller konnte das Stuhrer Trainergespann Christian Meyer und Stephan Stindt in dieser Woche einen weiteren Neuzugang für die 1. Herrenmannschaft des TV Stuhr präsentieren. Mit Robin Verzagt, der bis zur B-Jugend beim TV Stuhr das Fussballspielen gelernt hat, hat man dabei ein echtes Stuhrer Eigengewächs "wieder einfangen" können. Nach zwei lehr- und erfolgreichen Jahren beim SC Weyhe und dem TuS Sudweyhe, mit dem Robin Verzagt in der letzten Saison Vizemeister der A-Jugend Landesliga Hannover und sogar Bezirkspokalsieger wurde, verletzte sich der Youngster -  in der aktuellen Saison wieder in Diensten des SC Weyhe - kurz vor Ende der Hinrunde bei einem privaten Unfall folgenschwer und pausiert seither zwangsweise. Bei seinem Heimatverein TV Stuhr in der Bezirksliga Hannover 1 will sich Robin ab Sommer wieder ins Fussballgeschehen kämpfen und seinen vielversprechenden sportlichen Weg fortsetzen. Alle, die dem TV Stuhr nahestehen und Robin Verzagt seit Jahren kennen, freuen sich sehr über seine Entscheidung und Zusage für die kommende Saison.

Deutliches 5:1 gegen den SC Marklohe

06.03.2016

 

1. Herren

 

TV Stuhr vs. SC Marklohe - 5:1 (1:0)

 

Am Anfang tat sich der TVS gegen die Gäste vom SC Marklohe noch ziemlich schwer. Zerfahren und ohne spielerische Linie wollte den Platzherren zunächst nichts gelingen. Die Gäste waren richtig emsig und lauffreudig, setzten die Gastgeber früh unter Druck und eroberten sich dadurch viele Bälle. Stuhrs Abwehr schien zu Beginn alles andere als sattelfest zu sein und trieb sicher nicht nur Trainergespann Christian Meyer und Stephan Stindt Sorgenfalten auf die Stirn. Das sollte sich aber nach dem zu diesem Zeitpunkt überraschenden 1:0 durch Torben Drawert in der 20. Spielminute ändern. Aus dem rechten Halbfeld startete Drawert unnachahmlich Richtung Gästetor und ließ sich nicht mehr aufhalten. Aus ca. 7 Metern vollendete er seinen Sololauf sicher und zielstrebig zur Führung für den TVS. Ab diesem Zeitpunkt erkämpften sich die Gastgeber immer mehr Spielanteile, kamen aber bis zur Pause zu keinen weiteren Treffern.

 

Im zweiten Durchgang spielte dann eigentlich nur noch der TV Stuhr. Zwar kamen die Gäste aus dem Kreis Nienburg nach dem 2:0 durch Timo Wetjen (59.) zum Anschluss, als die Stuhrer Abwehr wie schon zu Beginn der Partie nicht richtig zupacken konnte und der SC Marklohe im Strafraum dieses Mal aus einer Spielertraube heraus eine Schussgelegenheit nutzen konnte (63.), doch erspielten sich die Roten jetzt eine Vielzahl von Hochkarätern. Drei davon konnten Fynn Rusche (69.), Andre Kück nach toller Vorarbeit von René Rogalla (74.) und Riccardo Azzarello (81.) nutzen. Dazwischen und danach gab es etliche Gelegenheiten, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten. Der SC Marklohe konnte dem Angriffswirbel der Stuhrer in den zweiten 45 Minuten eigentlich kaum noch etwas entgegensetzen und sah vor allem bei den Gegentreffern zum 2:0 und 5:1 ziemlich schlecht aus. Beide Tore fielen nach Einwürfen in den Strafraum, die von den Hausherren relativ einfach zu Toren verwertet werden konnten.

