U9-Turniersieg beim 6. Hunte-Hallen-Cup in Huntlosen am 08.01.2012

Wohl kaum einer der Stuhrer Protagonisten oder Anhänger ahnte, welch emotionale Achterbahnfahrt am Sonntag in Huntlosen auf uns warten würde. In einer bemerkenswert schönen Sporthalle zwischen Oldenburg und Wildeshausen wurde aus einem "einfachen" Einladungs-Hallenturnier plötzlich eine Nervenschlacht für unsere tollen Jungs.

 

Durch die Gruppenauslosung machten wir im nachfolgenden Turnierverlauf Bekanntschaft mit den für uns noch unbekannten Teams vom VfL Oldenburg, dem 1. FC Varenesch und dem SV Brake. Außerdem in unserer Gruppe: die Mannschaft vom VfL Stenum.

 

Bereits das erste Spiel gegen den SV Brake zeigte, daß wir nach unserem NFV-Turniersieg in Gruppe 1 der Leistungsgruppe A einen Tag vorher, für das wir bereits um 9.00 Uhr in Barnstorf antreten mußten, Kräfte gelassen hatten und die Spiele in Huntlosen bis auf eine Ausnahme alles andere als ein Spaziergang werden würden. Eine Situation, die wir uns durchaus für unsere Mannschaft gewünscht hatten, denn sie kam, selten genug im Ligaspielbetrieb, auch mental an Ihre Grenzen. Ursächlich dafür war zum einen das erwähnte Turnier einen Tag vorher, sehr defensiv und diszipliniert eingestellte Gegner in den ersten beiden Spielen, die ihr Tor mit Leidenschaft und hohem Einsatz verteidigt haben, und Schiedsrichter, die mit ihren Entscheidungen und der, sagen wir mal, unklaren Linie für viel Emotionen bei unseren Spielern, den Trainern und dem Publikum gesorgt haben. Man muß wohl sagen, daß das Schiedsrichtergespann an diesem Tag mit der Ernsthaftigkeit, mit der die Mehrheit der angetretenen Teams ihren Sport auch in dieser Altersklasse ausüben wollen, wohl überfordert war.

 

So gut wie alle strittigen, aber auch unstrittigen Entscheidungen, Zweikämpfe und Tacklings wurden zunächst frappierend gegen das Team vom TV Stuhr getroffen. Höhepunkt und bisher ein Novum bei Spielen unserer 2003er war die Zwei-Minuten-Strafe gegen unsere Nummer 8 Hendrik im Spiel gegen den VfL Stenum. Dazu aber später mehr.

 

Nach dem 0:0 im ersten Spiel gegen den SV Brake, bei dem sich für uns nur wenige gute Chancen und für den Gegner keine Torgelegenheiten ergaben, hofften wir im nächsten Spiel gegen den VfL Oldenburg auf ein erfolgreicheres Abschneiden unserer Jungs. So richtig unzufrieden konnte man zwar nicht sein, aber irgendwie fehlte das gewisse Etwas in unserem Spiel gegen die Braker.

 

Auch gegen die Oldenburger gab es keine bemerkenswerten spielerischen Höhepunkte. Das Spiel hier war ebenfalls kampfbetont, aber sehr chancenarm. Die Oldenburger verzeichneten nur eine Weitschußgelegenheit, bei der das Stahlseil bzw. der Seilzug über dem Tor getroffen wurde. Der Ball prallte von da zurück ins Spiel und der Schiedsrichter entschied auf Weiterspielen. Nur eine von unzähligen Entscheidungen, die man nicht nachvollziehen konnte und später auch nicht mehr wollte. Insgesamt setzte auch in diesem Spiel der Gegner vorwiegend auf eine starke Defensive und investierte nicht viel in´s Spiel nach vorn. Auf unserem Zettel notierten wir bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls nur eine echte Torgelegenheit. So richtig wollte uns bis hierher einfach nichts gelingen. Ein weiteres Remis würde fast sicher bedeuten, daß das Finale ohne uns stattfindet. Und wie es beim Fußball manchmal so ist, bekamen wir dann das ersehnte Zeichen vom Fußballgott. Und zwar in Person des Oldenburger Keepers. Nach einem eigentlich harmlosen Zweikampf an der Bande etwa in Höhe der Mittellinie entschied der Schiedsrichter auf Freistoss - FÜR UNS! Und ab diesem Zeitpunkt sollte sich das Blatt nachhaltig zu unseren Gunsten wenden. Das bisher wohl kurioseste Tor, daß die meisten von uns jemals live gesehen haben, brachte uns die gewünschten ersten drei Punkte. Nur Sekunden vor dem Abpfiff schoß unsere Nummer 10 Jonah den Freistoss grob Richtung Oldenburger Gehäuse. Der Trainer der "Grünen" rief seinem Keeper noch zu "lass, der ist aus", doch er befolgte die Anweisung seines Trainers nicht. Per Scherenschlag-Hackentrick oder so ähnlich bugsierte der Torwart des VfL in einer unfassbaren effetvollen Kurve den für die Stuhrer schon sicher verloren geglaubten Ball ins eigene Tor. Alle Oldenburger rauften sich die Haare, während die Stuhrer Jubelschreie die Halle füllten. Dieses "Geschenk" nahmen wir natürlich dankend an und spielten ab sofort ein Turnier, an das wir uns noch lange erinnern werden, denn auch die folgende Partie zehrte so richtig an den Nerven.

