News-Archiv 2014

SEITE 1 / 2 / 3

Verdient, aber sehr glücklich


19.10.2014
19.10.2014

1. Herren gewinnt durch Eigentor der Gäste in der 85. Minute

 

Durch ein Eigentor im Anschluß an einen Eckball gewann der TV Stuhr die Partie gegen den Tabellenletzten TSV Wietzen am Ende sehr glücklich, aber im Endeffekt auch mehr als verdient.

 

Zwar brannte die Mannschaft von Trainer Christian Meyer und Stephan Stindt über die 90 Minuten nicht gerade ein Feuerwerk ab, doch sprangen bei allen Stuhrer Bemühungen immerhin sechs, sieben hochkarätige Torchancen heraus, die allesamt fahrlässig ungenutzt blieben. In der 85. Spielminute erzwang man dann aber nach einer endlich mal gelungenen Ecke ein Eigentor der Gäste. Bei dieser Szene war auch Patrik Scheen beteiligt, der mit seinem "Kopfballwischer" den Wietzener Unglücksraben erst in diese für ihn unheilvolle Situation brachte.

 

Der TSV Wietzen erspielte sich im ganzen Spiel lediglich eine kleinere Torchance, spielte ansonsten sehr destruktiv und konzentrierte sich eigentlich ausschließlich auf die Defensive. Der TV Stuhr wußte allerdings mit der Feldüberlegenheit zu wenig anzufangen und präsentierte den zahlreichen Zuschauern nur wenig Kreatives. Am Ende aber stehen die drei Punkte auf der Habenseite. In der aktuellen Situation natürlich das Wichtigste für den TV Stuhr.

2. Herren gewinnt 6:1 gegen die TSG III

19.10.2014
19.10.2014

Sieg oder Niederlage - dazwischen gibt es für die 2. Herrenmannschaft des TV Stuhr offenbar nichts. Nach dem tollen 4:1 in Asendorf trumpfte die Mannschaft von Trainer Wilfried Aderhold und Andreas Rusche jetzt endlich auch wieder in einem Heimspiel auf und ließ den Gästen aus Seckenhausen beim 6:1 keine Chance.

 

Dabei waren die Stuhrer heute vor allem bei den Standards brandgefährlich und nutzten gleich drei Ecken und einen Freistoss, um im jeweiligen Anschluß zu Torerfolgen zu kommen. Vor allem Mirko Müller erwies sich heute quasi als Eckballspezialist. Seine Ecken nutzten Moritz Janke (8.) zum 1:0, Nils Hüneke (18.) zum 3:0 und Thorben Janssen (24.) zum 4:0. Das 2:0 erzielte bereits in der 9. Spielminute Martin Westermann per Distanzschuss. Die Gäste kamen durch einen Stuhrer Ballverlust nach einem Einwurf in der Seckenhausener Spielhälfte zum Ehrentreffer (42.). Erneut Nils Hüneke mit dem 5:1 (66.) und Moritz Janke (91.) stellten in Durchgang Zwei schließlich den 6:1 Endstand her. Daß den Gastgebern nicht mehr Tore gelangen, was durchaus im Bereich des Möglichen gewesen wäre, lag vor allem an zu ungenauem Passpiel, das Trainer Aderhold seiner Mannschaft besonders in der zweiten Hälfte attestieren musste.

2. Herren erkämpft sich aufopferungsvoll drei Punkte im Auswärtsspiel beim TSV Asendorf

12.10.2014
12.10.2014

Nils Hüneke nach Tritt ins Gesicht verletzt vom Platz

 

Mit 4:1 gewann die 2. Herrenmannschaft heute die Auswärtspartie beim TSV Asendorf. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wollten die Stuhrer unbedingt wieder in ein erfolgreicheres Fahrwasser und präsentierten sich von Beginn an kämpferisch und willens, den Negativtrend der letzten Wochen zu stoppen. Dabei sorgten die Tore von Moritz Janke (10.) und Deniz Belin (24.) für die 2:0 Halbzeitführung des TVS. Kurz nach Wiederbeginn war es zum zweiten Mal Moritz Janke, der mit dem 3:0 (47.) erneut die Stuhrer jubeln ließ. In der 59. Spielminute gelang den Gastgebern dann nach einem Stuhrer Ballverlust im Spielaufbau auf der linken Seite der Treffer zum zwischenzeitlichen 1:3. Quasi mit dem Schlußpfiff erzielte erste Herren Leihgabe Fabian Bischoff mit dem sehenswerten 4:1 aus ca. 25 Metern von halblinks über den Asendorfer Schlußmann hinweg den Endstand.