 

Nach der 0:3 Niederlage am vergangenen Wochenende bei Tabellenführer SV B-E Steimbke und dem holprigen Start heute, scheint es beim TVS nun doch wieder rund zu laufen. Bleibt zu hoffen, daß man diesen Trend am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr beim Landesberger SV auch bestätigen kann.

Drei wichtige Punkte

28.02.2016

 

2. Herren

 

TVE Nordwohlde vs. TV Stuhr II - 1:2 (0:1)

 

Nach zuletzt sieben Niederlagen in Folge und inklusive Pokalaus insgesamt sogar neun Spielen nacheinander ohne Pflichtspielsieg, gewann der TV Stuhr II heute die Nachholpartie des 15. Spieltags in der 1. Kreisklasse DH mit 2:1 beim TVE Nordwohlde. Zwar verletzte sich mit Janek Tyc erneut ein Stuhrer so folgenschwer, daß er bereits nach wenigen Minuten ausgewechselt werden mußte, doch kämpfte die Mannschaft um Kapitän Björn Schote von Beginn an unbeeindruckt und verbissen für die Trendwende. Und so brachte Henning Kuhlmann den TVS in der 54. Spielminute mit 1:0 in Führung. Nach dem späten Ausgleich der Gastgeber in der 80. Minute hatten die Roten nur vier Minuten später mit dem verdienten 2:1 durch Björn Schote aber doch das letzte und schließlich entscheidende Wort.

Homepage-Fieber

17.02.2016 - Klick!
17.02.2016 - Klick!

Und wieder eine neue Homepage in unserer Linksammlung! Die 2009er (U7) haben jetzt auch eine eigene Webpräsenz und freuen sich über Besuch. Dafür einfach auf´s Banner klicken!

Standesgemäßer Heimsieg

14.02.2016
14.02.2016

1. Herren

 

TV Stuhr vs. ATS Buntentor - 7:0 (1:0)

 

Gegen den aktuell 10. der Kreisliga A aus Bremen ATS Buntentor gelang der Mannschaft von Trainergespann Christian Meyer und Stephan Stindt heute ein standesgemäßer 7:0 (1:0) Heimerfolg.

 

In der erwartet einseitigen Begegnung, in der aber auch die Gäste einige wenige gute Torgelegenheiten und kurz vor dem Ende sogar einen Lattentreffer zu verzeichnen hatten, fielen sechs der sieben Stuhrer Tore erst in der zweiten Halbzeit. Anders, als in den vorausgegangenen Testspielen sorgten die Auswechslungen, fünf zu Beginn des 2. Durchgangs (46.) und eine weitere in der 61. Spielminute, für deutlich mehr Sicherheit und Durchschlagkraft in der Offensive. Nach Torben Drawerts 1:0 in der 32. Spielminute ließen die eingewechselten Patrik Scheen mit einem sehenswerten Hackentreffer (49.) und Fynn Rusche (52.) innerhalb von drei Minuten die Tore 2 und 4 folgen. Zwischendrin sorgte Torben Drawert noch für das 3:0 (50.). In der 68. Minute traf der ebenfalls eingewechselte Timo Wetjen nach schöner Flanke von Daniel Horeis zum 5:0, ehe Torben Drawert mit seinen Toren 3 und 4 am heutigen Tag das 6:0 (72.) und 7:0 (87.) erzielte.

 

Trotz eisig kalten Temperaturen und dauerhaftem Schneeregen sahen die wenigen hartgesottenen Zuschauer eine temporeiche Begegnung zweier engagierter Mannschaften.