 

Im dritten Spiel wartete der schwerste Gruppengegner auf uns, der VfL Stenum. Mit zwei Siegen und sechs Punkten auf dem Konto konnten die Stenumer mit einem weiteren Sieg gegen uns den Gruppensieg bereits vorzeitig klar machen. Und gleich nach dem Anpfiff entwickelte sich eine lebhafte und spannende Partie. Bereits in der dritten Spielminute gelang den Stenumern dabei die 1:0 Führung. Es sah nicht wirklich gut aus für uns. Erst recht nicht, als Hendrik völlig unverständlich und ungerechtfertigt nach einem vermeintlichen Foul ohne tatsächliche Berührung an Stenums Nummer 9 eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe erhielt. Alle Stuhrer in der neuen Sporthalle Huntlosen waren geschockt! Eine Zeitstrafe, ohne daß eine grobe Unsportlichkeit im Spiel war, ja ohne daß eine Berührung stattgefunden hat! Einfach unfassbar. Doch unsere Jungs sind eben unsere Jungs. Und der Fußballgott ist eben der Fußballgott. In Unterzahl folgte eine sensationelle Reaktion und Energieleistung der "Rotweißen". In der 5. Spielminute packte Jonah zum ersten Mal an diesem Tag den Hammer aus! Ein unglaubliches "Pfund" landete im Tor des chancenlosen Stenumer Keepers. Ausgleich! Die Stuhrer Anhängerschaft stand jetzt am Rande des Wahnsinns. Die Moordeicher "Ecke" kochte. Und als der TV Stuhr nach zwei Minuten wieder komplett war, setzte Jo noch einen drauf: Einen verünglückten Abschlag des Stenumer Torwarts nahm er mit links an und versenkte den Ball in einer Bewegung per Rechtsschuß unhaltbar zum 2:1 Siegtreffer für den TV Stuhr im Stenumer Netz. Welch ein Jubel, was für Tore! Dafür muß man in der Bundesliga Geld bezahlen.

 

Erfolgreich, aber dennoch verärgert, statteten die Stuhrer Trainer der Turnierleitung nach dem Spiel einen Besuch ab. Die Entscheidungen gegen uns waren mittlerweile auch vielen neutralen Zuschauern und der Konkurrenz aufgefallen. Nach einer weiteren Unterhaltung, dieses Mal zwischen der Turnierleitung und den Schiedsrichtern, wurden deren Entscheidungen dann endlich nachvollziehbarer. Ohne allerdings gänzlich frei von Makel zu sein.

 

Gegen den 1. FC Varenesch konnten wir in der vierten und letzten Vorrundenpartie dann leicht den Gruppensieg erreichen. Ein überforderter Gegner ermöglichte uns einen nie gefährdeten 6:0-Sieg. Mit insgesamt 10 Punkten und 9:1 Toren gehörte uns der Gruppensieg und es gelang der Finaleinzug!

 

TuS Heidkrug vs. TV Stuhr hieß es im Finale des 6. Hunte-Hallen-Cups in Huntlosen. Mittlerweile gingen unsere Spieler auf dem Zahnfleisch. Auch die Heidkruger, die einen Tag vorher beim Turnier des TuS Varrel antraten, setzten nun nicht mehr alles in letzter Konsequenz auf eine Karte. Und so entwickelte sich das Endspiel zu einem Warten auf den entscheidenden Fehler des Gegners, auf eine Nachläßigkeit, auf eine Unaufmerksamkeit. In der 4. Spielminute war es dann soweit. Jonah versenkte den Ball ein weiteres Mal aus der Distanz unglaublich präzise im gegnerischen Kasten und das Finale wurde erneut durch ein "Zaubertor" unserer Nummer 10 entschieden. Das für uns sehr aufregende Turnier war dann schließlich nach weiteren sechs Minuten beendet und wir hatten es gewonnen. Das Spiel um Platz 3 zwischen den beiden zweitplatzierten Mannschaften der Vorrunde gewann der VfL Stenum gegen den TSV Großenkneten mit 2:0.

 

Neben dem Siegerpokal und den persönlichen Trophäen für die Spieler, ging an diesem Tag eine weitere Auszeichnung an einen Stuhrer: Mit 7 Treffern in der Vorrunde (das "erzwungene" Oldenburger Eigentor und der Finaltreffer wurden natürlich nicht mitgezählt) sicherte sich unsere Nummer 10 Jonah den Pokal für den besten Torjäger des Turniers. Daran, daß er sich diese Auszeichnung mehr als verdient hatte, zweifelte an diesem Tag keiner!

Video-Turnierbericht
Video-Turnierbericht

Diese Homepage:

DFBnet - SpielPLUS

SPIELPLAN/

PLATZBELEGUNG

KW 02/2021

(11.01. - 17.01.2021)

Keine Spiele angesetzt

Zum Hygienekonzept...

Diese Homepage:

Besuche

Besucherzaehler

Seitenaufrufe

Besucherzaehler

seit August 2013