 

Mittelfeldspieler Nils Hüneke mußte diesen Sieg teuer bezahlen. Nach einem Tritt ins Gesicht, wurde Nils in der 80. Spielminute blutüberströmt ausgewechselt. Mit einem dick geschwollenen Auge und einem Zahn weniger, trat er die Heimreise an. Wir wünschen unserem Spieler natürlich gute Besserung!

Das Schicksal und den RSV Rehburg besiegt


05.10.2014
05.10.2014

1. Herren

 

Mit einem Tor in letzter Sekunde drehte der TV Stuhr heute im Heimspiel gegen den RSV Rehburg den Spies um, und siegte dieses Mal selbst nach zuletzt zwei Niederlagen in letzter Minute durch ein Tor unmittelbar vor dem Abpfiff.

 

Dabei sah es zunächst überhaupt nicht so aus, als würden heute überhaupt Tore fallen. So ist aus der ersten Halbzeit auch nichts weiter zu berichten, Torchancen auf beiden Seiten Fehlanzeige! Beide Teams schienen das schöne Wetter in vollen Zügen zu geniessen und bemühten sich, dem anderen nicht weh zu tun.

 

In zweiten Durchgang erzielten dann die Gäste urplötzlich die Führung (53.). Etwa 10 Minuten später wechselte der TV Stuhr zweimal aus und es sah wirklich so aus, als sollte man sich nun richtig um eigene Treffer bemühen. Mit Erfolg: Einen Freistoss von Fynn Rusche aus dem rechten Halbfeld verlängerte Rehburgs Nummer 10 per Kopf ins eigene Tor (67.). Hinter ihm wären aber auch gleich zwei Stuhrer zur Stelle gewesen, um diesen Treffer zu markieren. Nun begann die beste Phase der Gastgeber, die sich jetzt zwar ordentlich ins Spiel und zu  optischer Überlegenheit kämpften, aber zunächst nicht in der Lage waren, die ganz große Chance zu kreieren. Als alle mit dem Remis rechneten, erlöste Riccardo Azzarello in der 94. Spielminute, Sekunden vor dem Abpfiff, seine Mannschaft und die Stuhrer Anhängerschaft mit dem 2:1 Siegtreffer. Nach einem superlangen Abschlag von Daniel Bischoff im Tor des TVS über den ganzen Platz waren überraschend drei Stuhrer allein vor dem Rehburger Kasten. Azzarello ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und kickte den Ball ganz einfach ins Gästetor.

 

Nach zwei identischen Negativerlebnissen mit Gegentoren in den letzten Sekunden des Spiels, hat der TVS das Schicksal heute besiegt und sich selbst auf die gleiche Weise und mit viel Mühe aus dem Abwärtstrend der letzten Wochen befreit.

U17 holt "Big-Points" in der Bezirksliga


05.10.2014
05.10.2014

In einer hart umkämpften und für den Schiedsrichter durchaus schwer zu leitenden Partie besiegte gestern die U17 von Trainer René Hinrichs die Mannschaft vom TSV Bassum in der Bezirksliga Hannover 1 mit 4:3. Die drei Punkte in diesem "Evergreen" gegen die Lindenstädter kamen am Ende aber eher glücklich, wenngleich nicht unverdient, zustande. Im Verlauf der ersten Halbzeit drehte der Gast die Partie nach der frühen Stuhrer Führung (3.) in ein 1:2. Quasi mit dem Pausenpfiff gelang den Gastgebern dann aber im Anschluß an einen Freistoß der verdiente Ausgleich, nachdem die JSG vorher einen Elfmeter schon nicht nutzen konnte.

Für Trainer René Hinrichs und seine Mannschaft gestern ein hartes Stück Arbeit...
Für Trainer René Hinrichs und seine Mannschaft gestern ein hartes Stück Arbeit...

In der zweiten Halbzeit erzielte die JSG dann die 3:2 Führung. Dabei sah der Bassumer Schlußmann nicht gut aus, denn der eigentlich einfache Ball rutschte dem Keeper durch die Hände. Der TSV setzte im Kampf um die Punkte jetzt aber erst Recht alles in Bewegung und erspielte sich einige hochkarätige Möglichkeiten, die zunächst ungenutzt blieben. Elf Minuten vor dem Abpfiff belohnten sich die Bassumer dann aber mit dem Ausgleich. Die Freude währte jedoch nicht lange. Nur vier Minuten später erzielte die JSG mit einem Traumtor die erneute Führung, die man schließlich bis zum Abpfiff auch nicht mehr aus der Hand gab.