Leistungsgerechtes Unentschieden

06.02.2016
06.02.2016

1. Herren

 

TV Stuhr vs. TuSG Ritterhude - 1:1 (1:0)

 

Das Freitagabendtestspiel des TV Stuhr gegen die TuSG Ritterhude endete gestern mit einem leistungsgerechten 1:1 (1:0) Unentschieden. Im Vergleich zu den ersten beiden Testspielen am vergangenen Wochenende konnte sich der TVS erneut steigern und ging verdient mit einer 1:0 Führung in die Halbzeitpause. Torschütze für die Platzherren war bereits in der 8. Spielminute René Rogalla, der vom uneigennützigen Timo Wetjen per Querpaß mustergültig in Szene gesetzt wurde. Zwar sorgte dieser Treffer bei den Gästen für Diskussionen, da man die Ballbehauptung Wetjens vor dessen Abspiel als grenzwertig ansah, der sicher leitende Unparteiische sah jedoch keinen Anlaß zur Unterbrechung und ließ weiterlaufen.

 

Unmittelbar nach der Pause (46.), sowie in der 63. Minute wechselte man auf Stuhrer Seite insgesamt sechsmal aus, was wie in den vorangegangenen Begegnungen mit zunehmender Spieldauer zu Lasten der Sicherheit und Organisation in der Defensivabteilung führte. Dennoch hatten die Gastgeber zunächst die besseren Möglichkeiten zu weiteren Treffern. Dabei traf Pascal Nordmann zunächst nur den Außenpfosten und wenig später lenkte der Gästekeeper einen Distanzschuß von Fabian Bischoff an die Latte. Danach kamen die Gäste aber immer besser in die Partie und kämpften sich zu eigenen Chancen. In der 79. Spielminute gelang der TuSG Ritterhude dann auch der insgesamt verdiente Ausgleich, als eine Flanke von links einen völlig frei, zentral an der Fünfmeterlinie wartenten Ritterhuder Spieler erreichte und dieser per Direktabnahme erfolgreich war.

 

Am Sonntag, 14.02.2016 um 16.30 Uhr wartet im nächsten Testspiel mit dem ATS Buntentor der derzeit 10. der Bremer Kreisliga A auf den TV Stuhr.

Chancenwucher

31.01.2016
31.01.2016

1. Herren

 

TV Stuhr vs. TSV Melchiorshausen - 4:2 (3:0)

 

Die einen konnten nicht, die anderen wollten nicht. So in etwa lässt sich der Umgang mit den erspielten Chancen auf beiden Seiten beschreiben. Mit "nur" 3 Toren in der ersten und einem in der zweiten Halbzeit waren die Gäste aus Melchiorshausen am Ende ziemlich gut bedient. Und obwohl das Verhältnis der Chancen zu den erzielten Treffern und damit die Effektivität den TSV Melchiorshausen heute klar im Vorteil sah, gewann der TV Stuhr die Partie, weil bei aller Überlegenheit auch vier der unzähligen Hochkaräter genutzt werden konnten. Je zweimal Patrik Scheen (22./71.) und Philip Tonak (24./33.) nutzten für den TVS nur die Spitze des Eisbergs an Torgelegenheiten. Aus dieser Dominanz hätte eigentlich ein weitaus höheres Ergebnis zugunsten der Platzherren resultieren müssen, tat es aber nicht. Wie so oft in der Hinrunde der Bezirksliga ließ man viele 100%ige Chancen fahrlässig liegen und kann die Kräfteverhältnisse durch ein entsprechendes Ergebnis eben nicht dokumentieren. Allerdings muss man sich so viele Möglichkeiten, wie heute auch erst mal erspielen. Über weite Strecken der Begegnung stand dazu die Defensive ziemlich kompakt und sicher. Und solange man am Ende mehr Tore schießt, als der Gegner, kann man mit dem Chancenwucher - zumindest in der Vorbereitung auf die Rückrunde - gut leben.