 

Wir gratulieren der U17 zu diesen "Big-Points" gegen einen schwer nieder zu ringenden Gegner aus Bassum.

Was für ein Team!

Saisonrückblick 2013/14

03.10.2014 - Klick auf´s Bild!
03.10.2014 - Klick auf´s Bild!

2. Herren verliert Derby in der 2. Kreisklasse Nord gegen die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst II

28.09.2014
28.09.2014

Trotz großem Aufwand, spielerischer Überlegenheit, deutlich mehr Chancen und einer verdienten Führung konnte sich der TV Stuhr II heute im Heimspiel gegen die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst II für eine starke Leistung nicht belohnen.

 

Die Führung in der 23. Spielminute durch Mirko Müller konnten die Gäste bereits acht Minuten später egalisieren. Im Anschluß an einen Eckball beförderte Jan Frank den Ball unglücklich ins eigene Tor. Zu diesem Zeitpunkt hätte der TVS nach guten Möglichkeiten, z. B. einen Pfostentreffer von Tom Weigt in der 28. Spielminute, bereits höher führen müssen, leitete mit diesem Eigentor stattdessen aber eine ganz unglückliche Phase ein. Die TSG erzielte in der 38. Spielminute nicht nur das 2:1, zwischen der 40. und 50. mußten mit Janek Tyc, Jan Frank und Thorben Janssen zu allem Überfluß gleich drei Stuhrer Spieler verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Am Ende der zwangsweisen Wechselorgie gelang den Gästen in der 56. Spielminute dann sogar noch das 3:1. Der TVS steckte aber nie auf und kam im weiteren Spielverlauf noch zu guten Möglichkeiten, die aber wie so oft in den vergangenen Wochen, einfach nicht genutzt wurden.

 

Die wilde Achterbahnfahrt der Mannschaft von Trainer Wilfried Aderhold und Andreas Rusche hält damit an, nach einem Sieg letzte Woche folgt erneut eine Niederlage. Spielerisch, und das muß man der Mannschaft zugute halten, nimmt man derzeit eine wirklich gute Entwicklung. Auch in puncto Einsatzwille, Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten bleiben kaum Wünsche offen. Der TV Stuhr II versäumt es allerdings noch zu oft, sich selbst für den Aufwand, den man betreibt und die vielen Chancen, die man sich erspielt und erarbeitet, zu belohnen.

Gute Besserung!

23.09.2014
23.09.2014

Beim Heimspiel der 3. Herrenmannschaft des TV Stuhr gegen den TSV Ristedt II am vergangenen Sonntag verletzte sich unser Spieler Patrick Markovic schwer. Patrick brach sich zum Entsetzen aller Beteiligten bei einem Zweikampf das rechte Schien- und Wadenbein. Das Spiel wurde daraufhin sofort abgebrochen. Die Operation, die noch am Sonntag durchgeführt wurde, hat er den Umständen entsprechend gut überstanden. Die Fußballabteilung des TV Stuhr wünscht Dir lieber Patrick gute Besserung und eine schnelle Genesung!

TV Stuhr wieder nur Punktelieferant


21.09.2014
21.09.2014

1. Herren

 

Auch in diesem Jahr gab es für die Mannschaft vom TV Stuhr beim FC Sulingen nichts zu holen. Das lag natürlich am FC Sulingen und vor allem am TV Stuhr selbst. Nach dem Führungstreffer der Gastgeber nach einer Ecke (15.) war in der ersten Hälfte eigentlich nur noch der TVS am Drücker. Leider fehlte im Abschluß das letzte Quentchen Zielstrebigkeit und Torhunger, denn mehr als der gleichermaßen verdiente wie sehenswerte Ausgleichstreffer durch Danny Pankratz sprang bei allem Aufwand nicht heraus (39.). Einen Freistoß aus ca. 20 Metern spielte Fynn Rusche einfach mal quer und Pankratz nahm erfolgreich Maß.

 

Im zweiten Durchgang verflachte das Niveau zusehends, bis auf einige Schußmöglichkeiten aus der Distanz und ein paar verbissene Zweikämpfe brachten beide Mannschaften nichts zwingendes oder gar sehenswertes zustande. Erst mit der Einwechslung von René Rogalla ab der 69. Spielminute versprühte der TVS dann wieder richtige Offensivgefahr. Bei zwei starken Flankenläufen auf der linken Angriffseite konnten die Sulinger den  "Kühlschrank" nur mit üblen Fouls stoppen, sonst wäre es richtig gefährlich geworden. Beide Male gab es den gelben Karton für die Gastgeber. Kurz vor dem Ende hat  es Rogalla dann doch noch geschafft, der Sulinger Defensive zu entkommen, scheiterte aber letztlich aus kurzer Distanz am Sulinger Schlußmann. Als dann schon alle mit der Punkteteilung rechneten, schlug Sekunden vor dem Abpfiff "Killer" Svend Kafemann zu. Wer sonst!? Völlig überrascht sah sich urplötzlich Innenverteidiger Jendrik Wetjen von allen Mitspielern verlassen Kafemann gegenüber und hatte beim Presschlag das Nachsehen. Der Sulinger Angreifer lief allein aufs Stuhrer Tor zu, verstolperte den Ball eigentlich, doch keiner der zurück geeilten Stuhrer Verteidiger sah sich in der Lage seinen aus der Not heraus abgefeuerten Flachschuß enscheidend zu unterbinden. Es ist nicht nachzuvollziehen, warum man Sekunden vor dem Ende so offen und hoch stehen muß und den Gastgebern so leichtfertig Ball und Raum zur Verfügung stellt.

 

Der TV Stuhr hat somit das zweite Spiel in Folge verloren und verschenkt erneut leichtfertig mögliche Punkte gegen eine Mannschaft, die von den Spielanteilen her sicher nicht besser war.

2. Herren nach 6:1 wieder in der Erfolgsspur

20.09.2014
20.09.2014

Nach der unerwarteten und unangenehmen Niederlage im Heimspiel gegen AS United hatte die Mannschaft vom TV Stuhr II bereits Donnerstagabend die Gelegenheit, in der Auswärtspartie des 6. Spieltags beim TSV Süstedt einiges wieder gerade zu rücken. Und diese Chance haben die Stuhrer eindrucksvoll genutzt. Gleich mit 6:1 konnte das Team von Trainer Wilfried Aderhold in Süstedt gewinnen und sich im Kampf um die vorderen Plätze der 2. Kreisklasse Nord zurückmelden. Dabei kamen die Moordeicher in der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit so richtig auf Touren. Nach dem 1:0 in der 17. Spielminute durch Mirko Müller, schlugen die Roten dann ab der 34. Minute fast im Zweiminutentakt zu. Moritz Janke mit einem Doppelpack in eben der 34. und 37. Spielminute, sowie Mirko Müller in der 39. Spielminute sorgten im Prinzip für die Vorentscheidung, auch wenn die Gastgeber noch in der ersten Halbzeit zu ihrem einzigen Treffer kamen (41.).

 

Kurz nach dem Seitenwechsel ging das muntere Toreschießen weiter. Mirko Müller in der 50. und Deniz Belin per Elfmeter in der 57. Spielminute schraubten das Ergebnis zum Endstand von 6:1 hoch. Zwei Minuten später kam der TVS zu einem weiteren Elfmeter, Nils Hüneke konnte aber dieses Mal den Ball nicht im Tor des TSV Süstedt unterbringen. Der klare Auswärtssieg indes wurde durch die Verletzung von Maxi Riedemann etwas getrübt. In der 70. Spielminute eingewechselt mußte er in der gleichen Minute nach seinem ersten Ballkontakt wieder ausgewechselt werden. Erste vorsichtige Diagnose: Zerrung.

"Kleiner" Fotomarathon

19.09.2014
19.09.2014

Geschafft! Bis auf zwei JSG-Teams und 3 Seniorenteams haben wir heute aktuelle Teamfotos unserer Mannschaften für die Saison 2014/15 machen können. Wir bedanken uns bei allen, die heute bei unserem kleinen Fotomarathon dabei gewesen sind, insbesondere bei unserer Fotografin Frauke Schwalgun. Die Fotos sehen wieder super aus und machen unsere Homepage erst wieder so richtig aktuell. Wer möchte, kann sich "sein" neues Mannschaftsfoto hier auf den Teamunterseiten für seinen privaten Bedarf kostenlos herunterladen!

Verdiente Heimniederlage für den TV Stuhr


14.09.2014
14.09.2014

1. Herren

 

Ohne den Hauch von Esprit, Leidenschaft oder der Umsetzung einer Spielidee verlor der TV Stuhr heute die Partie des 6. Spieltags gegen Aufsteiger TuS Sudweyhe mit 0:2. Den Gästen dagegen reichte eine allenfalls durchschnittliche Leistung zum Auswärtsdreier.