Erstes Testspiel 2016

29.01.2016
29.01.2016

1. Herren

 

TV Stuhr vs. VfL Stenum - 3:4 (1:1)

 

Heute Abend verlor der TV Stuhr, bei dem überraschend Stürmer Pascal Nordmann die fehlenden etatmäßigen Keeper Kevin Keßler und Daniel Bischoff im Tor vertreten musste, das erste Testspiel des Jahres auf dem heimischen Kunstrasenplatz gegen den aktuell 6. der Bezirksliga Weser-Ems 2 VfL Stenum mit 3:4 (1:1). Für diesen noch frühen Zeitpunkt in der Vorbereitung auf die Rückrunde entwickelte sich eine recht temporeiche Begegnung, in der die Gäste nicht unverdient in Führung gingen (23.), Torben Drawert aber nur neun Minuten später ausgleichen konnte (32.). Beide Mannschaften hatten noch einige weitere gute Offensivaktionen, die im ersten Durchgang aber nicht zu weiteren Treffern reichten.

 

Im Verlauf der zweiten 45 Minuten wechselte man auf Seiten der Gastgeber sieben Mal aus bzw. ein, was sich zwischenzeitlich nicht gerade zum Vorteil für die eigene Spielordnung auswirken sollte. So schossen die agilen und technisch guten Gäste durch zwei "leichte" Tore gegen die in dieser Phase schlecht postierte Stuhrer Defensive einen 3:1 Vorsprung heraus (51./61.). Zwar kam der TV Stuhr in der 65. Spielminute durch einen Kopfballtreffer von Jan Kondritz wieder heran, doch sorgten die Stenumer in der 75. Minute durch einen Freistoß aus dem Halbfeld, der über Freund und Feind hinweg ins lange Ecke segelte, für die Vorentscheidung. Das 3:4 durch Timo Wetjen in der 89. Spielminute war dann nur noch Ergebniskosmetik. Bereits am Sonntag (Anstoß 14.00 Uhr) erwartet der TVS den Bremer Landesligisten TSV Melchiorshausen zu einer weiteren Testspielbegegnung.

Weitere Stuhrer Mannschaft online

11.01.2016 - Klick auf´s Banner!
11.01.2016 - Klick auf´s Banner!

Auch unsere U9 II von Trainer David Becht ist seit einigen Tagen mit einer eigenen Homepage online. Damit ist die Mannschaft, die aus Spielern der Jahrgänge 2007 und 2008 besteht, bereits die 6. Mannschaft des TV Stuhr bzw. der JSG Stuhr/Seckenhausen, die mit einer eigenen Internetpräsenz im World Wide Web vertreten ist. Wer mal gucken will und neugierig geworden ist, klickt einfach auf´s Banner!

01.01.2016

Zwischenstand Tippspiel

Zeit für einen ersten Tipp-Zwischenstand. Einschließlich der Begegnung gegen den FC Sulingen haben sich in dieser Saison bereits 66 Tipper an unserem unverbindlichen Tippspiel beteiligt. Viele von ihnen wurden dabei nur in der jeweiligen Partie "ihrer Mannschaft" gegen unseren TV Stuhr aktiv. Aber es gibt auch eine Reihe von regelmäßigen Tippern, die schon einige Punkte sammeln konnten. Hier die aktuelle Top 10:

 

  1. Helmut Otten - 16 Punkte
      Stu.h.rkopp - 16 Punkte
  3. Andi_Latte - 14 Punkte
  4. AndyGo - 12 Punkte
      J.G.H. - 12 Punkte
  6. diek @ ddi - 8 Punkte
  7. U17 - 6 Punkte
  8. Lefty - 5 Punkte
      Seth_Gecko - 5 Punkte
10. Fussballprofessor - 4 Punkte
      Lukas - 4 Punkte
      Oingoboingo - 4 Punkte
      Spliff - 4 Punkte

 

richtiges Ergebnis: 4 Punkte

richtige Tordifferenz: 3 Punkte

richtige Tendenz: 2 Punkte

Diese Homepage:

DFBnet - SpielPLUS

PLATZBELEGUNG/

SPIELPLAN

KW 48 (26.11.-02.12.2018)

Diese Homepage:

Besuche

Besucherzaehler

Seitenaufrufe

Besucherzaehler

seit August 2013