 

Der TV Stuhr, bei dem sich bereits in der Anfangsphase Jannis Böttcher schwerwiegender verletzte und ausgewechselt werden mußte, sorgte im ersten Durchgang nur bei zwei Aktionen für etwas Gefahr. Dabei lenkte der Gästekeeper zunächst einen Distanzschuß von Daniel Horeis um den Pfosten und im Anschluß an die nachfolgende Ecke dann auch den Kopfball von Jendrik Wetjen über den Querbalken. Wenige Augenblicke später zappelte der Ball dann im Netz. Allerdings in dem der Gastgeber. Ohne zu wissen, wo sein Torwart gerade steht, passte Andre Kück den Ball zurück - am eigenen Torwart vorbei ins Stuhrer Tor. Dieser Fauxpas war irgendwie bezeichnend für das Spiel des TV Stuhr. Die Gäste waren vorher nur bei einem Schuß an den Pfosten wirklich gefährlich.

 

Wer glaubte, das Stuhrer Spiel würde im zweiten Durchgang besser werden, sah sich getäuscht. Wenig Anspielstationen, wenig Zug in die Räume, schlechte Anspiele und Ideenlosigkeit machten es den Gästen ziemlich einfach, mit den Fußball-Basics, die da vor allem Wille, Zweikampfstärke und Laufbereitschaft heißen, zum Erfolg zu kommen. In der 60. Spielminute erhöhte der TuS Sudweyhe dann noch auf 2:0. Ein langer hoher Ball auf die rechte Angriffseite fand seinen Empfänger, den anschließenden Querpass brauchten die Sudweyher dann aus kürzester Entfernung nur noch über die Linie bugsieren. In der verbleibenden Zeit sorgte lediglich ein Schuß von Andre Kucharski an den Pfosten noch einmal für Gefahr im Gästestrafraum. Ansonsten hatten die Sudweyher sogar noch die Gelegenheit, das Ergebnis etwas höher zu schrauben, was aber zum Glück für den TVS nicht gelang. Zudem wurden ihnen zwei klare Elfmeter verwehrt. Am Ende steht für den TV Stuhr eine mehr als verdiente Heimpleite. Wenn man den Fußball nicht besser kennen würde, könnte man sagen, schlimmer, als beim heutigen Auftritt geht´s nicht. Wollen wir´s hoffen...

2. Herren verliert erneut

14.09.2014
14.09.2014

Zweites Heimspiel und zweite Niederlage in Folge! Gegen AS United zogen die Moordeicher wie schon eine Woche zuvor gegen Osterholz-Gödestorf mit 0:1 den Kürzeren. Das Tor für die Gäste fiel erneut in der Schlußphase, dieses Mal sogar erst in der 88. Spielminute nach einem zu kurz geratenen Rückpass zu Keeper Björn Sommer. Trainer Wilfried Aderhold haderte heute vor allem mit der Lauf- und Zweikampfbereitschaft seiner Mannen, die außerdem ihre guten Torchancen einfach nicht zu nutzen vermochten. Dem vermeintlichen Ausgleichstreffer in der 90. Spielminute nach einem Kopfball von Jan Frank wurde vom Schiedsrichter zudem die Anerkennung verweigert. Der Ball soll die Torlinie nicht in vollem Umfang überschritten haben. "Die Gäste haben 95 Minuten leidenschaftlich gekämpft und ihre Ordnung nie verloren" so Trainer Aderhold. "Somit haben sie sich die Punkte auch verdient".

Knappe Heimniederlage für die 2. Herren

Partie wurde erst in der 75. Spielminute entschieden

07.09.2014
07.09.2014

Leider hat die zweite Herrenmanschaft des TV Stuhr heute gegen einen starken Gegner auf Augenhöhe mit 0:1 verloren. Den entscheidenden Gegentreffer kassierte die Mannschaft von Trainer Wilfried Aderhold und Andreas Rusche erst in der 75. Spielminute. Eigentlich hatte diese Partie keinen Verlierer verdient, die Gastgeber im ersten Durchgang sogar mehr und vor allem die besseren Möglichkeiten zur Führung, als Moritz Janke und Deniz Belin gute Gelegenheiten ungenutzt liessen. Erst im Laufe der zweiten Hälfte erkämpfte sich der Gast dann mehr Spielanteile und Möglichkeiten. Immer wieder hielt Keeper Björn Sommer seine Mannschaft nun mit guten Abwehraktionen im Spiel. Bis eben zur 75. Spielminute, als ein weiteres unnötiges Foul der Stuhrer die TSG Osterholz-Gödestorf zu einem weiteren Freistoss kommen ließ, in dessen Anschluß das goldene Tor für die Gäste fiel.

1. Herren trifft wieder

Beim 4:3 Heimsieg unnötig phasenweise gezittert


31.08.2014
31.08.2014

Zuerst die gute Nachricht: Der TVS kann wieder Tore schießen! Die schlechte Nachricht: Selbst vier Tore reichen nicht, das Spiel gegen den Aufsteiger aus Hoya sicher und gefahrlos über die Zeit zu bringen. Dabei fing die Partie für die Gastgeber gar nicht so schlecht an, erspielte man sich mit Glück und Geschick in der ersten Halbzeit und zum Teil sehenswerten Treffern eine vermeintlich beruhigende 3:0 Führung. Beim 1:0 stand zwar das Glück noch kräftig Pate, ein Freistoss wurde unglücklich für die Gäste ins eigene Tor abgefälscht (23.), doch waren die schnell aufeinander folgenden Treffer zum 2:0 und 3:0 schon hübsch anzusehen. Zuerst verwertete Fynn Rusche einen Eckball per Direktabnahme artistisch zum 2:0 (31.), dann konterte der TVS den Gast aus Hoya gekonnt aus, als Riccardo Azzarello schließlich allein am Keeper der SG vorbei zum 3:0 vollendete (32.). Zwar deuteten die Gäste schon früh an, daß sie es den Stuhrern mit ihren schnellen Offensivspielern durchaus schwer machen konnten, doch hatten die Stuhrer wie schon einen Spieltag vorher in Twistringen, bis zu diesem 3:0 viele hochkarätige Chancen wieder einmal fahrlässig ausgelassen. Im Gefühl der sicheren Führung wurden die Gastgeber nun aber nachlässig und ließen die Gäste per schönem Kopfball zum 3:1 aufschließen. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Halbzeitpause.

 

Die zweite Hälfte begann wie die erste, mit einer Riesenchance für den TVS. Doch brachte Kucharski das Kunststück fertig, allein aufs Hoyaer Tor zulaufend den Ball zwar am Torwart, aber auch am Kasten vorbei zu schiessen. Und wie so oft, wurde die Mannschaft, die ihre guten Chancen nicht nutzt, Opfer ihrer eigenen Nachlässigkeit, denn bereits in der 54. Spielminute kamen die Gäste über einen ihrer schnellen Spieler zum 3:2 Anschluß. Es dauerte ein Weilchen, bis sich der TVS wieder eigene Möglichkeiten erarbeitete. In der 69. Spielminute stellte Riccardo Azzarello dann mit seinem zweiten Treffer die alte Zwei-Tore-Führung wieder her. Sicherheit brachte dieses Tor aber nicht wirklich. Obwohl die SG Hoya in der 88. Minute sogar noch eine Gelb-Rote Karte sah, kam man in Unterzahl wenige Augenblicke vor dem Abpfiff sogar noch zum 4:3.

 

Der TV Stuhr muß weiterhin dringend daran arbeiten, seine hochkarätigen Chancen wieder vermehrt in Tore umzumünzen. Obwohl man heute den Spielverlauf auf seiner Seite hatte und die Partie größtenteils kontrollieren konnte, darf man gegen diesen Aufsteiger phasenweise nicht so in die Bredouille kommen. Wenn man mal von den eigenen Großchancen absieht, die man ja leider wiederholt nicht nutzen konnte, muß sich die Mannschaft heute vor allem auch bei Keeper Daniel Bischoff bedanken, der den TVS mit tollen Paraden vor weiteren Gegentoren bewahren und den Sieg festhalten konnte.

2. Herren gewinnt gegen den TSV Heiligenrode

Hart erarbeiteter 3:1 Heimsieg gegen einen weiteren Nachbarn aus der Gemeinde Stuhr


31.08.2014
31.08.2014

Es war das erwartet schwere Spiel gegen eine kämpferisch starke Mannschaft aus Heiligenrode. Das Pokalspiel gegen Okel noch in den Knochen und vor allem in Gedanken, machte sich der TVS das Leben durch Nachlässigkeiten, sowohl defensiv, als auch offensiv selbst schwer. Nur selten war man wirklich zwingend, energisch und spielwitzig genug, die Gäste in ernsthafte Schwierigkeiten zu bringen. Außerdem mußte man einem frühen vermeidbaren Rückstand hinterher laufen. Am Ende konnte der Pokalschreck die Partie unter großem Aufwand, aber auch verdient drehen und setzte sich mit 3:1 gegen die Gäste aus dem Stuhrer Ortsteil Heiligenrode durch. Alle drei Treffer erzielte Nils Hüneke, der damit "Mann des Spiels" war. Zunächst verwandelte er per Elfmeter in der ersten Halbzeit zum 1:1 - der stets umtriebige Tom Weigt wurde im Strafraum klar gefoult - dann besorgte er im zweiten Durchgang wieder per Elfmeter das 2:1. Diesem Strafstoß ging ebenfalls ein klares Foul, dieses Mal an Moritz Janke voraus. Wenige Minuten später ehöhte Stuhrs Spielmacher dann per Kopfball zum entscheidenden 3:1. Vor allem in der ersten Halbzeit blieb der TVS klar unter den eigenen Möglichkeiten, kämpfte sich in der zweiten Halbzeit aber etwas besser ins Spiel und hatte am Ende sogar die Möglichkeit, das Ergebnis weiter hoch zu schrauben. Allein Heiligenrodes Keeper war es zu verdanken, daß es kein weiteres Mal im Kasten der Gäste einschlug. Der TV Stuhr, bei dem ab der 58. Spielminute Neuzugang Deniz Belin sein Heimspieldebüt feierte, trifft am kommenden Sonntag, 07.09.2014 im nächsten Heimspiel auf die in dieser Saison ebenfalls noch ungeschlagene TSG Osterholz-Gödestorf und kann seinen Siegeszug mit einer konzentrierten Leistung hoffentlich weiter fortsetzen.

2. Herren sorgt für Riesenüberraschung

28.08.2014
28.08.2014

Kreispokal 28.08.2014 - 2. Runde

 

TV Stuhr II vs. TSV Okel - 6:2

 

Mit einem auch in der Höhe durchaus verdienten 6:2 überraschte die Zweitvertretung des TVS heute abend nicht nur die zahlreichen Zuschauer, die sich diese interessante Pokalbegegnung erfreulicherweise nicht entgehen lassen haben, sondern auch die Gäste aus Okel, die seit Beginn dieser Saison im Gegensatz zum TV Stuhr II in der zwei Spielklassen höheren Kreisliga Diepholz um Punkte kämpfen.

 

Den Grundstein legte die Mannschaft von Trainer Wilfried Aderhold und Andreas Rusche bereits in der 2. Spielminute, als Mirko Müller die Gastgeber im Anschluß an eine Ecke aus kürzester Distanz in Führung brachte. Im weiteren Spielverlauf erspielten sich die Okeler zwar ein optisches Übergewicht mit einigen im Ansatz guten Möglichkeiten, doch wußten die Stuhrer in letzter Instanz immer wieder gerade noch rechtzeitig und entscheidend zu stören. Auch Keeper Björn Sommer war für seine Mannschaft ein sicherer Rückhalt, der einige Male gut parieren konnte. Bei ein, zwei Distanzschüssen verfehlten die Okeler das Stuhrer Tor außerdem knapp. Der TVS hingegen hatte nach der frühen Führung in Durchgang Eins und schnell vorgetragenen Kontern noch drei weitere Chancen, von denen zwei eiskalt genutzt wurden. Mit einer 3:0 Führung nach den Toren von "Doppelpacker" Nils Hüneke ging es in die Halbzeitpause.

 

Mit Beginn der zweiten Hälfte gelang es dem TSV Okel dann nicht mehr ansatzweise, den TVS zu kontrollieren. Die Stuhrer waren mittlerweile mehr, als nur ein gleichwertiger Gegner für den Kreisligisten. Im Abschluß war die Heimmannschaft sogar deutlich abgeklärter und effektiver, als die Gäste. So erhöhte Moritz Janke nach einem tollen Angriff auf 4:0, ehe Tom Weigt nach einem weiteren Patzer von Okels Schlußmann sogar das 5:0 erzielte. Einige Minuten später sah ein Okeler dann zu allem Überfluß wegen Nachtreten die rote Karte. Fast schien es, als würden die Stuhrer in ihrer Konzentration jetzt etwas nachlassen, denn in Unterzahl gelang den in grün spielenden Gästen per Distanzschuß das 1:5, ohne daß ein Stuhrer entscheidend eingriff. Jetzt gewarnt, setzte der TVS allerdings offensiv wieder ein Zeichen und kam bei einer Angriffssituation zu einem Elfmeter, den der kurz vorher eingewechselte René Meyer sicher verwandelte. Auch das 2:6 durch den TSV Okel, erneut per Distanzschuß, änderte schließlich nichts mehr am verdienten und im Endeffekt sicher verteidigten Pokalsieg des TV Stuhr II.

1. Herren lässt Punkte liegen


24.08.2014
24.08.2014

Mit einem torlosen Unentschieden, das vor allem den Gastgebern schmeichelt, endete heute die Partie des TV Stuhr beim SC Twistringen. Der TVS zeigte heute vor allem im Defensivverhalten ein ganz anderes Gesicht, als noch vor drei Wochen in der ersten Runde des Bezirkspokals gegen den gleichen Gegner. Zwar konnte man nicht verhindern, daß die "Blaumeisen" im kompletten Spielverlauf zu zwei, drei guten Möglichkeiten kamen, doch erspielte man sich selbst deutlich mehr und vor allem klarere Chancen gegen den im bisherigen Saisonverlauf ausnahmslos siegreichen SC Twistringen. Zu den teilweise fahrlässig ungenutzten Chancen kam bei einem Pfostentreffer durch Adrian Herrmann Mitte der zweiten Halbzeit auch noch Pech dazu. Zudem wurde einem vermeintlich regulären Treffer von Lukas Müller zur Überraschung aller Beteiligten und der zahlreichen Zuschauer die Anerkennung verweigert. Das Schiedsrichtergespann hat in der Torschußsituation eine Abseitsstellung eines Stuhrer Spielers ausgemacht. Somit muß der TVS am Ende mit diesem einen Punkt leben und hoffen, daß sich das Verhältnis der herausgespielten Chancen zu erzielten Toren möglichst bald wieder normalisiert.

2. Herren legt grandiosen Saisonstart hin

22.08.2014
22.08.2014

Nachdem das Team um Trainer Wilfried Aderhold und Andreas Rusche seiner Favoritenrolle in der ersten Runde des Kreispokals mit dem 4:0 Auswärtserfolg beim SV Falke Wehrbleck aus der 3. Kreisklasse Süd absolut gerecht wurde, gewann unsere 2. Herrenmannschaft nun auch ihre ersten beiden Saisonspiele in der 2. Kreisklasse Nord.

 

17.08.2014 - TuS Syke vs. TV Stuhr II - 0:7

 

Beim seit geraumer Zeit von Auflösungserscheinungen geplagten TuS Syke gewann der TVS deutlich mit 7:0 nach Toren von Moritz Janke (35.) und Tom Weigt (41.) in der ersten Halbzeit und Björn Schote (47.), erneut Moritz Janke (72., 85. FE und 88.), sowie René Meyer (75. FE) in der zweiten Hälfte. Trotz dieses hohen Sieges war man auf Stuhrer Seite mit dem Auftritt der eigenen Mannschaft nur bedingt zufrieden. Fast schien es, als ob die Mannschaft den Gegner nicht ernst genommen und trotz Überzahl ab der 48. Spielminute vermeintlich mit "angezogener Handbremse" gespielt hat. Fehlende Laufbereitschaft, viele Fehler bereits im Spielaufbau und mangelnde Effektivität bei den zahlreichen Chancen, darunter Pfosten- und Lattentreffer, geben die Arbeit für die Trainer in den nächsten Wochen automatisch vor. Die Gastgeber sahen in der 48. Minute wegen Beleidigung des Schiedsrichters die rote Karte, außerdem verletzte sich ca. 10 Minuten vor dem Ende ein Spieler des TuS, der schließlich nicht mehr durch einen Wechselspieler ersetzt werden konnte.

 

21.08.2014 - TuS Varrel vs. TV Stuhr II - 3:4

 

Mit einem 4:3 Auswärtserfolg beim Nachbarn vom TuS Varrel zeigte sich das Team vom TVS im Gegensatz zum Spiel vom Sonntag deutlichst verbessert und zunächst hochkonzentriert. In der ersten Halbzeit spielten die Moordeicher ein z. T. überragendes Pressing und so kam man zu zahlreichen wirklich guten Gelegenheiten. Was in so einem besonderen Spiel anders, als noch vier Tage vorher in Syke passieren kann, wenn man seine Chancen nicht ausreichend nutzt, zeigte sich dann gestern. Die Gastgeber kamen in der zweiten Halbzeit mächtig auf, und das Derby wurde nach den jeweiligen Anschlußtreffern zum 2:3 bzw. 3:4 immer wieder richtig spannend. Alles in allem brachte der TVS den Erfolg schließlich verdient über die Zeit, machte es sich durch das Auslassen der vielen eigenen Chancen dabei aber selbst unnötig schwer. Die Tore zu diesem Auswärtsdreier steuerten Björn Schote (7. FE) und Tom Weigt (14., 34.) in der ersten Halbzeit und eneut Tom Weigt (60.) in der zweiten Hälfte bei.


SEITE 1 / 2 / 3

DFBnet - SpielPLUS

SPIELPLAN/

PLATZBELEGUNG

04.07.-10.07.2022 (KW 27)

Besuche

Besucherzaehler

Seitenaufrufe

Besucherzaehler

seit August 2013